Boehner
John Andrew Boehner

John Andrew Boehner [ˈbeɪnɚ] (* 17. November 1949 in Cincinnati, Ohio) ist ein US-amerikanischer republikanischer Politiker und seit dem 2. Februar 2007 Fraktionsvorsitzender (House Minority Leader) der Republikaner im US-Repräsentantenhaus. Er wurde Nachfolger von Tom DeLay, der wegen der Jack-Abramoff-Lobbyisten-Affäre zurücktreten musste.

Leben und politische Karriere

John Boehner und George W. Bush auf einer Wahlkampfveranstaltung in Troy am 15. September 2003

Boehner stammt aus einer großen (er hat 11 Geschwister) römisch-katholischen Familie mit deutschamerikanischem Hintergrund. Er wuchs in Ohio auf und besuchte dort die Moeller High School. Während des Vietnamkrieges diente er kurzzeitig in der US Navy und absolvierte anschließend ein Studium an der Xavier University in Cincinnati, das er 1977 mit dem B.A. abschloss. Danach arbeitete er als Geschäftsmann. Er ist verheiratet und hat mit seiner Frau Debbie zwei Töchter, Lindsay und Tricia.

Von 1985 bis 1990 war Boehner Mitglied des Repräsentantenhauses von Ohio; seit 1991 ist er Abgeordneter ("Congressman") im US-Repräsentantenhaus und vertritt dort den achten Kongresswahlbezirk von Ohio. 2006 wurde er zum House Majority Speaker, d.h. zum Vorsitzenden der republikanischen Fraktion, die damals noch über die Mehrheit der Sitze im Repräsentantenhaus verfügte, gewählt. Innenpolitisch hat sich Boehner vor allem auf dem Gebiet der Agrarpolitik, der Steuerpolitik, Bildungspolitik und der inneren Sicherheit profiliert. Er gilt mit anderen als einer der Haupturheber für den republikanischen Contract With America, in dem eine politische Wende versprochen wurde, und den No Child Left Behind Act. Außenpolitisch war Boehner immer ein starker Unterstützer der Bush-Regierung und des Irakkrieges. Außerdem steht er im Ruf, die Interessen der Wirtschaft zu vertreten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • John Boehner — Infobox Officeholder name = John Boehner imagesize = small caption = predecessor = Nancy Pelosi order = 21st Minority Leader of the United States House of Representatives term start = January 4, 2007 order2 = 25th Majority Leader of the United… …   Wikipedia

  • John Boehner — Portrait de John Boehner. Mandats 61e président de la Chambre des représentants des États Unis …   Wikipédia en Français

  • John Boehner — John Hazza Boehner 61.° …   Wikipedia Español

  • John Andrew Boehner — [ˈbeɪnɚ] (* 17. November 1949 in Cincinnati, Ohio) ist ein US amerikanischer republikanischer Politiker und seit dem 2. Februar …   Deutsch Wikipedia

  • John Boehner — …   Deutsch Wikipedia

  • Mark Foley congressional page incident — Mark Foley The Mark Foley scandal, which broke in late September 2006, centers on soliciting e mails and sexually suggestive instant messages sent by Mark Foley, a Republican Congressman from Florida, to teenaged boys who had formerly served as… …   Wikipedia

  • Mark Foley scandal — The Mark Foley scandal, which broke in late September 2006, centers on soliciting e mails and sexually explicit instant messages sent by Mark Foley, a Republican Congressman from Florida, to teenaged boys who had formerly served as congressional… …   Wikipedia

  • United States debt-ceiling crisis — Part of a series of articles on Unit …   Wikipedia

  • Nancy Pelosi — House Minority Leader …   Wikipedia

  • Ohio's 8th congressional district — OH 8 redirects here. OH 8 may also refer to Ohio State Route 8. Ohio s 8th congressional district Current Representative John Boehner (R–West Chester Township) …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”