Boffzen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Boffzen
Boffzen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Boffzen hervorgehoben
51.7502777777789.3983333333333121
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Holzminden
Samtgemeinde: Boffzen
Höhe: 121 m ü. NN
Fläche: 8,04 km²
Einwohner:

2.777 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 345 Einwohner je km²
Postleitzahl: 37691
Vorwahl: 05271
Kfz-Kennzeichen: HOL
Gemeindeschlüssel: 03 2 55 004
Adresse der Verbandsverwaltung: Heinrich-Ohm-Straße 21
37691 Boffzen
Webpräsenz: www.boffzen.de
Bürgermeister: Horst Menzel (SPD)
Lage der Gemeinde Boffzen im Landkreis Holzminden
Hessen Nordrhein-Westfalen Landkreis Hameln-Pyrmont Landkreis Hildesheim Landkreis Northeim Arholzen Bevern (Landkreis Holzminden) Bevern (Landkreis Holzminden) Bodenwerder Boffzen Boffzen Derental Derental Derental Derental Boffzen (gemeindefrei) Brevörde Deensen Deensen Deensen Grünenplan (gemeindefrei) Grünenplan (gemeindefrei) Grünenplan (gemeindefrei) Delligsen Dielmissen Eimen Eimen (gemeindefrei) Eschershausen Eschershausen (gemeindefrei) Eschershausen (gemeindefrei) Fürstenberg (Weser) Golmbach Halle (Weserbergland) Hehlen Hehlen Heinade Heinade Heinade Heinsen Heyen Holenberg Holzen (bei Eschershausen) Holzminden Holzminden Holzminden (gemeindefrei) Kirchbrak Lauenförde Lenne (Niedersachsen) Lüerdissen Merxhausen (gemeindefrei) Negenborn Ottenstein (Niedersachsen) Pegestorf Polle Stadtoldendorf Vahlbruch Wangelnstedt Wenzen (gemeindefrei)Karte
Über dieses Bild

Boffzen ist eine Gemeinde an der Weser im südwestlichen Niedersachsen (Deutschland) und Sitz der gleichnamigen Samtgemeinde Boffzen für die Gemeinden Fürstenberg, Lauenförde und Derental im Landkreis Holzminden.

Inhaltsverzeichnis

Politik

Gemeinderat

Wahlperiode 2006 - 2011

Partnerschaft

  • Seit Juni 1977 mit der französischen Gemeinde Villers-sur-Mer im Département Calvados.
  • Mit der Gemeinde Nachterstedt in Sachsen-Anhalt.

Geschichte

Zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde Boffzen unter dem Namen Boffehshusen in den Corveyer Annalen. Dort wird eine Landschenkung in lateinischer Sprache festgehalten. Übersetzt heißt es dort: "Es gab Adalbot seinem Bruder Swyricdac in Boffehshusen eine Hufe."

Ende des 12. Jahrhunderts wird erstmals das Ritter- und Ministerialengeschlecht derer von Boffessen in Urkunden erwähnt. Die Grundherren besaßen Höfe und Ländereien in Maygadessen bei Godelheim, in Bosseborn und in Höxter. Konrad von Boffessen nahm am 5. Kreuzzug ins Heilige Land teil. Im 15. Jahrhundert erlebte das Adelsgeschlecht den sozialen Abstieg. Ritter waren nicht mehr gefragt in einer Zeit, in der sich Feuerwaffen und das Landsknechtswesen etablierten. Die Spur der Familie von Boffessen verliert sich schließlich im 18. Jahrhundert.

1799 lebte Wilhelm August Lampadius im Pfarrhaus (Bachstraße) und arbeitete an der Erfindung des Leuchtgases.

1898 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Boffzen als Nachfolgerin einer Pflichtfeuerwehr. 1908 Gründung des Sportvereins FC 08 Boffzen e.V.

1991 erlangte der Ort überregionale Bekanntheit durch einen Bewohner des Ortes Bredenborn, der, unter Beihilfe seines Bruders, an einem Waldparkplatz bei Boffzen im Solling einen Mord an zwei niedersächsischen Polizeibeamten begangen hat.

Sehenswürdigkeiten

Erlöser-Kirche und Kriegerdenkmal in Boffzen
  • Erlöser-Kirche (ev.-luth.), 1730/37 im Süden des damaligen Dorfes am Rande der Weserniederung erbaut. Dach aus Sollingsandstein. Schlichter barocker Kanzelaltar von etwa 1736. Gläserner Kronleuchter von 1858. Deckenmalerei aus den 1880er Jahren. 2002 neue Orgel von der Firma Krawinkel aus Deisel.
  • Glasmuseum

Einwohnerentwicklung

1821 1848 1871 1910 1925 1933 1939 1996 2006
Einwohner 920 1.136 1.368 2.082 1.893 1.830 1.969 3.193 2.917

Wirtschaft

Glashütte Noelle & von Campe

1866 wurde die Firma Bartling & Co. in Boffzen gegründet, im Jahr darauf Umbenennung in Glasfabrik Steinbreite bei Höxter Schmidt & Witte, 1874 Umfirmierung der Firma in Noelle & von Campe Glashütte Brückfeld. 1896 wird das Glashüttenwerk ausgebaut und seit 1934 trägt der Hersteller von Glasverpackungen bis heute den Namen Noelle & von Campe Glashütte GmbH.

Das 1967 von Rainer Neumann gegründete Unternehmen Neumann Landschafts- und Sportstättenbau GmbH musste 2006 mit zuletzt 70 Mitarbeitern Insolvenz anmelden.

In Boffzen befindet sich eine der sieben bundesweiten Hauptniederlassungen der Hansa-Flex AG sowie eine Niederlassung des Geschäftsbereichs Metallschläuche.[2]

Verkehr

Die nächstgelegenen Bahnstationen sind Höxter an der Bahnstrecke Altenbeken–Kreiensen (KBS 403 und 355) sowie Lauenförde-Beverungen an der Bahnstrecke Ottbergen–Northeim/Göttingen (Sollingbahn) (KBS 356).

Persönlichkeiten

  • August Knop (*1903 in Boffzen † 1994), NSDAP-Politiker

Einzelnachweise

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen – Bevölkerungsfortschreibung (Hilfe dazu)
  2. Webseite der Hansa-Flex: Niederlassungen | Inland, zuletzt abgerufen am 9. Oktober 2010

Weblinks

 Commons: Boffzen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boffzen — Infobox Ort in Deutschland Wappen = lat deg = 51 |lat min = 45 lon deg = 9 |lon min = 23 Lageplan = Bundesland = Niedersachsen Landkreis = Holzminden Samtgemeinde = Boffzen Höhe = 121 Fläche = 8.04 Einwohner = 2917 Stand = 2006 12 31 PLZ = 37691… …   Wikipedia

  • Boffzen — Original name in latin Boffzen Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 51.75 latitude 9.38333 altitude 89 Population 2941 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Boffzen (Samtgemeinde) — Boffzen is a Samtgemeinde ( collective municipality ) in the district of Holzminden, in Lower Saxony, Germany. Its seat is in the municipality Boffzen.The Samtgemeinde Boffzen consists of the following municipalities:# Boffzen # Derental #… …   Wikipedia

  • Samtgemeinde Boffzen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Meinbrexen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Holzminden — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Beverungen-Amelunxen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ottbergen (Landkreis Höxter) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Lauenförde — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Derental — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”