Bohemund II. (Antiochia)
Münze Bohemunds II. von Antiochia

Bohemund II. (* 1108; † 1130[1]) war Fürst von Antiochia und Tarent. Er war der Sohn des Gründers des Fürstentums, Bohemunds I. und seiner Ehefrau Konstanze von Frankreich, der Tochter des Königs Philipp I.. Während seiner Minderjährigkeit regierten für ihn: Tankred von Tiberias, sein Vetter, (1111–1112), Roger von Salerno (1112–1119) und Balduin II. von Jerusalem (1119–1126).

1126 kam er aus Apulien nach Antiochia, um die Regierung in seinem Fürstentum aus der Hand des Königs von Jerusalem anzunehmen. Im folgenden Jahr heiratete er Alice von Jerusalem, die jüngere Tochter Balduins, und nahm am Angriff seines Schwiegervaters auf Damaskus teil. 1128 verlor er das Fürstentum Tarent an Roger II. von Sizilien. Die nächsten Jahre seiner Regierung in Antiochia waren durch Konflikte mit Joscelin I. von Edessa und Scharmützel an der Nordgrenze gekennzeichnet. 1130 wurde Bohemunds Armee von den Danischmenden unter Gümüştegin geschlagen, er fiel in dem Kampf.

Aus seiner Ehe mit Alice hinterließ er eine Tochter, Konstanze von Antiochia.

Referenzen

  1. Amin Maalouf: Der heilige Krieg der Barbaren. Diederichs, München 1996, dtv 2003, ISBN 3-423-34018-5

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Bohemund I. Fürst von Antiochia
1111–1130
Konstanze
Fürst von Tarent
1111–1128
Roger II.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bohemund von Antiochia — Bohemund von Tarent (auch: Boëmund, Bohemond, Bohemund I., Bohemund von Antiocha etc.) (* 1051/52; † 7. März 1111) aus dem normannischen Adelsgeschlecht Hauteville war von 1085 bis 1111 Fürst von Tarent, ab 1096 einer der Führer des Ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Bohemund IV. (Antiochia) — Bohemund IV. von Antiochia genannt der Einäugige (le Borgne) († März 1233) war Fürst von Antiochia von 1201 bis 1205, von 1208 bis 1216 und erneut von 1219 bis zu seinem Tod. Seit 1189 war er auch als Bohemund I. Graf von Tripolis. Bohemund IV.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bohemund V. (Antiochia) — Bohemund V. von Antiochia (* um 1200; † Januar 1252) war Fürst von Antiochia und Graf von Tripolis von 1233 bis 1252. Bohemund V. war der Sohn von Bohemund IV. und Plaisance de Gibelet. Wie sein Vater, so hatte auch Bohemund V. eine ausgeprägte… …   Deutsch Wikipedia

  • Bohemund VI. (Antiochia) — Wappen Bohemunds VI. bis 1252 …   Deutsch Wikipedia

  • Raimund II. (Antiochia) — Raimund II. Ruben von Antiochia (* um 1195 in Antiochia; † 1222 vermutlich in Tarsos) war Fürst von Antiochia von 1216 bis 1219. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Quellen 3 Weblinks 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Ralf II. (Antiochia) — Ralf II. (lat. Radulfus, frz. Raoul; † 1196) war ab etwa 1193 bis zu seinem Tod lateinischer Patriarch von Antiochia. Nach dem Tod des Patriarchen Aimerich von Limoges 1193 wurde Ralf II. zu dessen Nachfolger gewählt. Zur Zeit seiner Wahl… …   Deutsch Wikipedia

  • Bohemund — (auch Boemund oder Bohemond) ist der Name mehrerer Herrscher: Fürstentum Antiochia (1099 1268) Bohemund von Tarent (Bohemund I.; 1051/52–1111), Fürst von Tarent (1088 1111) und Fürst von Antiochia (1099 1111) Bohemund II. (Antiochia); 1108–1131) …   Deutsch Wikipedia

  • Bohemund I — Bohemund von Tarent (auch: Boëmund, Bohemond, Bohemund I., Bohemund von Antiocha etc.) (* 1051/52; † 7. März 1111) aus dem normannischen Adelsgeschlecht Hauteville war von 1085 bis 1111 Fürst von Tarent, ab 1096 einer der Führer des Ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Bohemund I. — Bohemund von Tarent (auch: Boëmund, Bohemond, Bohemund I., Bohemund von Antiocha etc.) (* 1051/52; † 7. März 1111) aus dem normannischen Adelsgeschlecht Hauteville war von 1085 bis 1111 Fürst von Tarent, ab 1096 einer der Führer des Ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Bohemund von Antiochien — Bohemund von Tarent (auch: Boëmund, Bohemond, Bohemund I., Bohemund von Antiocha etc.) (* 1051/52; † 7. März 1111) aus dem normannischen Adelsgeschlecht Hauteville war von 1085 bis 1111 Fürst von Tarent, ab 1096 einer der Führer des Ersten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”