Bogdan Zdrojewski
Bogdan Zdrojewski

Bogdan Zdrojewski (* 18. Mai 1957 in Kłodzko) ist ein polnischer Politiker. Seit dem 16. November 2007 ist er Minister für Kultur und nationales Erbe in der Regierung von Donald Tusk.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Von 1964 bis 1972 besuchte Bogdan Zdrojewski die Adam Mickiewicz-Grundschule Nr. 1 in Kłodzko. Anschließend ging er in seiner Heimatstadt auf das Berufsgymnasium (Liceum Zawodowe ), bevor seine Familie 1975 nach Breslau (Wrocław) umzog und er das dortige Berufsgymnasium Nr. 4 besuchte. Ab 1976 war er dann beim staatlichen Bahnunternehmen Polskie Koleje Państwowe angestellt, zuerst als Juniormaschinist im Bahnwerk Wrocław Brochów, von 1976 bis 1977 als Beamter (Adiunkt Kolei Państwowych). 1977 bis 1979 studierte er Betriebswirtschaftslehre, 1978 begann er eine Fachschulausbildung zum Fotografen, brach diese aber 1979 ab. 1979 bis 1983 studierte er an der Universität Breslau, die er mit einem Magister für Philosophie verließ. 1982, während seines Studiums, heiratete er, und im Jahr darauf wurde seine Tochter geboren, 1984 sein Sohn. Ebenfalls 1982 wurde er Mitglied des Unabhängigen Studentenverbandes (Niezależne Zrzeszenie Studentów) und blieb dies bis 1984. 1983 bis 1989 war er Angestellter am Lehrstuhl für Soziologie und Gemeinschaftspolitik an der Wirtschaftsakademie Breslau (Akademia Ekonomiczna we Wrocławiu). 1982 begann er auch sein Kulturstudium, das er 1987 mit einem Magister (mgr Kulturoznawstwa) abschloss. 1985 musste er diese Tätigkeit für seinen Wehrdienst unterbrechen, den er bei Kędzierzyn-Koźle in einer Artillerie-Abteilung leistete. 1989 wechselte er innerhalb der Breslauer Universität an das Institut für Soziologie. 1990 begann er ein Doktorandenstudium und wurde am 4. Juni 1990 Präsident der Stadt Breslau. Dies blieb er bis zum 1. September 2001. Parallel dazu war er von 1990 bis 2001 Mitglied des Gemeinderates, 1994 bis 1997 Mitglied des Aufsichtsrates der Kredyt Bank S.A. und 1997 bis 2000 Senator Polens. 2001 erhielt er einen Sitz im Sejm und zog auch in den folgenden Wahlperioden wieder in den Sejm ein. 2003 bis 2005 war er zudem Verwaltungsdirektor für Thyssen Polska. Am 5. Dezember 2006 wurde er Vorsitzender der Fraktion der Bürgerplattform (Platforma Obywatelska) im Sejm. Bei den Parlamentswahlen in Polen 2007 erhielt er in seinem Wahlbezirk Breslau 213.883 Stimmen.[1] Am 16. November 2007 wurde er als Kulturminister vereidigt.

Zu den Hobbys von Bogdan Zdrojewski gehört das Fotografieren, seine Fotos hat er bei verschiedenen Ausstellungen vorgestellt.

Auszeichnungen

Bogdan Zdrojewski wurde durch Johannes Paul II. mit dem Orden des Heiligen Silvester ausgezeichnet. Der deutsche Bundespräsident verlieh ihm das Bundesverdienstkreuz I. Klasse.[2]

Weblinks

 Commons: Bogdan Zdrojewski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten

  1. Website des Sejm, Posłowie VI kadencij - Bogdan Zdrojewski
  2. Website des Ministerrates, Bogdan Zdrojewski

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bogdan Zdrojewski — Bogdan Zdrojewski, en 2010. Mandats Ministre de la Culture et du Patrimoine national de …   Wikipédia en Français

  • Bogdan Zdrojewski — (pronounced|ˈbɔgdan zdrɔˈjɛfskʲi born May 18, 1957) is a Polish politician who was the first president of Wrocław after the fall of communism in Poland, and held the seat in the years 1990 to 2001. Afterwards, he has been a senator and member of… …   Wikipedia

  • Bogdan Klich — Bogdan Klich, en 2008. Mandats Ministre de la Défense nationale de Pologne (1 …   Wikipédia en Français

  • Zdrojewski — ist der Familienname folgender Personen: Bogdan Zdrojewski (* 1957), polnischer Politiker, Minister für Kultur und nationales Erbe Edmund Zdrojewski (1915–1948), deutscher SS Hauptscharführer und KZ Lagerleiter Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Bogdan Klich — (* 8. Mai 1960 in Krakau) ist ein polnischer Politiker. Vom 16. November 2007 bis 29. Juli 2011 war er polnischer Verteidigungsminister. Bogdan Klich ist Doktor der Medizin und absolvierte an der Jagiellonen Universität in Krakau ein Studium der… …   Deutsch Wikipedia

  • Donald Tusk — Donald Franciszek Tusk Prime Minister of Poland Incumbent Assumed office 16 November 2007 100000000000000040000004 years …   Wikipedia

  • Ministry of Culture and National Heritage — of the Republic of Poland Ministerstwo Kultury i Dziedzictwa Narodowego Rzeczypospolitej Polskiej Official governmental wall plaque …   Wikipedia

  • Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit 2007) — Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit dem 5. November 2007) Abgeordnete, die bei den polnischen Sejmwahlen 2007 am 21. Oktober 2007 in den Sejm gewählt wurden. Die Wahlperiode begann am 5. November 2007 mit der Vereidigung der Abgeordneten… …   Deutsch Wikipedia

  • Bienkowska — Elżbieta Bieńkowska Elżbieta Bieńkowska (* 4. Februar 1964 in Katowice) ist eine polnische Politikerin und seit 16. November 2007 Ministerin für Regionalentwicklung in der Regierung von Donald Tusk. Ihre Amtsvorgängerin hieß Grażyna Gęsicka.… …   Deutsch Wikipedia

  • Derdziuk — Zbigniew Derdziuk (* 24. Januar 1962 in Skierbieszów) ist ein polnischer Politiker. Seit dem 16. November 2007 ist er Vorsitzender des Ministerrates im Kabinett von Donald Tusk, ein eigenes Ressort hat er nicht. Zbigniew Derdziuk studierte an der …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”