Bohlscheid
Das Ehrenmal für die Gefallenen des Schulbezirks aus beiden Weltkriegen

Bohlscheid ist ein Ortsteil der Gemeinde Eitorf, bestehend aus den ehemaligen Ortsteilen Niederbohlscheid und Oberbohlscheid. Früher war Bohlscheid auch ein Schulort.

Der Ort liegt auf dem gleichnamigen Bergrücken, in wechselhafter Benennung zu dem daneben fließenden Bolenbach. An diesem bildete sich in der Nachkriegszeit eine Flüchtlingesiedlung, die teilweise in einem Slumviertel und der einheimischen Benennung Klein Texas stagnierte, heute aber durch Eigentümerwechsel und Neubebauung die Bezeichnung Orchideental führt.

Lage

Baleroth liegt nördlich der Sieg auf dem Nutscheid in einer Höhe von 174 bis 230 Metern über N.N.. Nachbarorte sind Eitorf im Süden und Rankenhohn im Norden.

Einwohner

1885 hatte Bohlscheid (-Schule) ein Wohngebäude und sechs Einwohner, Niederbohlscheid 25 Wohngebäude mit 165 Einwohnern und Oberbohlscheid drei Wohnhäuser mit 17 Einwohnern.[1]

Einzelnachweise

  1. Gemeindelexikon für das Königreich Preußen von 1885
50.79257.4536111111111

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Baudenkmäler in Eitorf — Die Liste der Baudenkmäler in Eitorf enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Gemeinde Eitorf im Rhein Sieg Kreis in Nordrhein Westfalen (Stand: 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Gemeinde Eitorf …   Deutsch Wikipedia

  • Eitorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Baleroth — von Bohlscheid gesehen Baleroth ist ein Ortsteil der Gemeinde Eitorf. Lage Baleroth liegt nördlich der Sieg an den Hängen des Nutscheid in einer Höhe von 183 bis 203 Metern über N.N.. Entfernte Nachbarorte sind im Uhrzeigersinn Wilbertzhohn,… …   Deutsch Wikipedia

  • Halft — und seine Ortsteile 1900 Eines der vielen Fachwerkhäuser in Halft ist das Backes, hier …   Deutsch Wikipedia

  • Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft mbH — Basisinformationen Unternehmenssitz Troisdorf Sieglar Webpräsenz …   Deutsch Wikipedia

  • Richardshohn — Dieser Kapellenbau einer Kunstausstellung in Düsseldorf 1881 war seit 1882 am Richardshohn aufgebaut und wurde schon 1902 wegen Baufälligkeit abgerissen …   Deutsch Wikipedia

  • Bürgermeisterei Eitorf — Das Siegel des Königlich Preussischen Bürgermeisteramtes Die Bürgermeisterei Eitorf war eine der acht preußischen Bürgermeistereien im 1816 gebildeten Kreis Uckerath im Regierungsbezirk Köln. 1820 kam die Bürgermeisterei Eitorf zum Kreis Siegburg …   Deutsch Wikipedia

  • Obenroth — ist ein Ortsteil der Gemeinde Eitorf im Rhein Sieg Kreis. Lage Obenroth liegt in der Eitorfer Schweiz in einer Höhe von 220 bis 240 Metern über N.N.. Nachbarorte sind Lascheid, Käsberg und Keuenhof Hove. Einwohner 1885 hatte Obenroth 13… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilbertzhohn — ist ein Ortsteil der Gemeinde Eitorf im Rhein Sieg Kreis. Lage Der Ort Wilbertzhohn liegt am nördlichen Ufer der Sieg und an den Steigungen des Nutscheid in 230 Metern Höhe über N.N.. Entfernte Nachbarorte sind Niederottersbach im Osten, Baleroth …   Deutsch Wikipedia

  • Alzenbach — Die Kapelle in Alzenbach Die Alzenbacher Kirche …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”