Bodes

Bodes ist, seit dem 1. August 1972, ein Ortsteil der Gemeinde Hauneck im Landkreis Hersfeld-Rotenburg in Hessen. Das kleine Dorf liegt in einer Flussaue an der Biegung der Eitra etwa 10 km südlich der Kreisstadt Bad Hersfeld.

Bodes wird erstmals laut dem Marburger Archiv im Jahre 1396 genannt. Der durch den Ort fließende Dorfbach teilte das Dorf bis in die Neuzeit in den der Abtei Fulda gehörenden südlichen Teil und den der Abtei Hersfeld und später der Landgrafschaft Hessen gehörenden nördlichen Teil mit der Mühle. Die Niedere Gerichtsbarkeit lag beim Gericht Buchenau, das die Dörfer und Weiler Bodes, Branders, Buchenau, Erdmannrode, Fischbach, Giesenhain und Soislieden umfasste und Lehen der Herren von Buchenau war.

Das Dorf bestand 1680 aus 10 Haushaltungen. Im Jahre 1895 hatte es 185 Einwohner, und nach dem Zweiten Weltkrieg erreichte es mit 270 Einwohnern im Jahre 1950 seine größte Einwohnerzahl. Heute zählt es etwa 200 Einwohner.

Verkehr

Der öffentliche Personennahverkehr erfolgt durch die RKH Bus GmbH mit der Linie 365.

Weblinks

50.8058333333339.7458333333333

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bodes — bəʊd v. portend, presage; be a sign or omen of …   English contemporary dictionary

  • Kastelo de Bodės tvenkinys — Sp Kastèlo de Bòdės tvenkinỹs Ap Barragem do Castelo de Bode L Portugalijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Arnold Bode — Sonderbriefmarke der Deutschen Post zu Arnold Bodes 100. Geburtstag 2000 …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Joachim Christoph Bode — (* 16. Januar 1731 in Braunschweig; † 13. Dezember 1793 in Weimar) war ein deutscher Militäroboist, Musiklehrer, Journalist, Hamburger Verleger, einer der bedeutendsten …   Deutsch Wikipedia

  • J. J. C. Bode — Johann Joachim Christoph Bode Johann Joachim Christoph Bode (* 16. Januar 1730 in Braunschweig; † 13. Dezember 1793 in Weimar) war ein deutscher Militäroboist, Musiklehrer, Journalist, Hamburger Verleg …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Christoph Bode — Johann Joachim Christoph Bode Johann Joachim Christoph Bode (* 16. Januar 1730 in Braunschweig; † 13. Dezember 1793 in Weimar) war ein deutscher Militäroboist, Musiklehrer, Journalist, Hamburger Verleg …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Joachim Bode — Johann Joachim Christoph Bode Johann Joachim Christoph Bode (* 16. Januar 1730 in Braunschweig; † 13. Dezember 1793 in Weimar) war ein deutscher Militäroboist, Musiklehrer, Journalist, Hamburger Verleg …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Gemäldegalerie — Blick auf den Haupteingang zum Kulturforum Berlin Die Berliner Gemäldegalerie am Kulturforum Berlin ist eine Spezialsammlung der Staatlichen Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK), und beherbergt einen der bedeutendsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Gemäldegalerie (Berlin) — Blick auf den Haupteingang zum Kulturforum Berlin Die Berliner Gemäldegalerie am Kulturforum Berlin ist eine Spezialsammlung der Staatlichen Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK), und beherbergt einen der bedeutendsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Gemäldegalerie Berlin — Blick auf den Haupteingang zum Kulturforum Berlin Die Berliner Gemäldegalerie am Kulturforum Berlin ist eine Spezialsammlung der Staatlichen Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK), und beherbergt einen der bedeutendsten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”