Body Lore

Bodylore oder Body Lore ist die Bezeichnung für eine volkskundliche Subdisziplin, die die Rolle des menschlichen Körpers hinsichtlich der Entstehung gesellschaftlicher Normen und Werte untersucht.

Der Begriff wurde in den späten 1980er Jahren von der US-amerikanischen Volkskundlerin Katharine Young geprägt. Versuche, ein treffendes deutsches Pendant zu finden, führten (bisher) zu keinem Erfolg: Einfache Übersetzungen wie "Körperkunde" oder "Körperlehre" konnten sich in der deutschsprachigen Volkskunde nicht durchsetzen - zumal sie in anderen Wissenschaftszweigen Verwendung finden.

Forschungsbereiche

Ein Schwerpunkt der Bodylore liegt in der erneuten Betrachtung des cartesischen Dualismus, welcher Körper und Geist als zwei verschiedene Einheiten begreift. Die Überzeugung Descartes', nach der Körper und Geist voneinander getrennt sind, hat fast alle Aspekte westlichen Denkens und sogar die Struktur der westlichen Gesellschaft durchdrungen. So stoßen wir immer wieder auf die Annahme, dass die Art und Weise, wie unsere Welt funktioniert, auf entgegengesetzten Paaren basiert. Beispielsweise wird die wissenschaftliche Diskussion über die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes von den Massenmedien häufig so dargestellt, als ob auf der einen Seite lediglich die genetische Veranlagung und auf der anderen nur die Erziehung als ausschließliche Ursache angenommen würde (Gegensatz: Natur versus Kultur). Weitere verbreitete Gegensätze sind: männlich versus weiblich, Leidenschaft versus Vernunft, privat versus beruflich, Subjekt versus Objekt. Stets werden diese Begriffspaare als polar und funktionell entgegengesetzt hingestellt, als ob die Grenzen, die diese Konzepte voneinander trennen, leicht zu unterscheiden wären, und als wenn das eine unter keinen Umständen in den Einflussbereich des anderen gelangen könnte.

Darüber hinaus setzt sich Bodylore mit den diversen Methoden körperlicher Verschönerung auseinander, als da wären: Bemalungen der Haut, Frisuren, Piercings, Schminken, Tätowierungen etc.

Literatur

  • Utz Jeggle: Der Kopf des Körpers. Eine volkskundliche Anatomie. Weinheim u.a. 1986 (Aspekte des Menschen).
  • Katharine Young: Bodylore. Knoxville 1993 (Publications of the American Folklore Society. New series).
  • Rudolf Schenda: Gut bei Leibe. Hundert wahre Geschichten vom menschlichen Körper. München 1998.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lore — Lore, n. [OE. lore, lare, AS. l[=a]r, fr. l[=ae]ran to teach; akin to D. leer teaching, doctrine, G. lehre, Dan. l[ae]re, Sw. l[ a]ra. See {Learn}, and cf. {Lere}, v. t.] 1. That which is or may be learned or known; the knowledge gained from… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • lore — ► NOUN ▪ a body of traditions and knowledge on a subject: farming lore. ORIGIN Old English, «instruction»; related to LEARN(Cf. ↑learner) …   English terms dictionary

  • lore — Synonyms and related words: Lorelei, Mishnah, Spiritus Mundi, Sunna, Talmud, ancient wisdom, archetypal myth, archetypal pattern, bibliography, body of knowledge, body of learning, charm, common law, culture, custom, cyclopedia, doctrine,… …   Moby Thesaurus

  • lore — I [[t]lɔr, loʊr[/t]] n. 1) the body of knowledge, esp. of a traditional, anecdotal, or popular nature, on a particular subject: nature lore; local lore[/ex] 2) learning, knowledge, or erudition 3) archaic a) the process or act of teaching;… …   From formal English to slang

  • lore — 1. n. a body of traditions and knowledge on a subject or held by a particular group (herbal lore; gypsy lore). Etymology: OE lar f. Gmc, rel. to LEARN 2. n. Zool. a straplike surface between the eye and upper mandible in birds, or between the eye …   Useful english dictionary

  • lore — lore1 loreless, adj. /lawr, lohr/, n. 1. the body of knowledge, esp. of a traditional, anecdotal, or popular nature, on a particular subject: the lore of herbs. 2. learning, knowledge, or erudition. 3. Archaic. a. the process or act of teaching;… …   Universalium

  • lore — lore1 noun a body of traditions and knowledge on a subject: farming lore. Origin OE lār instruction , of Gmc origin: related to learn. lore2 noun Zoology the surface on each side of a bird s head between the eye and the upper base of the beak, or …   English new terms dictionary

  • lore — I. /lɔ / (say law) noun 1. the body of knowledge, especially of a traditional, anecdotal, or popular nature, on a particular subject: the lore of herbs. 2. Obsolete learning, knowledge, or erudition. 3. Obsolete teaching or instruction. {Middle… …   Australian English dictionary

  • lore — I. noun Etymology: Middle English, from Old English lār; akin to Old High German lēra doctrine, Old English leornian to learn Date: before 12th century 1. archaic something that is taught ; lesson 2. something that is learned: a. knowledge gained …   New Collegiate Dictionary

  • lore — I (New American Roget s College Thesaurus) n. erudition, scholarship, learning. See knowledge. II (Roget s IV) n. Syn. enlightenment, wisdom, learning, folklore; see knowledge 1 . III (Roget s Thesaurus II) noun 1. That which is known about a… …   English dictionary for students

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”