Boffard

Florent Boffard (* 1964) ist ein französischer Pianist und Musikpädagoge.

Boffard erhielt seine erste musikalische Ausbildung am Conservatoire National de Région de Lyon. Ab 1976 besuchte er die Klavierklasse von Yvonne Loriod am Conservatoire de Paris, die er mit einem ersten Preis abschloss; später vervollkommnete er seine Klavierausbildung bei Germaine Mounier. Daneben studierte er Kammermusik bei Geneviève Joy.

Von 1988 bis 1999 war er Mitglied des Ensemble Intercontemporain, mit dem er zahlreiche Werke von zeitgenössischen Komponisten wie Franco Donatoni, György Ligeti, Klaus Huber, Philippe Fénelon und Michael Jarrell aufführte. Er spielte u.a. Aufnahmen von Pierre Boulez' Structures pour deux pianos ( mit Pierre-Laurent Aimard) und Luciano Berios Sequenza IV ein. Mit Isabelle Faust nahm er Béla Bartóks 2. Sonate für Violine und Klavier auf. Bei Harmonia Mundi erschien 2001 seine Aufnahme der Klavieretüden Debussys und Bartóks.

Als Konzertpianist trat Boffard u.a. bei Festivals in Salzburg, Berlin, Bath und Brüssel auf und arbeitete mit Dirigenten wie Pierre Boulez, Simon Rattle, Leon Fleisher und David Robertson.

Seit 1997 ist Boffard Professor am Conservatoire de Paris. Die Forberg-Schneider-Stiftung verlieh ihm 2001 den Belmont-Preis für seine Verdienste um die zeitgenössische Musik.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boffard — Logo de Boffard Création 1880 Fondateurs Claude Napoleón Boffard …   Wikipédia en Français

  • Florent Boffard — (* 1964) ist ein französischer Pianist und Musikpädagoge. Boffard erhielt seine erste musikalische Ausbildung am Conservatoire National de Région de Lyon. Ab 1976 besuchte er die Klavierklasse von Yvonne Loriod am Conservatoire de Paris, die er… …   Deutsch Wikipedia

  • Philippe Schœller — est un compositeur français né le 13 avril 1957. Sommaire 1 Biographie 2 Œuvres 2.1 Musique de chambre 2.2 Ense …   Wikipédia en Français

  • Ensemble Inter-Contemporain — Das Ensemble intercontemporain ist ein französisches, in Paris ansässiges, mit international reputierten Solisten besetztes Instrumentalensemble für zeitgenössische Musik. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Bisherige Leiter (Dirigenten) 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Ensemble InterContemporain — Das Ensemble intercontemporain ist ein französisches, in Paris ansässiges, mit international reputierten Solisten besetztes Instrumentalensemble für zeitgenössische Musik. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Bisherige Leiter (Dirigenten) 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Ensemble Intercontemporain — Das Ensemble intercontemporain ist ein französisches, in Paris ansässiges, mit international reputierten Solisten besetztes Instrumentalensemble für zeitgenössische Musik. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Bisherige Leiter (Dirigenten) 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Klavierstück X (Stockhausen) — Das Aloys Kontarsky gewidmete Klavierstück X ist das zehnte Klavierstück von Karlheinz Stockhausen, der insgesamt 14 Klavierstücke schrieb. Es entstand 1954 und wurde vom Komponisten 1961 überarbeitet. Die Uraufführung fand 1962 im Rahmen der 3.… …   Deutsch Wikipedia

  • L'Ensemble intercontemporain — Das Ensemble intercontemporain ist ein französisches, in Paris ansässiges, mit international reputierten Solisten besetztes Instrumentalensemble für zeitgenössische Musik. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Bisherige Leiter (Dirigenten) 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bod–Bog — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Namekawa — Maki Namekawa (jap. 滑川 真希, Namekawa Maki; * in Tokio) ist eine japanische Pianistin. Namekawa studierte an der Kunitachi Musikhochschule in Tokyo bei Mikio Ikezawa und am Conservatoire de Paris bei Henriette Puig Roget und erhielt 1994 den… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”