Bodil/Beste Nebendarstellerin

Bodil: Beste Nebendarstellerin

Gewinner des dänischen Filmpreises Bodil in der Kategorie Beste Nebendarstellerin (Bedste kvindelige birolle). Der Verband der dänischen Filmkritiker und Drehbuchautoren (dänisch Filmmedarbejderforeningen) vergibt seit 1948 alljährlich seine Auszeichnungen für die besten Filmproduktionen und Filmschaffenden Ende Februar beziehungsweise Anfang März auf einer Gala in Kopenhagen.

Am erfolgreichsten in dieser Kategorie waren Charlotte Fich (2006 und 2008), Birgitte Raaberg (1984 und 1998) und Paprika Steen (2000 und 2003), die jeweils dreimal triumphieren konnte. 1952 ging der Preis an Sigrid Neiiendam, die mit 84 Jahren bis heute die älteste Empfängerin einer Bodil ist. Als bisher einzige nicht-skandinavische Schauspielerin konnte sich 1997 die Britin Katrin Cartlidge (Breaking the Waves) in die Siegerliste einreihen.

Preisträgerinnen 1948–1999

Jahr Preisträger Deutscher Verleihtitel Regie
1948 Ellen Gottschalch Ta', hvad du vil ha' nicht bekannt
1949 Karin Nellemose Mens porten var lukket nicht bekannt
1950–1951
Preis nicht vergeben
1952 Sigrid Neiiendam Fra den gamle købmandsgård nicht bekannt
1953–1968
Preis nicht vergeben
1969 Kirsten Peuliche Tænk på et tal Geld zum zweiten Frühstück
1970–1972
Preis nicht vergeben
1973 Lone Lindorff Man sku’ være noget ved musikken nicht bekannt
1974–1975
Preis nicht vergeben
1976 Anne-Lise Gabold En lykkelig skilsmisse nicht bekannt
1977 Bodil Kjer Strømer nicht bekannt
1978
Preis nicht vergeben
1979 Grethe Holmer Honning måne Flitterwochen
1980 Berthe Qvistgaard Johnny Larsen Johnny Larsen
1981 Helle Fastrup Cirkus Casablanca nicht bekannt
1982 Ghita Nørby Pengene eller livet nicht bekannt
1983
Preis nicht vergeben
1984 Birgitte Raaberg Midt om natten Kopenhagen – Mitten in der Nacht
1985
Preis nicht vergeben
1986 Catherine Poul Jupont Manden i månen nicht bekannt
1987 Sofie Gråbøl Oviri Die Augen des Wolfes
1988 Karen Wegener Pelle Erobreren Pelle, der Eroberer
1989 Tine Miehe-Renard Ved vejen nicht bekannt
1990 Kirsten Rolffes Dansen med Regitze Tanzen mit Regitze
1991 Jannie Faurschou Springflod Springflut
1992 Ditte Knudsen Møv og Funder Moev und Funder
1993 Birthe Neumann Kærlighedens smerte nicht bekannt
1994 Pernille Højmark Sort høst nicht bekannt
1995 Rikke Louise Andersson Nattevagten Nightwatch – Nachtwache
1996 Anneke von der Lippe Pan Pan
1997 Katrin Cartlidge Breaking the Waves Breaking the Waves
1998 Birgitte Raaberg Riget II The Kingdom – Hospital der Geister II
1999 Anne Louise Hassing Idioterne Idioten

Preisträgerinnen und Nominierungen ab dem Jahr 2000

2000

Paprika Steen – Der einzig Richtige (Den eneste ene)

Rikke Louise Andersson – Bleeder
Sofie Gråbøl – Der einzig Richtige (Den eneste ene)


2001

Lene TiemrothItalienisch für Anfänger (Italiensk for begyndere)

Sarah Boberg – Die Bank (Bænken)
Stine Holm Joensen – Die Bank (Bænken)


2002

Susanne Juhász – Ein Jackpot für Helene (At klappe med een hånd)

Birthe Neumann – Fukssvansen


2003

Paprika SteenOpen Hearts (Elsker dig for evigt)

Julia Davis – Wilbur Wants to Kill Himself (Wilbur begår selvmord)
Jannie Faurschou – Kleine Missgeschicke (Små ulykker)
Birthe NeumannOpen Hearts (Elsker dig for evigt)


2004

Ditte Gråbøl – Lykkevej

Bronagh Gallagher – Skagerrak
Lisa Werlinder – Das Erbe (Arven)


2005

Trine DyrholmIn deinen Händen (Forbrydelser)

Nastja Arcel – King’s Game (Kongekabale)
Karen-Lise Mynster – Lad de små børn
Sonja Richter – In deinen Händen (Forbrydelser)
Pia Vieth – Familien Gregersen


