Bodhichitta
Buddha mit der Geste des Segnens und des Gebens

In der buddhistischen Lehre ist Bodhichitta (skt.; chinesisch 菩提心 pútí xīn, W.-G. p'u-t'I hsin; jap. bodai shin; tib. byang chub kyi sems; „Erleuchtungsgeist“) das Streben nach Erleuchtung (Bodhi). Bodhichitta ist dabei die selbstlose Entschlossenheit, das Ziel der Erleuchtung nicht aus Eigennutz, sondern zum Wohle aller Wesen zu erlangen.

Inhaltsverzeichnis

Etymologie

Das Wort 'Bodhichitta' setzt sich aus den Wörtern 'Bodhi' (Erwachen, Erleuchtung) und 'Chitta' - (Geist, Emotion, Gedanke) zusammen und wird daher als Erleuchtungsgeist oder Geist der Erleuchtung übersetzt.

Einteilungen des Bodhicitta im Mahayana-Buddhismus

Bodhichitta wird vielfach gruppiert und unterschieden.

Bodhichitta besteht aus zwei Wünschen:

  1. primär: anderen zu helfen
  2. sekundär: dazu volle Erleuchtung zu erlangen

Gemäß der Aktivität wird er unterschieden:

  • wünschendes Bodhichitta: Der Wunsch nach Erleuchtung - Beispiel: Nach Indien reisen zu wollen, ohne es aktiv zu tun
  • aktives Bodhichitta: Praktizieren der Sechs Vollkommenheiten mit dem Ziel der Erleuchtung - Beispiel: Sich auf der Reise nach Indien zu befinden.

In Bezug auf seine Natur wird er unterschieden:

  • Relatives Bodhichitta - ein Methodenaspekt des Mahayana. Die Einstellung zum Nutzen aller Wesen Erleuchtung zu erlangen, um sie aus Samsara zu befreien.
  • Absolutes Bodhichitta - ein Weisheitsaspekt des Mahayana. Es bezeichnet die Verwirklichung von Leerheit (Sanskrit: shunyata) untrennbar von allumfassenden Mitgefühl und jenseits dualistischer Vorstellungen

Zudem gibt es eine 22fache Unterteilung nach der Art und eine dreifache Unterteilung nach der Einstellung.

Der Mahayana-Buddhismus hat als Grundlage des Lehrens und der Praxis immer Bodhichitta. Bodhichitta wird als Essenz des Mahayana betont und gepriesen. Es heißt, dem Mahayana zugehörig ist jeder, der diese Einstellung hat, egal welcher Tradition oder Religion er oder sie folgt oder ob er ein Mensch, ein Tier oder ein anderes Lebewesen ist.

Im Vajrayana-Buddhismus ist Bodhichitta der wichtigste Motivationsfaktor für die Praxis. Es wird gesagt, dass eine Praxis vergebens ist, die sich nicht auf Bodhichitta begründet.

Siehe auch

Literatur

  • Khunu Lama Tenzin Gyaltsen: Allen Freund sein. Die juwelengleiche Leuchte - Lobpreis des Erleuchtungsgeistes. Diamant-Verlag, 2004, ISBN 3-9807572-6-9
  • Shantideva: Anleitung zum Leben als Bodhisattva: Bodhicaryavatara. Angkor Verlag, 2005, ISBN 3-936018-34-0
  • Shantideva: Die Lebensführung im Geiste der Erleuchtung. Das Bodhisattvacaryavatara. Theseus-Verlag, 2004, ISBN 3-89620-225-1
  • Shantideva: Anleitungen auf dem Weg zur Glückseligkeit. Bodhisattvacaryavatara. O. W. Barth-Verlag, 2005, ISBN 3-502-61140-8
  • Dilgo Khyentse: Das Herzjuwel der Erleuchteten. Theseus Verlag, Berlin 2002 (3. Aufl.), ISBN 3-89620-102-6
  • Anyen Rinpoche: The Union of Dzogchen and Bodhichitta. Snow-Lion-Publications, Ith.N.Y. 2006, ISBN 1-55939-248-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atisha — This distinctive portrait of Atisha originated from a Kadampa monastery in Ti …   Wikipedia

  • Bodhicitta — In Buddhism, bodhicitta [For definitions of the components of the term see Wiktionary: and .] (Ch. 菩提心, pudixin , Jp. bodaishin , Tibetan jang chub sem , Mongolian бодь сэтгэл ) is the wish to attain complete enlightenment (that is, Buddhahood)… …   Wikipedia

  • Prayer wheel — Prayer wheels in Swayambhunath, Nepal …   Wikipedia

  • Kadam (Tibetan Buddhism) — The Kadam (bo|t=བཀའ་གདམས་པ་|w=Bka gdams pa) tradition was a Tibetan Mahayana Buddhist school. Dromtönpa, a Tibetan lay master and the foremost disciple of the great Indian Buddhist Master Atisha (982 1054), founded it and passed three lineages to …   Wikipedia

  • Householder (Buddhism) — DisplayTranslations title=Translations of Householder bordercolor=#af4630 | borderwidth=2px headercolor=#FFD068 | headertextcolor=DarkBlue rowcolor=#FFFEE8 | rowtextcolor=purple fontsize=100% English | householder Pali | IAST|gihin, gahattha,… …   Wikipedia

  • Atsia — Portrait von Atisha [1] Atisha Dipamkara Srijnana (tib.: atisha dI paM ka ra shrI dznyA na, auch: jo bo rje[2]; Geburtsname: Chandragarbha; * 980 in Vikramapura, Dhaka (Division); † 1054[3]) war ein ein indischer …   Deutsch Wikipedia

  • Das Mandala von Dorje Shugden — Bildliche Darstellung des Mandalas von Dorje Shugden mit der Vorderansicht des Palastes, der von jeder Seite je ein Tor und einen Treppenaufgang hat. Das Mandala von Dorje Shugden symbolisiert das Reine Land der buddhistischen Gottheit Dorje… …   Deutsch Wikipedia

  • Dhogyal — Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Statue von Dorje Shugden …   Deutsch Wikipedia

  • Dorje Shugden Mandala — Bildliche Darstellung des Mandalas von Dorje Shugden mit der Vorderansicht des Palastes, der von jeder Seite je ein Tor und einen Treppenaufgang hat. Das Mandala von Dorje Shugden symbolisiert das Reine Land der buddhistischen Gottheit Dorje… …   Deutsch Wikipedia

  • Dorjê Xugdain — Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Statue von Dorje Shugden …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”