Bodo Theodor Adolphi

Bodo Theodor Adolphi (* 22. August 1939 in Hamburg) ist ein Hamburger Politiker in wechselnden Parteien (Schill, Pro DM, Kusch) und ehemaliges Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Adolphi ist verheiratet und hat vier erwachsene Kinder. Nach der Schule absolvierte er zunächst eine Ausbildung bei der Deutschen Bundespost. Er war von 1959 bis 1999 Polizeibeamter der Hamburger Polizei. Als Mitglied der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) hatte er seit 1961 verschiedene Funktionen inne.

Politik

Adolphi war von Oktober 2001 bis März 2004 Mitglied der Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg. Als Landtagsabgeordneter war er Mitglied des Innenausschusses. Adolphi war bis Dezember 2003 Mitglied der Partei Rechtsstaatlicher Offensive und deren Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft. Im Dezember 2003 trat er mit fünf weiteren Abgeordneten aus der Partei und aus der Fraktion aus und war fortan Mitglied der Pro Deutsche Mitte – Initiative Pro D-Mark. Im Frühjahr 2007 trat er der neu gegründeten Partei Roger Kuschs Heimat Hamburg bei. Adolphi ist der Bruder des ehemaligen Abgeordneten Friedrich Adolphi.

Weblinks

Quelle

Abgeordnetenhandbuch der Hamburgischen Bürgerschaft


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolphi — ist der Familienname folgender Personen: August Adolphi (1889–1965), deutscher Politiker der SPD; 1945 für 27 Tage Bürgermeister von Leverkusen Bodo Theodor Adolphi (* 1939), deutscher Politiker (Pro DM) Christian Michael Adolphi (1676–1753),… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Adolphi — (* 8. November 1934 in Hamburg) ist ein Hamburger Politiker (Partei Rechtsstaatlicher Offensive, Pro DM) und ehemaliges Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Politik 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ad — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bürgerschaftswahl Hamburg 2008 — Plenarsaal der Bürgerschaft Die Wahlen zur 19. Hamburgischen Bürgerschaft fanden am 24. Februar 2008 statt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburger Bürgerschaftswahl 2008 — Plenarsaal der Bürgerschaft Die Wahlen zur 19. Hamburgischen Bürgerschaft fanden am 24. Februar 2008 statt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburger Bürgerschaftswahlen 2008 — Plenarsaal der Bürgerschaft Die Wahlen zur 19. Hamburgischen Bürgerschaft fanden am 24. Februar 2008 statt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Initiative Pro D-Mark — Pro Deutsche Mitte Initiative Pro D Mark (bis 2001 Initiative Pro D Mark neue liberale Partei, kurz Pro DM) war eine rechtskonservative Kleinpartei in Deutschland, die von 1998 bis 2007 existierte und die hauptsächlich gegen die Einführung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/17. Wahlperiode — Diese Liste zählt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 17.Wahlperiode (2001 bis 2004) auf. A Adolphi, Bodo Theodor Partei Rechtsstaatlicher Offensive, ab 18. Dezember 2003 Ronald Schill Fraktion Adolphi, Friedrich Partei… …   Deutsch Wikipedia

  • Pro DM — Pro Deutsche Mitte Initiative Pro D Mark (bis 2001 Initiative Pro D Mark neue liberale Partei, kurz Pro DM) war eine rechtskonservative Kleinpartei in Deutschland, die von 1998 bis 2007 existierte und die hauptsächlich gegen die Einführung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Pro Deutsche Mitte - Initiative Pro D-Mark — (bis 2001 Initiative Pro D Mark neue liberale Partei, kurz Pro DM) war eine rechtskonservative Kleinpartei in Deutschland, die von 1998 bis 2007 existierte und die hauptsächlich gegen die Einführung des Euro kämpfte. Ihre dominanteste Person in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”