100,6 Motor FM
Senderlogo
Allgemeine Informationen
Empfang: analog terrestrisch & Livestream
Sendegebiet: Berlin, Brandenburg, Baden-Württemberg
Eigentümer: Plattform für regionale Musikwirtschaft GmbH
Geschäftsführer: Mona Rübsamen, Markus Kühn
Sendestart: Herbst 2004
Rechtsform: Privatrechtlich
Liste von Hörfunksendern
Logo des Berliner Programms 100,6 Motor FM

Motor FM ist ein privater Radiosender, der per Livestream über das Internet und in Berlin und Stuttgart über UKW empfangen werden kann. Dabei gibt es für die beiden Sendestandorte teilweise getrennte regionale Fenster.

Inhaltsverzeichnis

Betreiber

Motor FM wird betrieben von der Plattform für regionale Musikwirtschaft GmbH. Deren geschäftsführende Gesellschafter sind Mona Rübsamen und Markus Kühn.

Programmschwerpunkte

Motor FM hat sich auf Musikrichtungen wie Alternative, Independent, Punk und Elektro spezialisiert. Im Musikprogramm des Senders spielen auch in Deutschland lebende Künstler eine Rolle.

Das Berliner Programm „100,6 Motor FM“ wird zu den Kernzeiten (morgens 6 bis 10 Uhr und nachmittags 15 bis 18 Uhr) separat vom Programm in Stuttgart produziert. Das Musikformat von Motor FM wird somit ergänzt durch ein für einen kommerziellen Radiosender ungewöhnliches journalistisches Wortprogramm.

Geschichte

Motor FM ist ein Projekt der von Mona Rübsamen und Markus Kühn betriebenen m2m medien.marken.musik GmbH und Tim Renners Motor Entertainment, das 2004 Gestalt annahm. Tim Renner gehört auch das Label Motor Music, welches er aus Universal Music ausgliederte.

Im Herbst 2004 ging Motor FM zum ersten Mal auf der nur in der Berliner Innenstadt empfangbaren Frequenz 104,1 MHz stundenweise auf Sendung. Nach der erfolgreichen Bewerbung für die zu Beginn 2005 ausgeschriebene Frequenz 106,8 MHz ging Motor FM am 1. Februar 2005 für fünf Monate mit einem 24-Stunden-Programm auf Sendung, da das Kinderradio „Radio Teddy“ zu dieser Zeit noch nicht sendebereit war. Ab Juli 2005 reduzierte sich die Sendezeit auf den offiziell zugeteilten Zeitrahmen von 21 bis 6 Uhr. In der restlichen Zeit lief zunächst noch eine Programmschleife, bevor am 6. August 2005 „Radio Teddy“ den Sendebetrieb offiziell aufnahm. Während der Popkomm 2005 sendete Motor FM zusätzlich von 6 bis 21 Uhr auf der Frequenz 104,1 MHz und war so für eine Woche nochmal rund um die Uhr zu hören.

Nach der Insolvenz des Privatsenders Hundert,6 schrieb die Medienanstalt Berlin-Brandenburg die Sendelizenz für diese Frequenz neu aus. Gewinner der Ausschreibung war Motor FM zusammen mit der Netzeitung. Am 1. Februar 2006 ging Motor FM rund um die Uhr unter dem Namen 100,6 Motor FM – nunmehr berlinweit und in Teilen Brandenburgs hörbar – auf Sendung.

In Stuttgart ist Motor FM seit März 2005 auf 97,2 MHz zu hören, wobei es am Nachmittag/Abend ein lokales Fenster für Stuttgart gibt.

Im Juni 2007 wurde der Verkauf der Netzeitung an den Berliner Verlag bekannt. Die Beteiligung an Motor FM, die Netzeitung Hörfunk GmbH, wurde an die Plattform für regionale Musikwirtschaft verkauft.

Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg hat auf diese neue Entwicklung mit der Ankündigung reagiert, die Frequenz 100,6 MHz neu ausschreiben zu müssen. Mitte Oktober 2007 erhielt 100,6 Motor FM vom Medienrat erneut die Sendeerlaubnis.

