Boei-cho
Der Sitz des Verteidigungsministeriums in Shinjuku
Standarte des Verteidigungsministers

Das japanische Verteidigungsministerium (jap. 防衛省, Bōei-shō) entstand am 9. Januar 2007 aus der Verteidigungsbehörde (防衛庁, Bōei-chō). Diese wurde 1954 geschaffen um die defensiv ausgerichtete Wiederbewaffnung Japans nach dem Zweiten Weltkrieg in Form der Selbstverteidigungsstreitkräfte durchzuführen.

Als Teil des Kabinetts ist der Verteidigungsminister gemäß Artikel 66 der japanischen Verfassung dem Parlament verantwortlich und steht somit unter voller ziviler Kontrolle. Dem Minister unterstehen die Stabschefs der Teilstreitkräfte, die Staatssekretäre und die Generaldirektoren der (nach einer Umstrukturierung im Oktober 2007) sechs internen Abteilungen des Ministeriums[1]. Seit 2008 ist Yasukazu Hamada Verteidigungsminister.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. The Ministry of Defense Reorganized, pp. 4-5


35.692758333333139.728413888897Koordinaten: 35° 41′ 34″ N, 139° 43′ 42″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bōei-chō — Der Sitz des Verteidigungsministeriums in Shinjuku Standarte des Verteidigungsministers Das japanisch …   Deutsch Wikipedia

  • Boei-sho — Der Sitz des Verteidigungsministeriums in Shinjuku Standarte des Verteidigungsministers Das japanisch …   Deutsch Wikipedia

  • Bōei-shō — Der Sitz des Verteidigungsministeriums in Shinjuku Standarte des Verteidigungsministers Das japanisch …   Deutsch Wikipedia

  • Selbstverteidigungsstreitkräfte — Jieitai Militärische Stärke nach Personen …   Deutsch Wikipedia

  • Ministry of Defense (Japan) — Ministry of Defense Japan Ministry of Defense Headquarters Agency overview Formed January 9, 2007 Preceding agency Japanese De …   Wikipedia

  • Verteidigungsministerium (Japan) — Der Sitz des Verteidigungsministeriums in Ichigaya Honmurachō, Shinjuku …   Deutsch Wikipedia

  • Eto Seishiro — Seishirō Etō (jap. 衛藤 征士郎, Etō Seishirō; * 29. April 1941 in Kusu, Landkreis Kusu, Präfektur Ōita) ist ein japanischer Politiker der Liberaldemokratischen Partei (LDP), Abgeordneter des Shūgiin, des Unterhauses, und ehemaliger… …   Deutsch Wikipedia

  • Etō Seishirō — Seishirō Etō (jap. 衛藤 征士郎, Etō Seishirō; * 29. April 1941 in Kusu, Landkreis Kusu, Präfektur Ōita) ist ein japanischer Politiker der Liberaldemokratischen Partei (LDP), Abgeordneter des Shūgiin, des Unterhauses, und ehemaliger… …   Deutsch Wikipedia

  • Ikeda Yukihiko — Yukihiko Ikeda (jap. 池田 行彦, Ikeda Yukihiko, geb. Awane, 粟根; * 13. Mai 1937 in Kōbe; † 28. Januar 2004 in Tokio) war ein japanischer Politiker. Er gehörte als Abgeordneter der Liberaldemokratischen Partei (LDP) über 25 Jahre lang dem Shūgiin an… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Abe I — Kabinett Abe 26. September 2006 bis 27. August 2007 Amt Name Partei Faktion Premierminister Shinzō Abe LDP (Machimura) Minister für Innere Angelegenheiten und Kommunikation Staatsminister für Regionalreform    zuständig für die Postprivatisierung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”