Boes

Mirja Boes (* 3. September 1971[1] in Viersen, Stadtteil Boisheim) ist eine deutsche Schauspielerin, Komikerin und Sängerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Boes studierte zunächst an der Düsseldorfer Universität Italienisch, Spanisch und Musik- und Medienwissenschaften. Später kam noch das Fach Musical an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig hinzu. 1994 schloss Boes sich dem Theaterensemble Compagnia 82 an, zwei Jahre später stieg sie bei den Fabulösen Thekenschlampen ein, deren größter Hit dem ehemaligen Stürmer des 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbachs, Anton („Toni“) Polster gewidmete Song Toni lass es polstern war. Außerdem spielte sie beim Improvisationstheater Frizzles.

Im Sommer 2001 trat Mirja Boes unter ihrem Künstlernamen Möhre regelmäßig in der Diskothek Oberbayern in Palma auf Mallorca auf. Im gleichen Jahr erschien auch ihre erste Single 20 Zentimeter. Nach ihrer zweiten Single Pack ihn ein folgte 2003 Wir ham doch keine Zeit .... Boes gehört außerdem zu den Mallorca Allstars. Im Rahmen dieses EMI-Projekts interpretieren sie und Künstler wie Mickie Krause Titel der Neuen Deutschen Welle wie Sternenhimmel und Ich will Spaß.

Seit 2002 ist Boes regelmäßig im Fernsehen zu sehen. Zusammen mit den Comedians Ralf Schmitz (seit 2006 Mathias Schlung) und Markus Majowski spielte sie bis Ende 2006 Sketche in der Comedysendung Die Dreisten Drei. Ersetzt wurde sie dort von Janine Kunze. Es folgten Gastauftritte bei TV Total, Elton.tv, Anke Late Night, Frei Schnauze, Genial daneben und der Gong Show.

2005 spielte Boes an der Seite von Tom Gerhardt im Kinofilm Siegfried sowie in einer Comedy-Verfilmung von Urmel aus dem Eis. Von Dezember 2006 bis Mai 2007 moderierte sie den Karaoke Showdown und spielt seit 2006 bis heute in der RTL-Serie Angie die Hauptrolle.

Seit Herbst 2007 ist Boes mit ihrem ersten Soloprogramm „Morgen mach ich Schluss!...Wahrscheinlich!“ auf Tournee, unter anderem trat sie damit im Rahmen des Köln Comedy Festival auf. Wegen der großen Nachfrage kam es im Frühjahr 2008 zu zusätzlichen Terminen. Seit Herbst 2008 ist Mirja Boes mit ihrem Tourprogramm bundesweit unterwegs.

Zusammen mit Tim Bergmann und Florian Lukas spielt Boes in der Hörspielserie des Bastei-Lübbe-Verlags Leben hoch drei. Boes hat ebenfalls das Kinderhörbuch Hugo Pepper und der fliegende Schlitten gesprochen. Boes war gleich zu Beginn des Jahres 2008 mit Jan Sosniok in dem Film „African Race“ auf RTL zu sehen in dem sie in der Hauptrolle auf der Suche nach dem größten verschollenen Diamanten der Welt war. Januar 2008 lief die zweite Staffel von „Angie“ auf RTL. Boes in der Hauptrolle als Parfümerieangestellte, die auf der Suche nach ihrem Traummann von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt.

Boes wurde am 9. Mai für den Bayerischen Filmpreis 2008 in der Kategorie „Serien & Reihen“ nominiert. Im gleichen Jahr erschienen die Hörbücher „Lügen, die von Herzen kommen“, „Ach wär ich nur Haus geblieben“, „Die Patin“, „Die Mütter Mafia“ und „Gegensätze ziehen sich aus“ von Kerstin Gier, welche Mirja Boes liest. Ende Mai hat Boes „Comedy Gold“ in der Schweiz moderiert. Dort stellte Boes die größten internationalen Comedy- Highlights vor.

Beim Radiosender 1LIVE hat sie seit März 2008 zudem eine eigene Radiocomedy mit dem Titel „Alles Lüge mit Mirja Boes“.

Im Januar 2009 erschien ihr erstes eigenes Buch „Boese Tagebücher: Unaussprechlich peinlich“ im Wunderlich-Verlag. Zusätzlich wurde auch das gleichnamige Hörbuch veröffentlicht, welches Boes selbst liest.

Auszeichnungen

Nominierungen

  • 2003: Deutscher Comedypreis
  • 2003: Die Goldene Rose
  • 2004: 1 Live Krone
  • 2004: Deutscher Comedypreis
  • 2005: Deutscher Comedypreis
  • 2005: Die Goldene Rose
  • 2006: 1 Live Krone
  • 2006: Deutscher Comedypreis
  • 2007: Deutscher Comedypreis (Beste Comedian)
  • 2008: Bayerischer Filmpreis 2008 (In der Kategorie „Serien & Reihen“)
  • 2008: Deutscher Comedypreis (Beste Comedian)

Weblinks

Referenzen

  1. Mirja-Boes-FC.de: Biografie

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • boes — boes; stil·boes·trol; …   English syllables

  • Boes — Bo es, 3d sing. pr. of {Behove}. Behoves or behooves. [Obs.] Chaucer. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Boës — bouais, boës nm bois Manche …   Glossaire des noms topographiques en France

  • Boes — Bose, Böse …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • boes — plural of bo …   Useful english dictionary

  • Boes & Co. — Boes Co. war ein deutscher Automobilhersteller, der von 1903 bis 1905 in Berlin Charlottenburg ansässig war. Das Unternehmen Jacob Boes war bereits im 19. Jahrhundert als Fahrradreparaturwerkstatt gegründet worden. Ab 1903 wurden verschiedene… …   Deutsch Wikipedia

  • Boes Motor & Mekanik — is a Swedish kit car company in Färjestaden selling a Lotus 7 replica called Boe 7. Unlike most other manufacturer who use square tubing for the spaceframe chassis they use round 28x2 tubes. The Boe 7 is built using a rear axle from Volvo 740,… …   Wikipedia

  • Mirja Boes — (* 3. September 1971[1] in Viersen) ist eine deutsche Schauspielerin, Komikerin und Sängerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Saint-Boes — Saint Boès Saint Boès Pays  Fr …   Wikipédia en Français

  • Saint-Boès — 43° 31′ 36″ N 0° 48′ 29″ W / 43.5267, 0.808055555556 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”