Rubriken und Sendungen

  • Lesen und lesen lassen (Ausschnitte aus Hörbüchern, Hörspielen und Literatur)
  • Leibesvisitation (Bandportraits)
  • Starthilfe (Portrait einer ungesignten Band)
  • Elektromotor
  • Meine Begegnung Mit…(Reportage über die Begegnung mit einer Musiker-Legende)
  • Monumente (Kleinode aus der Musikgeschichte)
  • Künstler erklären die Welt (Musiker erklären Begriffe aus ihrem Universum)
  • Neu bei Motor FM (Neu auf der Playliste)
  • Wochenendspecial (Am Wochenende wird jede Stunde ein Song aus einem neuen Album vorgestellt, anmoderiert von den Musikern selbst)
  • Auslandsspionage (In den ersten 30 Minuten stellt Max Spallek musikalische Neuheiten aus aller Welt vor. In der zweiten Hälfte übernehmen Sat Bisla von Indie 103 in Los Angeles, John Kennedy von XFM in London und Jim Gellately von XFM in Schottland und spielen ihre Neuentdeckungen.)
  • Superneu (alle Neuheiten in einer Stunde)
  • Ohrspiel (ein Musiker, Künstler, Produzent o.ä. spielt seine Alltime-Favourites)

Auf der Frequenz 100,6 MHz in Berlin und Brandenburg regelmäßig auch folgende Rubriken:

  • Binärwelt
  • Neuware
  • Heimatzone
  • Kulturgut
  • Der Demoführer
  • Der Motor FM Festivalticker

Zur Prime- und Drivetime (6 bis 10 Uhr sowie 15 bis 18 Uhr) sendet die Berliner Ausgabe 100,6 Motor FM ein Magazin- und Informationsprogramm mit journalistischen Formen. Live-Interviews, Beiträge, Studiogespräche und O-Töne gehören zum Bestandteil jeder Sendung. Darüber hinaus gibt es halbstündliche Nachrichten. Auch im Tagesprogramm gibt es stündlich (morgens und nachmittags halbstündlich) Nachrichten.

Das Berliner Nachmittagsmagazin wird abwechselnd von Winson, Max Spallek und Silke Super moderiert. Den Vormittag bestreitet Diane Hielscher, eine Woche im Monat übernimmt Silke Super.

Moderatoren

Neben Silke Super, die zuvor 10 Jahre die musikalischen Geschicke der deutschen Musiksender MTV und VIVA lenkte, moderieren der Kreuzberger Musiker Winson, Musikagent Max Spallek, Russland-Fanatikerin Diane Hielscher und Wahlnewyorkerin Katia Berg.

Siehe auch

Motor TV

Literatur

  • Dirk Engelhardt: Musikvermarkter auf Sendung. In: Cut, Jg. 10, Nr. 4 (April 2006): S. 22 f.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • WIBC (FM) — Infobox Radio Station name = WIBC city = Indianapolis, Indiana area = Indianapolis, Indiana airdate = October 30, 1938 frequency = 93.1 (MHz) HD Radio format = News/Talk HD2: Dance Top 40 erp = 13,500 watts haat = 302 meters class = B facility id …   Wikipedia

  • Lateralization of bird song — Oscine songbirds produce song through the vocal organ, the syrinx, which is composed of bilaterally symmetric halves located where the trachea separates into the two bronchi. Using endoscopic techniques, it has been observed that song is produced …   Wikipedia

  • Melbourne, Florida —   City   Downtown Melbourne …   Wikipedia

  • Superior colliculus — Brain: Superior colliculus Section through superior colliculus (unlabeled) showing path of oculomotor nerve …   Wikipedia

  • Cytosol — The cytosol is a crowded solution of many different types of molecules that fills much of the volume of cells.[1] The cytosol or intracellular fluid (or cytoplasmic matrix) is the liquid found inside cells, that is separated into compartments by… …   Wikipedia

  • Vehicle registration plates of the United States — License plates of the 50 U.S. states and the District of Columbia phonetically spelling the Preamble to the United States Constitution, displayed in the Smithsonian Institution. In the United States, license plates[1] are issued by an …   Wikipedia

  • Reelin — is a protein found mainly in the brain, but also in the spinal cord, blood and other body organs and tissues. Reelin is crucial for regulating the processes of neuronal migration and positioning in the developing brain.Besides this important role …   Wikipedia

  • Lead poisoning — Classification and external resources An X ray demonstrating the characteristic finding of lead poisoning, dense metaphyseal lines. ICD 10 T …   Wikipedia

  • Psychosis — Not to be confused with Psychopathy. For other uses, see Psychosis (disambiguation). Psychosis Classification and external resources ICD 10 F20 F29[1] ICD 9 …   Wikipedia

  • Evolución biológica — «Evolución» redirige aquí. Para otras acepciones, véase Evolución (desambiguación). «Evolucionismo» redirige aquí. Para otras acepciones, véase Evolucionismo (desambiguación). Parte de la serie de …   Wikipedia Español

  • Futog — (Футог) is a town in Serbia, in the Autonomous Province of Vojvodina. It is part of the metropolitan area of Novi Sad.NameThe name Futog derives from Old Church Slavonic word for “on the mouth” “во уток”.In Serbian, the town is known as Futog or… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”