Bogdan Sacharowitsch Kobulow

Bogdan Sacharowitsch Kobulow (georgisch ბოგდან ქობულოვი, russisch Богда́н Заха́рович Кобу́лов; 1. März 1904 in Tiflis; † 23. Dezember 1953 in Moskau) war Geheimdienstgeneral und stellvertretender Innenminister der Sowjetunion.

Bogdan Kobulow war enger Vertrauter von Lawrenti Beria und wurde in den 1930er Jahren Volkskommissar für Inneres in der Georgische SSR. Ab 1938 war er Leiter der Besonderen Untersuchungsabteilung des Volkskommissariats für Staatssicherheit (NKGB) der UdSSR, ab 1941 Stellvertreter des NKGB bzw. NKWD und ab 1943 Erster Stellvertreter des NKGB.

Mai 1947 bis 1949 war er Stellvertreter des Obersten Chefs der SMAD für Fragen der Tätigkeit sowjetischer Unternehmen in Deutschland und gleichzeitig stellvertretender Chef der Hauptverwaltung für sowjetisches Eigentum im Ausland beim Ministerrat der UdSSR.

Danach war er stellvertretender Vorsitzender der Sowjetischen Kontrollkommission in Deutschland (SKK) im Range eines Generaloberst

Er war Kandidat der Zentralkommittes der KPdSU. nach Stalins Tod stieg Beria 1953 zum Innenminister auf und Bogdan Kobulow wurde erster stellvertretender Innenminister der UdSSR und Leiter der Hauptverwaltung für Staatssicherheit.

Im Dezember 1953 wurde er gemeinsam mit Beria wegen Hochverrats zum Tode verurteilt und erschossen. Ebenfalls erschossen wurde Generalleutnant Amajak Sacharowitsch Kobulow, der Bruder Bogdans.

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bogdan Kobulow — Bogdan Sacharowitsch Kobulow (georgisch ბოგდან ქობულოვი, russisch Богдан Захарович Кобулов; * 1. März 1904 in Tiflis; † 23. Dezember 1953 in Moskau) war Geheimdienstgeneral und stellvertretender Innenminister der Sowjetunion. Leben Bogdan… …   Deutsch Wikipedia

  • Kobulow — ist der Familienname folgender Personen: Generaloberst Bogdan Sacharowitsch Kobulow (Кобулов, Богдан Захарович) (1904–1953), Geheimdienstgeneral und stellvertretender Innenminister der Sowjetunion Generalleutnant Amajak Sacharowitsch Kobulow,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”