Bogislaw Bodo von Flemming

Bogislaw Bodo Reichsgraf von Flemming (* 24. April 1671 in Stargard in Pommern; † 14. Oktober 1732 in Schwirsen, Pommern) war brandenburger Generalleutnant.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er war der Sohn des kurbrandenburgischen Geheimen Rats und Präsidenten des hinterpommerschen Hofgerichts Georg Caspar von Flemming und der Neffe des Feldmarschalls Heino Heinrich Graf von Flemming. Der kursächsische Heerführer und Staatsmann Jakob Heinrich von Flemming und der kursächsische Kammerherr und Gouverneur von Leipzig Joachim Friedrich von Flemming waren seine Brüder. Er besaß dank seiner Familie auch das Privileg eines Erblandmarschalls von Hinterpommern (seit 1695).

Flemming begann 1690 ein Studium an der Universität von Frankfurt a. M., verließ selbige aber schon ein Jahr später, da er mehr am Soldatenstand hing, und trat in ein Garde-Regiment in Berlin als Fähnrich ein. Später setzte er seine Studien fort. In Brabant trat er in die Armee ein. Aufgrund seiner Tapferkeit und sonstiger guter Führungseigenschaften soll er bei seinen Offizieren und Soldaten sehr beliebt gewesen sein. Vom Kurfürsten von Brandenburg wurde er zum General-Adjutanten der Armee mit dem Rang eines Oberleutnants ernannt. Er nahm seinen Abschied als Generalmajor.

Flemming starb am 14. Oktober 1732.

Familie

Am 11. März 1703 heiratete er Maria Louise von Wreech (* 6. Juni 1685; † 2. November 1720). Sie war die Tochter des Generals Joachim Friedrich von Wreech. Aus dieser Ehe stammten acht Kinder – drei Söhne, die sehr jung starben und fünf Töchter, wovon zwei in jungen Jahren starben. Die überlebenden Schwestern heirateten wie folgt:

  • Dorothea Luise Charlotte (* 18. August 1706; † 1794) ∞ 24. Januar 1724 Friedrich Caspar von Gersdorff (* 28. Juli 1699; † 15. Juli 1751)
  • Jacobine Henriette (* 21. Januar 1709; † 11. Juni 1784) ∞ 12. Mai 1724 Georg von Werthern-Beichlingen (* 8. Juni 1700; † 16. Dezember 1768)
  • Agnes Augusta (* 20. Februar 1716; † 13. März 1780) ∞ Friedrich Ludwig von Wartensleben (* 12. Februar 1707; † 5. Januar 1782) Oberhofmeister der Königin Elisabeth Christine

Siehe auch

Literatur

  • Robert Becker / Eduard Frey: Chronik für den Amtsbezirk Crossen a. E. Verlag Robert Frey, Crossen o.J. (um 1897).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jacob Heinrich von Flemming — Jacob Heinrich Reichsgraf von Flemming, modernisiert auch Jakob Heinrich Reichsgraf von Flemming, (* 3. März 1667 in Hoff, Hinterpommern; † 30. April 1728 in Wien) war Großstallmeister des Großherzogtums Litauen, der K …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim Friedrich von Flemming — Joachim Friedrich Reichsgraf von Flemming (* 27. August 1665 in Hoff, Pommern; † 12. Oktober 1740 in Leipzig) war kursächsischer Kammerherr, General der Kavallerie und Gouverneur von Leipzig. Leben Joachim Friedrich von Flemming stammte aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Heino Heinrich von Flemming — Heino Heinrich Graf von Flemming (* 8. Mai 1632 in Martenthin, Kreis Cammin, Hinterpommern; † 1. März 1706 auf Schloss Buckow in der Märkischen Schweiz) war ein sächsischer, später brandenburgischer Heerführer, Generalfeldmarschall und Gouverneur …   Deutsch Wikipedia

  • Flemming — ist der Familienname folgender Personen: Alexander Flemming (* 1987), deutscher Tischtennisspieler Arthur Sherwood Flemming (1905–1996), US Gesundheitsminister Bert Flemming (* 1944), deutscher Mediziner und Politiker (SPD) Brian Flemming (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Bodo (Vorname) — Bodo ist ein männlicher Vorname, der hauptsächlich im deutschen Sprachraum gebräuchlich ist und durch die Romantik (etwa Anfang des 19. Jahrhunderts) erneut in Mode kam. Inhaltsverzeichnis 1 Nebenformen 2 Onomastik 3 Namenstag …   Deutsch Wikipedia

  • Flemming (Adelsgeschlecht) — Flemming ist der Name eines alten pommerschen Adelsgeschlechts. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Flemming [1] — Flemming, eine alte, wahrscheinlich aus Niedersachsen stammende, jetzt in der Provinz Sachsen u. Pommern begüterte, der Lutherischen Confession folgende, 1700 u. 1721 in den Grafenstand erhobene Famille, deren ältester bekannter Ahnherr 1) Tham… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Joachim Friedrich von Wreech — (* 22. November 1650 in der Neumark; † 9. April 1724 auf Gut Kriening im Landkreis Soldin) war brandenburgischer General der Kavallerie. Seine Eltern waren Joachim von Wreech (1605–1666) Direktor des Kreises Friedeberg und Katharina von Brandt (* …   Deutsch Wikipedia

  • Botho — Bodo ist ein männlicher Vorname, der hauptsächlich im deutschen Sprachraum gebräuchlich ist und durch die Romantik (etwa Anfang des 19. Jahrhunderts) erneut in Mode kam. Inhaltsverzeichnis 1 Nebenformen 2 Onomastik 3 Namenstag …   Deutsch Wikipedia

  • Świerzno (Powiat Kamieński) — Świerzno …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”