Bohnenpaste
Rote Bohnenpaste.

Die Rote Bohnenpaste, auch Adzukibohnenpaste genannt, ist eine süße, dunkel purpurrote Paste aus Adzukibohnen, die in verschiedenen chinesischen oder japanischen Speisen verwendet wird, meist für Süßwaren. Die Paste wird aus zunächst gekochten und anschließend zerdrückten Adzukibohnen hergestellt und während der Produktion meist mit Zucker oder Honig gesüßt. Häufig werden die Bohnenhülsen vor dem Süßen ausgesiebt, was zu einer weicheren und homogeneren Masse führt.

Die Paste stammt aus der chinesischen, vegetarischen buddhistischen Küche. In China heißt sie Dousha (chin. 豆沙, dòushā) oder Hongdousha (chin. 红豆沙, Hóngdòushā), in Japan wird sie An (), Anko (餡子) oder Ogura (小倉) und in Korea Pat () genannt.

Je nach Feinheit der Masse hat Anko unterschiedliche Klassen.

Verwendung

In China wird die Paste unter anderem für Tangyuan, Zongzi, Mondkuchen, Baozi und verschiedene Kuchen verwendet. Populäre japanische Süßspeisen mit roter Bohnenpaste sind unter anderem Anmitsu, Anpan, Daifuku, Dango, Dorayaki, Manju, Oshiruko, Taiyaki, Imagawayaki, Uirō und Yōkan. In Korea findet sie zum Beispiel in Bungeoppang, Patbingsu, Patdanja, Pattteok und Patjuk Anwendung.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rote Bohnenpaste — Rote Bohnenpaste. Die Rote Bohnenpaste, auch Azukibohnenpaste genannt, ist eine süße, dunkel purpurrote Paste aus Azukibohnen, die in verschiedenen chinesischen, koreanischen oder japanischen Speisen verwendet wird, meist für Süßwaren. Die Paste… …   Deutsch Wikipedia

  • Adzukibohnenpaste — Rote Bohnenpaste. Die Rote Bohnenpaste, auch Adzukibohnenpaste genannt, ist eine süße, dunkel purpurrote Paste aus Adzukibohnen, die in verschiedenen chinesischen oder japanischen Speisen verwendet wird, meist für Süßwaren. Die Paste wird aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Anko (Paste) — Rote Bohnenpaste. Die Rote Bohnenpaste, auch Adzukibohnenpaste genannt, ist eine süße, dunkel purpurrote Paste aus Adzukibohnen, die in verschiedenen chinesischen oder japanischen Speisen verwendet wird, meist für Süßwaren. Die Paste wird aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Itsukushima — Miyajima (jap. 宮島, wörtlich: Schrein Insel; anderer Name: 厳島, Itsukushima) gehört zusammen mit Amanohashidate und Matsushima zu den drei schönsten Landschaften Japans. Die etwa 30 km² große Insel liegt etwa zwanzig Kilometer südwestlich von… …   Deutsch Wikipedia

  • Japanische Süßigkeit — Zu einer japanischen Teezeremonie gehörende wagashi Traditionelle japanische Süßigkeiten (jap. 和菓子 wagashi) sind aus rein natürlichen pflanzlichen Rohstoffen hergestellt. Zu diesen gehören Senbei (Reiscracker) und Daifuku (Bällchen aus Mochi… …   Deutsch Wikipedia

  • Japanische Süßigkeiten — Zu einer japanischen Teezeremonie gehörende wagashi Traditionelle japanische Süßigkeiten (jap. 和菓子 wagashi) sind aus rein natürlichen pflanzlichen Rohstoffen hergestellt. Zu diesen gehören Senbei (Reiscracker) und Daifuku (Bällchen aus Mochi… …   Deutsch Wikipedia

  • Okashi — Zu einer japanischen Teezeremonie gehörende wagashi Traditionelle japanische Süßigkeiten (jap. 和菓子 wagashi) sind aus rein natürlichen pflanzlichen Rohstoffen hergestellt. Zu diesen gehören Senbei (Reiscracker) und Daifuku (Bällchen aus Mochi… …   Deutsch Wikipedia

  • Pal — bezeichnet: die Berge Kleiner Pal und Großer Pal im Grenzgebiet Österreich (Kärnten) und Italien (Friaul) die koreanische Bezeichnung (팥) für die Rote Bohnenpaste in der Form Pál eine ungarische Variante des Vornamens Paul als Nachname das… …   Deutsch Wikipedia

  • Wagashi — Zu einer japanischen Teezeremonie gehörende wagashi Traditionelle japanische Süßigkeiten (jap. 和菓子 wagashi) sind aus rein natürlichen pflanzlichen Rohstoffen hergestellt. Zu diesen gehören Senbei (Reiscracker) und Daifuku (Bällchen aus Mochi… …   Deutsch Wikipedia

  • Adzuki-Bohne — Adzukibohne Adzukibohne (Vigna angularis) Systematik Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”