Bohatyrjowa
Kyrillisch (Ukrainisch)
Раїса Василівна Богатирьова
Transl.: Raïsa Vasylivna Bohatyr'ova
Transkr.: Rajisa Wasyliwna Bohatyrjowa
Kyrillisch (Russisch)
Раиса Васильевна Богатырёва
Transl.: Raisa Vasil'evna Bogatyrëva
Transkr.: Raissa Wassiljewna Bogatyrjowa

Rajisa Bohatyrjowa (* 6. Januar 1953 in Bakal, Oblast Tscheljabinsk, Russland) ist eine ukrainische Politikerin.

Rajisa Bohatyrjowa schloss 1977 ihr erstes Hochschulstudium am Medizinischen Institut der Universität Charkiw ab. 1996 erlangte sie an der Universität Kiew einen zweiten, juristischen Hochschulabschluss. Bis zur politischen Wende 1990 arbeitete sie in ihrem Beruf als Ärztin und begann dann ihre politische Karriere als Abgeordnete der Werchowna Rada, des ukrainischen Parlaments. 1994 wechselte sie ins ukrainische Gesundheitsministerium, wo sie bis 2000 blieb, zuletzt als erste Stellvertreterin des Ministers. Anschließend war sie vorübergehend als wissenschaftliche Beraterin des Staatspräsidenten Leonid Kutschma tätig und wurde im Jahr 2000 wieder ins Parlament gewählt. Von 2002 bis 2007 war sie Vorsitzende der Fraktion der Partei der Regionen (PR) in der Rada. Nach der Parlamentswahl 2007 gab sie dieses Amt an den ehemaligen Ministerpräsidenten Wiktor Janukowytsch ab und wurde selbst stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Seit Sommer 2006 war Frau Bohatyrjowa Vorstandsmitglied der PR und Mitglied der ukrainischen Delegation in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates in Straßburg. Am 24. Dezember 2007 wurde sie von Staatspräsident Wiktor Juschtschenko zur Vorsitzenden des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates ernannt. Ihr Vorgänger in diesem Amt war Iwan Pljuschtsch. Aus den Reihen ihrer Partei verlautete, eine aktive Mitgliedschaft in der PR sei mit einer Tätigkeit in Diensten Präsident Juschtschenkos unvereinbar. Zuvor hatte die Führung der Partei der Regionen Bohatyrjowa ausdrücklich dazu aufgefordert das Amt nicht anzutreten. Nachdem sich Bohatyrjowa dennoch dafür entschieden hatte wurde Olexandr Jefremow zu ihrem Nachfolger als stellvertretender Fraktionsvorsitzender der PR in der Rada gewählt.[1] Bereits im Januar 2008 wurde bekannt, dass die Organisation der Partei in Bohatyrjowas Heimatoblast Donezk über einen Parteiausschluss beriet.[2] Zum Ausschluss kam es jedoch erst im August des Jahres durch eine Entscheidung der Parteiführung. Letzter Anlass war eine öffentliche Meinungsäußerung Bohatyrjowas zur Position von Parteichef Janukowytsch im Kaukasus-Konflikt. Obwohl sich die Partei der Regionen zunächst für eine neutrale Positionierung der Ukraine ausgesprochen hatte, äußerte Janukowytsch seine Unterstützung der Position Russlands bezüglich der Anerkennung Abchasiens und Südossetiens. Bohatyrjowa sagte, diese Position sei eine Einzelmeinung und entspreche nicht der Parteilinie. Der Parteirat beschloss daraufhin ihren Ausschluss.[3][4] Im Oktober 2008 bestätigte Bohatyrjowa Gerüchte, nach denen sie am Aufbau einer eigenen politischen Gruppierung arbeitet.[5]

Rajisa Bohatyrjowa ist verheiratet mit Ihor Bohatyrjow. Sie hat zwei Söhne.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.newsru.ua/ukraine/27dec2007/zaminyly.html
  2. http://rus.newsru.ua/ukraine/16jan2008/toler.html
  3. NEWSru.ua: Богатиреву исключили из Партии Регионов: там не одобрили ее комментарии
  4. Ukraine-Nachrichten: Raissa Bogatyrjowa wurde aus der Partei der Regionen ausgeschlossen
  5. NEWSru.ua: Богатирьова "активно працює" над власним партійно-політичним проектом

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rajisa Bohatyrjowa — Kyrillisch (Ukrainisch) Раїса Василівна Богатирьова Transl.: Raïsa Vasylivna Bohatyr ova Transkr.: Rajisa Wasyliwna Bohatyrjowa …   Deutsch Wikipedia

  • Rajissa Bohatyrjowa — Kyrillisch (Ukrainisch) Раїса Василівна Богатирьова Transl.: Raïsa Vasylivna Bohatyr ova Transkr.: Rajissa Wassyliwna Boha …   Deutsch Wikipedia

  • Ukrainische Parlamentswahlen 2007 — (in %) [1][2] …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Boh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Pljuschtsch — Kyrillisch (Ukrainisch) Іван Степанович Плющ Transl.: Ivan Stepanovyč Pljušč Transkr.: Iwan Stepanowytsch Pljuschtsch Iw …   Deutsch Wikipedia

  • Bakal — Stadt Bakal Бакал Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Iwan Pljuschtsch — Kyrillisch (Ukrainisch) Іван Степанович Плющ …   Deutsch Wikipedia

  • Partei der Regionen — Партія регіонів Partei der Regionen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”