Body Count - Flucht nach Miami
Filmdaten
Deutscher Titel: Body Count – Flucht nach Miami
Originaltitel: Body Count
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1998
Länge: 81 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 16
Stab
Regie: Robert Patton-Spruill
Drehbuch: Theodore Witcher
Produktion: Mark Burg, George Jackson, Doug McHenry
Musik: Curt Sobel
Kamera: Charles Mills
Schnitt: Joseph Gutowski, Richard Nord
Besetzung

Body Count – Flucht nach Miami ist ein Kriminalfilm von Robert Patton-Spruill aus dem Jahr 1998.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Pike wird aus dem Gefängnis entlassen. Er, sein Freund Crane und drei weitere Einbrecher (Booker, Chino und Hobbs) stehlen wertvolle Gemälde aus dem Boston Museum of Fine Arts. Dabei sterben der Anführer der Gruppe und einer der Wachleute.

Die Diebe fahren mit der Beute nach Florida, wo sie die Bilder verkaufen wollen. Es kommt zu Streitereien innerhalb der Gruppe. Diese eskalieren nachdem sie unterwegs eine Frau mitnehmen.

Kritiken

  • Lexikon des internationalen Films: "Ein trotz guter Besetzung enttäuschendes Kriminal-Drama, das seine Charaktere zu wenig und seine Handlung nur schwer nachvollziehbar entwickelt. Überharte Gewaltsequenzen und ein äußerst rüder Umgangston mindern den Unterhaltungswert zusätzlich."

Anmerkungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Hip-Hop-Musiker — Diese Liste verzeichnet bekannte Hip Hop Musiker, die über ihre Artikel dem Hip Hop Genre selbst und deren Sub Genres (Eastcoast Hip Hop, Westcoast Hip Hop, G Funk, Down South, Bass Music, Ghetto Tech, Miami Bass, Rio Funk, Crunk, Rap, Gangsta… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Hólm — Sigur Rós Gründung 1994 Genre Postrock Website http://www.sigur ros.co.uk/ Gründungsmitgliede …   Deutsch Wikipedia

  • Sigur Ros — Sigur Rós Gründung 1994 Genre Postrock Website http://www.sigur ros.co.uk/ Gründungsmitglied …   Deutsch Wikipedia

  • Sigur ros — Sigur Rós Gründung 1994 Genre Postrock Website http://www.sigur ros.co.uk/ Gründungsmitglied …   Deutsch Wikipedia

  • Drone attacks in Pakistan — Part of the War on Terrorism, War in North West Pakistan, War in Afghanistan (2001–present) Date 18 June 2004 – present Location …   Wikipedia

  • Liste von Hip-Hop-Musikern — Diese Liste verzeichnet bekannte Hip Hop Musiker, die über ihre Artikel dem Hip Hop Genre selbst und deren Sub Genres (Eastcoast Hip Hop, Westcoast Hip Hop, G Funk, Down South, Bass Music, Ghetto Tech, Miami Bass, Rio Funk, Crunk, Rap, Gangsta… …   Deutsch Wikipedia

  • performing arts — arts or skills that require public performance, as acting, singing, or dancing. [1945 50] * * * ▪ 2009 Introduction Music Classical.       The last vestiges of the Cold War seemed to thaw for a moment on Feb. 26, 2008, when the unfamiliar strains …   Universalium

  • Cleveland — Spitzname: Forest City Der Terminal Tower in Cleveland …   Deutsch Wikipedia

  • Sheena Easton — (2009) Sheena Easton (* 27. April 1959 in Bellshill, Schottland als Sheena Shirley Orr) ist eine britische Sängerin. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”