Boehncke
Heiner Boehncke im Juni 2007

Heiner Boehncke (* 1944 in Schwarzenfels) ist ein deutscher Autor und Literaturwissenschaftler.

Biographie

Nach dem Studium der Germanistik, Romanistik und Philosophie war Boehncke Hochschullehrer für allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft in Frankfurt am Main und Bremen. Seine Freie Mitarbeit bei Radio Bremen besteht seit 1983. 1988 war er als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit beim Hessischen Rundfunk tätig. Ab 1998 wurde Boehncke Literaturredakteur im Programmbereich Kultur und Wissenschaft.

Boehncke war der „Coach“ des Pfungstädter Kulturpreisprojektes „Pfungstadt schreibt ein Buch“. Er ist in Literatur- und Schreibinitiativen tätig. Boehncke ist Autor von Veröffentlichungen, zur Literaturgeschichte und zur Geschichte des Räuberwesens. 2004 erschienen bei Cornelsen-Scriptor seine Schulbücher „Kreatives Schreiben für die 3. und 4. Klasse“ und „… für die 5. bis 8. Klasse“. Außerdem ist er Verfasser einer im deutschsprachigen Raum einmaligen Darstellung der französischen Schriftstellergruppe Oulipo und seiner Schreibverfahren. Das Buch ist im manholt-Verlag erschienen.

Seit 2003 bemüht sich Heiner Boehncke gemeinsam mit einigen Schriftstellern um die Etablierung einer deutschen Sektion von Oulipo, die im Jahr 2007 offiziell gegründet werden soll. Ferner ist er Sprecher des 2004 gegründeten Hessischen Literaturrats e. V., der dazu dienen soll, „die reiche literarische Tradition Hessens einer breiteren Öffentlichkeit bewusst zu machen und somit zur kulturellen Identität des Landes beizutragen.“ [1]

2006 wurde Professor Heiner Boehncke offizieller Botschafter der Schauenburger Märchenwache in Breitenbach bei Kassel.

2006 gründete Boehncke zusammen mit 30 Studentinnen und Studenten der Johann Wolfgang Goethe Universität den "Literaturbetrieb e.V.", der die Organisation und Durchführung von Exkursionen und literarischen Veranstaltungen anbietet.

Neben seiner Lehrtätigkeit an der Universität Frankfurt unterrichtete Boehncke auch am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.

Einzelnachweise

  1. hessischer-literaturrat.de

Weblinks

Autograph

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heiner Boehncke — im Juni 2007 Heiner Boehncke (* 1944 in Schwarzenfels) ist ein deutscher Autor und Literaturwissenschaftler. Biographie Nach dem Studium der Germanistik, Romanistik und Philosophie war Boehncke Hochschullehrer für allgemeine und vergleichende …   Deutsch Wikipedia

  • Matthias Rath (Philosoph) — Matthias Otto Rath (* 5. Mai 1959 in Schweinfurt) ist ein deutscher Philosoph, Medienwissenschaftler und Pädagoge. Er ist Professor für Philosophie an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Forschung 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Aristoteles und Phyllis — ist ein mittelhochdeutsches Märe, das von einem unbekannten höfischen Dichter verfasst wurde. Dargestellt wird das Motiv des Weisen, der durch eine schöne Frau verführt, überlistet und bloßgestellt wird. Es sind zwei deutsche Fassungen bekannt,… …   Deutsch Wikipedia

  • ДИЗЕНТЕРИЯ — ДИЗЕНТЕРИЯ, dysenteria(отгреч. dys частица, означающая дурное качество, и enteron кишка), острая заразная болезнь, проявляющаяся в воспалении толстых кишок с кровавыми испражнениями и с мучительными тенезмами; на этом основании Д. называется… …   Большая медицинская энциклопедия

  • Neurogenic inflammation — is inflammation arising from the local release from afferent neurons of inflammatory mediators such as Substance P and Calcitonin Gene Related Peptide (CGRP). This process appears to play an important role in the pathogenesis of numerous diseases …   Wikipedia

  • Temperature Rising (album) — Infobox Album Name = Temperature Rising Type = studio Longtype = Artist = Tata Young Released = August 24, 2006 (Asia) flagicon|JapanAugust 23, 2006 (Japan) flagicon|MalaysiaSeptember 12, 2006 (Malaysia) September 18, 2006 (Philippines)… …   Wikipedia

  • Charlotte Arand — Leopold Ritter von Sacher Masoch Leopold Ritter von Sacher Masoch (* 27. Januar 1836 in Lemberg; † 9. März 1895 in Lindheim bei Frankfurt am Main (Deutschland)), war ein österreichischer Schriftsteller und lebte u. a. in Graz …   Deutsch Wikipedia

  • Das Totenschiff — Das Totenschiff, Die Geschichte eines amerikanischen Seemanns, ist ein 1926 in der Büchergilde Gutenberg erschienener Roman von B. Traven. Dabei wird das Totenschiff zum Bild vom untergehenden Spätkapitalismus mit der Verdinglichung des Menschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hannikel — Hannikel, 1786/87 Jakob Reinhard (* 1742 bei Darmstadt; † 17. Juli 1787 in Sulz am Neckar), im Volksmund und in Räuberkreisen Hannikel genannt, war einer der gefürchtetsten Räuber in Württemberg.[ …   Deutsch Wikipedia

  • Jakob Reinhard — Hannikel, 1787 Jakob Reinhard (* 1742 bei Darmstadt; † 17. Juli 1787 in Sulz am Neckar), im Volksmund und in Räuberkreisen Hannikel genannt, war einer der gefürchtetsten Räuber in Württemberg.[1] …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”