ARFCN

Die ARFCN (Absolute Radio Frequency Channel Number) ist ein Begriff des GSM-Mobilfunks. Aus der ARFCN lassen sich die Up- und Downlinkfrequenzen eines Kanalpaars berechnen.

Inhaltsverzeichnis

Berechnungsgleichungen

Nach dieser allgemeinen Formel können die Trägerfrequenzen der Uplink- und Downlinkrichtung, in Abhängigkeit von der ARFCN und dem benutzten Frequenzband, für die GSM-Bänder mit festen ARFCNs berechnet werden:

f_{uplink} = Startfrequenz + (ARFCN - Offset) \cdot 0{,}2 \text{ MHz}
f_{downlink} = f_{uplink} + Abstand\!\,

Nach dieser allgemeinen Formel kann die ARFCN für die GSM-Bänder mit festen ARFCNs aus der Trägerfrequenz der Uplink- und Downlinkrichtung berechnet werden:

f_{uplink} = f_{downlink} - Abstand\!\,
ARFCN = \frac {f_{uplink} - Startfrequenz} {0{,}2 \text{ MHz}} + Offset
Name ARFCNs Startfrequenz Offset Abstand Uplinkfrequenzen Downlinkfrequenzen
GSM 450 259 - 293 0450,6 MHz 259 10 MHz 0450,6 - 0457,4 MHz 0460,6 - 0467,4 MHz
GSM 480 306 - 340 0479,0 MHz 306 10 MHz 0479,0 - 0485,8 MHz 0489,0 - 0495,8 MHz
GSM 850 128 - 251 0824,2 MHz 128 45 MHz 0824,2 - 0848,8 MHz 0869,2 - 0893,8 MHz
P-GSM 1 - 124 0890,0 MHz 0 45 MHz 0890,2 - 0914,8 MHz 0935,2 - 0959,8 MHz
E-GSM 0 - 124 0890,0 MHz 0 45 MHz 0890,0 - 0914,8 MHz 0935,0 - 0959,8 MHz
975 - 1023 0890,0 MHz 1024 45 MHz 0880,2 - 0889,8 MHz 0925,2 - 0934,8 MHz
R-GSM 0 - 124 0890,0 MHz 0 45 MHz 0890,0 - 0914,8 MHz 0935,0 - 0959,8 MHz
955 - 1023 0890,0 MHz 1024 45 MHz 0876,2 - 0889,8 MHz 0921,2 - 0934,8 MHz
DCS 1800 512 - 885 1710,2 MHz 512 95 MHz 1710,2 - 1784,8 MHz 1805,2 - 1879,8 MHz
PCS 1900 512 - 810 1850,2 MHz 512 80 MHz 1850,2 - 1909,8 MHz 1930,2 - 1989,8 MHz

Beispiel: E-GSM

Im E-GSM-Band können ARFCNs im Bereich 0 bis 124 und 975 bis 1023 vorkommen. Die Berechnung für die Uplinkfrequenz des ARFCN 42 ist also:

 f_{uplink} = 890,0 \text{ MHz} + 42 \cdot 0{,}2 \text{ MHz} = 898{,}4 \text{ MHz}

Die Downlinkfrequenz folgt daraus zu:

 f_{downlink} = 898{,}4 \text{ MHz} + 45 \text{ MHz} = 943{,}4 \text{ MHz} \!\,


Die Berechnung für ARFCN 1001 erfolgt analog:

 f_{uplink} = 890 \text{ MHz} + (1001 - 1024) \cdot 0{,}2 \text{ MHz} = 885{,}4 \text{ MHz}

Die Downlinkfrequenz folgt daraus zu

 f_{downlink} = 885{,}4 \text{ MHz} + 45 \text{ MHz} = 930{,}4 \text{ MHz} \!\,

Die Berechnung der ARFCN aus der Uplinkfrequenz ist:

ARFCN = \frac {885{,}4 \text{ MHz} - 890 \text{ MHz}} {0{,}2 \text{ MHz}} + 1024 = 1001

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ARFCN — (Absolute Radio Frequency Channel Number)specifies a certain radio frequency used for transmission and reception within wireless networks (GSM). Different frequencies aka. ARFCNs are used for the frequency based component of GSMs multiple access… …   Wikipedia

  • ARFCN — Absolute Radio Frequency Channel Number, also die Nummer des Frequenzkanals, aus dem sich die verwendete Frequenz errechnen lässt. GSM900 und GSM1800 verwenden verschiedene ARFCNs, was erst Dualbandnetze ermöglicht. GSM1800 und GSM1900 verwenden… …   Acronyms

  • ARFCN — Absolute Radio Frequency Channel Number, also die Nummer des Frequenzkanals, aus dem sich die verwendete Frequenz errechnen lässt. GSM900 und GSM1800 verwenden verschiedene ARFCNs, was erst Dualbandnetze ermöglicht. GSM1800 und GSM1900 verwenden… …   Acronyms von A bis Z

  • Global System for Mobile Communications — GSM Logo (seit 2000) GSM Logo (bis 2000) Das Global System for Mo …   Deutsch Wikipedia

  • Adaptive Multi-Rate — Das Global System for Mobile Communications (früher Groupe Spécial Mobile, GSM) ist ein Standard für volldigitale Mobilfunknetze, der hauptsächlich für Telefonie, aber auch für leitungsvermittelte und paketvermittelte Datenübertragung sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • E-GSM — Das Global System for Mobile Communications (früher Groupe Spécial Mobile, GSM) ist ein Standard für volldigitale Mobilfunknetze, der hauptsächlich für Telefonie, aber auch für leitungsvermittelte und paketvermittelte Datenübertragung sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • EGSM — Das Global System for Mobile Communications (früher Groupe Spécial Mobile, GSM) ist ein Standard für volldigitale Mobilfunknetze, der hauptsächlich für Telefonie, aber auch für leitungsvermittelte und paketvermittelte Datenübertragung sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • GSM — Das Global System for Mobile Communications (früher Groupe Spécial Mobile, GSM) ist ein Standard für volldigitale Mobilfunknetze, der hauptsächlich für Telefonie, aber auch für leitungsvermittelte und paketvermittelte Datenübertragung sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • GSM EDGE Radio Access Network — Das Global System for Mobile Communications (früher Groupe Spécial Mobile, GSM) ist ein Standard für volldigitale Mobilfunknetze, der hauptsächlich für Telefonie, aber auch für leitungsvermittelte und paketvermittelte Datenübertragung sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Global System for Mobile Communication — Das Global System for Mobile Communications (früher Groupe Spécial Mobile, GSM) ist ein Standard für volldigitale Mobilfunknetze, der hauptsächlich für Telefonie, aber auch für leitungsvermittelte und paketvermittelte Datenübertragung sowie… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”