Bodo Heyne

Bodo Heyne (* 16. Juli 1893 in Essen; † 10. Juni 1980 in Bremen) war ein Bremer Theologe.

Biografie

Heyne war der Sohn eines Buchhändlers. Er studierte Theologie an der Universität Straßburg und der Universität Bonn. 1919 wurde er in Essen Pastor und er wirkte dann im Rheinland. Von 1922 bis 1963 war er Inspektor und dann als Nachfolger von Alfred Fritz Direktor (Geschäftsführer) der Inneren Mission in Bremen und dazu ab 1930 nebenamtlich Pastor am Krankenhaus in Bremen. Seit den 1920er Jahren war er mit Pastor Constantin Frick (1934 Präsident des Centralausschusses der Inneren Mission) verbunden, auch in der Abwehr des offiziellen Kirchenregiments zur Zeit des Nationalsozialismus.

Von 1947/48 leitete er die Einrichtung Friedehorst, deren Mitbegründer er war. Sie wurde ab 1947 von der Inneren Mission verwaltet und 1962 käuflich erworben. 1948 beherbergte Friedehorst 420 Evakuierte und Flüchtlinge und 1952 über 1.000 Alte, Behinderte und Kranke. Heyne gründete die Kommission für bremische Kirchengeschichte. Er gab die Zeitschrift Hospitium ecclesiae heraus. Er trat 1963 in den Ruhestand. Aus Protest gegen das Vorstandssystem, verließ Heyne 1966 den Verein der Inneren Mission Fürsorgeerziehungsheim Ellener Hof nach 20 Jahren Mitgliedschaft und regte ohne Erfolg Änderung der Arbeitsweise an.

Ehrungen

Das Bodo-Heyne-Haus der Friedehorst-Stiftung in der Bremer Neustadt, ein Wohnverbund von Wohngruppen für Erwachsene mit Behinderungen, wurde nach ihm benannt.

Werke

  • Bodo Heyne und Hans Jessen: Hospitium Ecclesiae. Forschungen zur bremischen Kirchengeschichte; Verlag Schünemann, Bremen
  • Der Weg des Auswanderers, Furche-Verlag, 1960

Literatur

  • Herbert Schwarzwälder: Das Große Bremen-Lexikon; Edition Temmen, Bremen 2003, ISBN 3-86108-693-X
  • Jochen-Christoph Kaiser: Constantin Frick und Bodo Heyne — zwei Bremer Pastoren und die Innere Mission zwischen 1933 und 1945 in Evangelische Kirche und Sozialer Staat - Diakonie im 19. und 20. Jahrhundert; Verlag W. Kohlhammer.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heyne — ist der Familienname folgender Personen: Arnfried Heyne, auch Arnfrid Heyne und Arndt Heyne (1905–1978), deutscher Cutter Benjamin Heyne (1770–1819), deutscher Missionar, Botaniker und Naturforscher Bodo Heyne (1893–1980), Bremer Theologe… …   Deutsch Wikipedia

  • Bodo H. Hauser — Bodo Hugo Hauser (* 23. Februar 1946 in Krefeld; † 22. Juli 2004 ebenda) war ein deutscher Journalist, Moderator und einer der zwei Programmgeschäftsführer des öffentlich rechtlichen Fernsehsenders Phoenix. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Bodo Hauser — Bodo Hugo Hauser (* 23. Februar 1946 in Krefeld; † 22. Juli 2004 ebenda) war ein deutscher Journalist, Moderator und einer der zwei Programmgeschäftsführer des öffentlich rechtlichen Fernsehsenders Phoenix. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Bodo Hugo Hauser — (* 23. Februar 1946 in Krefeld; † 22. Juli 2004 ebenda) war ein deutscher Journalist, Moderator und einer der zwei Programmgeschäftsführer des öffentlich rechtlichen Fernsehsenders Phoenix. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Heyne Filmbibliothek — Die Heyne Filmbibliothek, zeitweise auch als Heyne Film und Fernsehbibliothek ist eine von 1979 bis 2000 im Münchener Heyne Verlag verlegte Reihe, in der vor allem Biografien von Film und Fernsehstars und andere Bücher aus dem Bereich Film und… …   Deutsch Wikipedia

  • Heyne-Filmbibliothek — Die Heyne Filmbibliothek, zeitweise auch als Heyne Film und Fernsehbibliothek ist eine von 1979 bis 2000 im Münchener Heyne Verlag verlegte Reihe, in der vor allem Biografien von Film und Fernsehstars und andere Bücher aus dem Bereich Film und… …   Deutsch Wikipedia

  • Dirk Heyne — im Jahre 1990 Spielerinformationen Geburtstag 10. Oktober 1957 …   Deutsch Wikipedia

  • Therese Heyne — Therese Huber Therese Huber (* als Marie Therese Heyne 7. Mai 1764 in Göttingen; † 15. Juni 1829 in Augsburg) war eine deutsche Schriftstellerin. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Saints Cosmas and Damian — Saint Damian redirects here. For Saint Damien of Molokai, see Father Damien. Saints Cosmas and Damian Icon of Saints Cosmas (left) and Damian (right) holding medicine boxes and spoons for dispensing cures Martyrs …   Wikipedia

  • Constantin Frick — (* 5. März 1877 in Magdeburg; † 19. Februar 1949 in Bremen) war ein deutscher Pastor, Geistlicher bei der Inneren Mission, Politiker und Mitglied der Bremer Bürgerschaft. Biografie Frick war der Sohn eines Pastors. Nach seiner Schulzeit in Barmen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”