Bodkin-Spitze
„bodkin“-Spitze

Die Bodkin-Spitze (engl. bodkin: Pfriem, Ahle), auch Ahl-Spitze ist eine besondere Form von Kriegs-Pfeilspitzen. Es handelt sich dabei um einen schmalen, spitz zulaufenden Vierkant (eine Unterart der sogenannten Panzerbrecher-Spitzen). Die Spitze wurde speziell entwickelt, um Kettenhemden zu durchdringen, und war daher verhältnismäßig lang. Moderne Schießversuche haben gezeigt, dass ein mit einer Bodkinspitze versehener Pfeil bei einem Auftreffwinkel von 50 Grad auch einen Plattenharnisch von 1,5 Millimeter Plattenstärke durchschlagen kann. Der verwendete Bogen hatte dabei ein Zuggewicht von 165 Pfund.[1][2]

Die Bodkin-Spitze trat bereits zu Zeiten der Völkerwanderung auf und wurde im mittelalterlichen England weiterentwickelt. Sie wurde normalerweise mit einer Tülle zum Aufsetzen geschmiedet. Es gab aber auch eine Variante mit Einsetzdorn bzw. Flachdorn. Bei beiden Varianten wird die Spitze mit Pech (Birkenrindenpech oder Holzpech) und Wachsgarn befestigt, Nieten waren eher unüblich. Solche Pfeilspitzen werden in großer Stückzahl in unterschiedlicher Material- und Ausführungsqualität gefunden, was die Theorie nahelegt, dass sie in Kriegszeiten innerhalb kürzester Zeit von Schmiedelehrlingen und Gehilfen massenhaft aus Eisenresten (stumpfe Messer, Sicheln, Meißel) hergestellt wurden.

Belege

Einzelbelege

  1. Seehase und Krekeler, S. 199
  2. Paul Hitchin: The Bowman and the Bow, S. 46 in Anne Curry (Hrsg) (2000).

Literatur

  • Anne Curry (Hrsg.): Agincourt 1415. Henry V., Sir Thomas Erpingham and the Triumph of the English archers. Tempus, Stroud 2000, ISBN 0-7524-1780-0.
  • Hagen Seehase, Ralf Krekeler: Der gefiederte Tod. Die Geschichte des englischen Langbogens in den Kriegen des Mittelalters. Hörnig, Ludwigshafen 2001, ISBN 3-9805877-6-2.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bodkin (Familie) — Die Bodkin Familie aus Galway und die Grafen von Desmond und Kildare stammen von Maurice Fitzgerald, Lord of Lanstephan ab. Er war einer der ersten Invasoren Irlands, die im Jahre 1170, mit Richard de Clare, 2. Earl of Pembroke (genannt… …   Deutsch Wikipedia

  • Panzerbrecher-Spitze — wird eine Pfeilspitze mit meist rhombischem Querschnitt zum Durchschlagen harter Rüstungen genannt. Schlanke Pfeilspitzen dieser Art, wie beispielsweise die Bodkin Spitze, dienen dem Aufsprengen und Durchschlagen der Kettenglieder eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfeilspitze — Blattspitze, Feuerstein (Grand Pressigny), mit Schaftzunge, eingezogene Pfeilbasis (Widerhaken, einer abgebrochen) …   Deutsch Wikipedia

  • Pfeilgewicht — Ein Pfeil ist das Geschoss einer Bogenwaffe, die Geschosse einer Armbrust bezeichnet man im Gegensatz dazu üblicherweise als Bolzen, wobei die langen Geschosse moderner Jagd bzw. Feldarmbruste zunehmend auch als Pfeile bezeichnet werden. Pfeile… …   Deutsch Wikipedia

  • Spinewert — Ein Pfeil ist das Geschoss einer Bogenwaffe, die Geschosse einer Armbrust bezeichnet man im Gegensatz dazu üblicherweise als Bolzen, wobei die langen Geschosse moderner Jagd bzw. Feldarmbruste zunehmend auch als Pfeile bezeichnet werden. Pfeile… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfeil (Geschoss) — Ein Pfeil ist das Geschoss eines Bogens. Er besteht meist aus Pfeilspitze, einem zylindrischen Pfeilschaft und Befiederung. Bogenpfeile sind seit der ausgehenden Altsteinzeit (Ahrensburger Kultur) als archäologische Funde bekannt. Vorläufer des… …   Deutsch Wikipedia

  • 1983 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er   ◄◄ | ◄ | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 …   Deutsch Wikipedia

  • Schlacht von Azincourt — 50.4636111111112.1416666666667 Koordinaten: 50° 27′ 49″ N, 2° 8′ 30″ O …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”