2006

Charlotte Fich – Totschlag – Im Teufelskreis der Gewalt (Drabet)

Pernille Vallentin Brandt – Nordkraft
Anne Sophie Byder – Todeshochzeit (Mørke)
Tuva Novotny – Bang Bang Orangutang


2007

Stine Fischer ChristensenNach der Hochzeit (Efter brylluppet)

Bodil Jørgensen – Der var engang en dreng
Mia Lyhne – The Boss of it All (Direktøren for det hele)
Mette Riber Christoffersen – Råzone
Sofie Stougaard – Lotto


2008

Charlotte Fich – Bedinungslos (Kærlighed på film)

Anne Sophie Byder – Hvid nat
Stine Fischer Christensen – Ekko
Trine Dyrholm – Daisy Diamond
Hanne Hedelund – Kunsten at græde i kor


2009

Sarah Boberg – To Verdener

Emma Sehested Høeg – Den du frygter
Ghita Nørby – Det som ingen ved
Paprika Steen – Den du frygter

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bodil/Beste Hauptdarstellerin — Bodil: Beste Hauptdarstellerin Gewinner des dänischen Filmpreises Bodil in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin (Bedste kvindelige hovedrolle). Der Verband der dänischen Filmkritiker und Drehbuchautoren (dänisch Filmmedarbejderforeningen)… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert (Filmpreis)/Beste Nebendarstellerin — Robert: Beste Nebendarstellerin Gewinner des dänischen Filmpreises Robert in der Kategorie Beste Nebendarstellerin (Årets kvindelige birolle). Die Dänische Filmakademie (Danmarks Film Akademi) vergibt seit 1984 alljährlich ihre Auszeichnungen für …   Deutsch Wikipedia

  • Bodil Awards — Die Bodil (Bodil Prisen) ist der älteste dänische Filmpreis. Er wird seit 1948 jedes Jahr in einer großen Gala in Kopenhagen vergeben und richtet sich vor allem an dänische Produktionen. Im Gegensatz zum von der dänischen Filmakademie… …   Deutsch Wikipedia

  • Bodil Prisen — Die Bodil (Bodil Prisen) ist der älteste dänische Filmpreis. Er wird seit 1948 jedes Jahr in einer großen Gala in Kopenhagen vergeben und richtet sich vor allem an dänische Produktionen. Im Gegensatz zum von der dänischen Filmakademie… …   Deutsch Wikipedia

  • Bodil Kjer — Bodil Valborg Karen Ellen Kjer (* 2. September 1917 in Odense; † 1. Februar 2003 in Kopenhagen) war eine dänische Theater und Filmschauspielerin. Sie zählte zu den führenden Darstellerinnen Dänemarks und erschien in ihrer mehr als sechs… …   Deutsch Wikipedia

  • Bodil — Die Bodil (Bodil Prisen) ist der älteste dänische Filmpreis. Sie wird seit 1948 jedes Jahr in einer großen Gala in Kopenhagen vergeben und richtet sich vor allem an dänische Produktionen. Im Gegensatz zum von der dänischen Filmakademie… …   Deutsch Wikipedia

  • Kjer — Bodil Valborg Karen Ellen Kjer (* 2. September 1917 in Odense; † 1. Februar 2003 in Kopenhagen) war eine dänische Theater und Filmschauspielerin. Sie zählte zu den führenden Darstellerinnen Dänemarks und erschien in ihrer mehr als sechs… …   Deutsch Wikipedia

  • Grabol — Sofie Gråbøl (* 30. Juli 1968 in Frederiksberg; eigentlich Anne Sofie Gråbøl) ist eine dänische Schauspielerin. Die Autodidaktin gehört in ihrem Heimatland zu den populärsten Darstellerinnen und wurde in der Vergangenheit für ihre Film , Fernseh… …   Deutsch Wikipedia

  • Gråbøl — Sofie Gråbøl (* 30. Juli 1968 in Frederiksberg; eigentlich Anne Sofie Gråbøl) ist eine dänische Schauspielerin. Die Autodidaktin gehört in ihrem Heimatland zu den populärsten Darstellerinnen und wurde in der Vergangenheit für ihre Film , Fernseh… …   Deutsch Wikipedia

  • Sofie Grabol — Sofie Gråbøl (* 30. Juli 1968 in Frederiksberg; eigentlich Anne Sofie Gråbøl) ist eine dänische Schauspielerin. Die Autodidaktin gehört in ihrem Heimatland zu den populärsten Darstellerinnen und wurde in der Vergangenheit für ihre Film , Fernseh… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”