Bogenschlag

Der Bogenschnitt (Bogenschlag) ist eine Methode zur Punktbestimmung in der Geodäsie.

Bei dieser Methode wird ein Neupunkt P von zwei koordinativ gegebenen Punkten A und B aus bestimmt, indem die Distanzen von A und B zum Neupunkt gemessen werden.

Punktbestimmung (2D) mit Bogenschnitt

Die Berechnung erfolgt durch Auflösung des Dreiecks ABP oder durch Berechnung des Schnittpunkts der beiden Kreise, deren Mittelpunkte durch A und B gegeben sind und deren Radien mit den Streckenmessungen a und b identisch sind.

Die Aufgabe des Bogenschnittes hat keine Lösung, wenn die Summe der Streckenmessungen (a + b) kleiner ist als der Abstand zwischen A und B, oder wenn die Differenz der gemessenen Strecken größer ist als der Abstand AB. Sie hat eine Lösung, wenn die Summe der Streckenmessungen gleich dem Abstand zwischen A und B ist und hat ansonsten zwei Lösungen (im Bild P, P').
In der Regel liegen zwei Lösungen vor, aus denen diejenige zu wählen ist, die mit der örtlichen Lage von A, B und P übereinstimmt. Es ist zu klären, ob P rechts oder links der Line A, B liegt.

Anmerkungen:
Der Bogenschnitt kann prinzipiell in beliebig liegenden Ebenen erfolgen. Doch üblicherweise beziehen sich Punktkoordinaten auf Meeresniveau (Geoid). Wenn daher
1) die drei Punkte nicht auf gleicher Höhe liegen, sind die Distanzen a und b vor dem Bogenschnitt auf die Horizontale zu reduzieren (mit Kosinus des Höhenwinkels).
2) Liegen sie in großer Höhe, sind die Distanzen zusätzlich auf Meeresniveau zu reduzieren.

3) Im dreidimensionalen Raum entspricht dem Bogenschnitt die sog. Trisphäration (Schnitt dreier Kugeln). Sie wird
4) bei GPS sogar auf den Schnitt von 4 Kugeln erweitert, weil zusätzlich zu den Strecken zu den Satelliten ein Zeitsynchronistationsfehler zu berücksichtigen ist (sog. Pseudostrecken).

Siehe auch: Niedere Geodäsie, Polaraufnahme, Positionsbestimmung, Vermessungspunkt


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • J-Schlag — Zweier Kajaks („K 2“) bei der franz. Meisterschaft: Grundschlag Paddelschläge werden genutzt, um ein Paddelboot anzutreiben. Sie werden mit dem Doppelpaddel oder mit dem Stechpaddel ausgeführt, um das Boot voranzutreiben, abzubremsen, zu steuern… …   Deutsch Wikipedia

  • Paddelschlag — Zweier Kajaks („K 2“) bei der franz. Meisterschaft: Grundschlag Paddelschläge werden genutzt, um ein Paddelboot anzutreiben. Sie werden mit dem Doppelpaddel oder mit dem Stechpaddel ausgeführt, um das Boot voranzutreiben, abzubremsen, zu steuern… …   Deutsch Wikipedia

  • Paddelstütze — Zweier Kajaks („K 2“) bei der franz. Meisterschaft: Grundschlag Paddelschläge werden genutzt, um ein Paddelboot anzutreiben. Sie werden mit dem Doppelpaddel oder mit dem Stechpaddel ausgeführt, um das Boot voranzutreiben, abzubremsen, zu steuern… …   Deutsch Wikipedia

  • Steuerschlag — Zweier Kajaks („K 2“) bei der franz. Meisterschaft: Grundschlag Paddelschläge werden genutzt, um ein Paddelboot anzutreiben. Sie werden mit dem Doppelpaddel oder mit dem Stechpaddel ausgeführt, um das Boot voranzutreiben, abzubremsen, zu steuern… …   Deutsch Wikipedia

  • Eskimorolle — Die Eskimorolle (auch Kenterrolle) ist eine Methode, um ein gekentertes Kajak schnell und ohne aussteigen zu müssen wieder aufzurichten. Die Ausübung dieser Methode wird auch Eskimotieren genannt. Eskimorolle auf Wildwasser (Norwegen / Ulvåå) …   Deutsch Wikipedia

  • Eskimotieren — Die Eskimorolle (auch Kenterrolle) ist eine Methode, um ein gekentertes Kajak schnell und ohne aussteigen zu müssen wieder aufzurichten. Die Ausübung dieser Methode wird auch Eskimotieren genannt. Eskimorolle auf Wildwasser (Norwegen / Ulvåå) …   Deutsch Wikipedia

  • Geodätisches Rechnen — Unter Geodätischem Rechnen wird die Berechnung der Koordinaten von Punkten in einem kartesischen Koordinatensystem verstanden. Gegeben sind jeweils Ausgangspunkte mit ihren Koordinaten und Bestimmungsstücke zu unbekannten Neupunkten. Diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Kajak-Rolle — Die Eskimorolle (auch Kenterrolle) ist eine Methode, um ein gekentertes Kajak schnell und ohne aussteigen zu müssen wieder aufzurichten. Die Ausübung dieser Methode wird auch Eskimotieren genannt. Eskimorolle auf Wildwasser (Norwegen / Ulvåå) …   Deutsch Wikipedia

  • Kenterrolle — Die Eskimorolle (auch Kenterrolle) ist eine Methode, um ein gekentertes Kajak schnell und ohne aussteigen zu müssen wieder aufzurichten. Die Ausübung dieser Methode wird auch Eskimotieren genannt. Eskimorolle auf Wildwasser (Norwegen / Ulvåå) …   Deutsch Wikipedia

  • Paddeln — bezeichnet die Fortbewegung eines Paddelboots durch einen Paddler mittels Paddel (Doppelpaddel oder Stechpaddel) und kommt vom frei in der Hand bewegten Paddel (eng. paddle = rühren , Rührstange ). Die einzelnen Paddelschläge werden dabei genutzt …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”