Bohdan Paczyński

Bohdan Paczyński (* 8. Februar 1940 in Vilnius; † 19. April 2007 in Princeton) war ein in den USA tätiger polnischer Astronom und Astrophysiker.

Paczyński wurde in Vilnius (Polen, heute Litauen) geboren. Er erhielt seine akademische Ausbildung an der Universität Warschau, wo er auch 1964 den Doktorgrad erwarb. Bis in die 1980er Jahre war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und später Professor an der polnischen Akademie der Wissenschaften tätig. 1981 siedelte er in die USA über, wo er Professor an der Princeton University wurde.

Paczyńskis Hauptinteressengebiete waren der Gravitationslinseneffekt, Gammablitze, veränderliche Sterne und die Struktur von Galaxien. Er gilt als Initiator der Gravitationslinsenastronomie, dank der etwa Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt werden können, die wegen ihrer geringen Leuchtkraft durch traditionelle Observation nicht erfasst werden. Bekannt ist er auch für seinen Vorschlag, Microlensing zum Studium Dunkler Materie zu benutzen, und für sein frühzeitiges Eintreten für einen Ursprung der Gammablitze in kollabierenden Sternen in fernen Galaxien.

Er war Ideengeber für zwei zusammen mit polnischen Wissenschaftlern betriebene Überwachungsprogramme. Das Optical Gravitational Lensing Experiment OGLE sucht nach Microlensing-Ereignissen, ursprünglich zur Suche nach Bestandteilen der Dunklen Materie aber mit vielen weiteren Anwendungen bis zur Suche nach Exoplaneten. Der zusammen mit Grzegorz Pojmański initiierte All Sky Automated Survey überwacht automatisch etwa 10 Millionen Sterne bis zur 14. Größenklasse auf der Suche nach veränderlichen Sternen.

Paczyński starb am 19. April 2007 an den Folgen eines Hirntumors.

Ehrungen

Preise

Nach ihm benannt

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bohdan Paczynski — Bohdan Paczyński Bohdan Paczyński (né le 8 février 1940, mort le 19 avril 2007) était un astronome polonais, spécialiste de l évolution des étoiles. Il naît à Vilnius en Lituanie et étudie à l université de Varsovie, après un début de carrière en …   Wikipédia en Français

  • Bohdan Paczyński — or Bohdan Paczynski (8 February 1940 19 April 2007) was a Polish astronomer, a leading scientist in theory of the evolution of stars, accretion discs and gamma ray bursts.Paczyński was born February 8, 1940, in Vilnius, Lithuania to a family of a …   Wikipedia

  • Bohdan Paczyński — [ bɔxdan pa t͡ʃɨɲski] (né le 8 février 1940, mort le 19 avril 2007) était un astronome polonais, spécialiste de l évolution des étoiles et diplômé d astronomie de l université de Varsovie. Il naît à Vilnius en Lituanie e …   Wikipédia en Français

  • Bohdan Paczyński — Saltar a navegación, búsqueda Bohdan Paczyński o Bohdan Paczynski (Vilnius, 8 de febrero de 1940 19 de abril de 2007) fue un astrónomo y astrofísico lituano polaco, destacado por sus trabajos sobre la evolución estelar. Se formó en la Universidad …   Wikipedia Español

  • Bohdan Paczynski — Bohdan Paczyński (* 8. Februar 1940 in Vilnius; † 19. April 2007 in Princeton) war ein in den USA tätiger polnischer Astronom und Astrophysiker. Paczyński wurde in Vilnius (Polen, heute Litauen) geboren. Er erhielt seine akademische Ausbildung an …   Deutsch Wikipedia

  • Paczyński — Bohdan Paczyński (* 8. Februar 1940 in Vilnius; † 19. April 2007 in Princeton) war ein in den USA tätiger polnischer Astronom und Astrophysiker. Paczyński wurde in Vilnius (Polen, heute Litauen) geboren. Er erhielt seine akademische Ausbildung an …   Deutsch Wikipedia

  • Bohdan — Bogdan oder Bohdan ( Gottgegeben ) ist ein slawischer, männlicher Name Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte Namensträger 1.1 Herrscher 1.2 Weitere Namensträger 1.3 Familienname 1.4 Ortsname …   Deutsch Wikipedia

  • Paczynski, Bohdan — ▪ 2008       Polish born American astrophysicist born Feb. 8, 1940 , Wilno, Pol. [now Vilnius, Lith.] died April 19, 2007 , Princeton, N.J. pioneered a novel method for carrying out astronomical observations of distant objects that produce little …   Universalium

  • All Sky Automated Survey — The All Sky Automated Survey (ASAS) is a Polish project implemented on 7 April 1997 to do photometric monitoring of approximately 10 million stars brighter than 14 magnitude all over the sky. The automatic telescope discovered two new comets in… …   Wikipedia

  • Exoplanetology — is the Art and Science of Exoplanets and the search for Life on other Worlds. It is formally defined as the study of the characteristics, formation and fate of planets outside our solar system. The discovery of extrasolar planets or exoplanets in …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”