Bohrloch
Bohrung
Bohrung im Schnitt
Gewindebohrung
Gewindebohrung im Schnitt

Bohrung (auch Bohrloch) ist der technische Begriff für eine meist runde, seltener unrunde, Vertiefung oder einen Durchbruch. Voraussetzung ist die Herstellung der Bohrung mittels rotierender Werkzeuge (Bohrer). Nur in Ausnahmen wie dem Bohrerodieren oder Laserbohren spricht man ebenfalls von einer Bohrung.

Bohrungen können auf sowohl mit der Hand mit einer Handbohrmaschine als auch auf einer Reihe Werkzeugmaschinen wie Bohrmaschine, Drehmaschine, Fräsmaschine erzeugt werden. Für besonders genaue Bohrungen wurden sogenannte Lehrenbohrwerke für Werkstücke aller Größen entwickelt. Weiterhin werden Bohrungen in das Erdreich oder massive Felsen getrieben, beispielsweise beim Brunnen- und Tunnelbau sowie in der Erdöl- und Gasförderung. Die Maschinen, Gerätschaften und Anlagen hierfür umfassen ein breites Spektrum von einfachen Brunnenbohrmaschinen bis zu hochkomplexen Bohrinseln oder Bohrschiffen. Gemeinsam ist allen Bohrungen, dass sie mit rotierenden Werkzeugen und der mechanischen Abnahme der Späne oder Bruchstücke hergestellt werden. Aber auch funkenerosiv, schwingläppend oder mittels Laser eingebrachte Löcher werden allgemein Bohrungen genannt. In vielen Fällen handelt es sich dann jedoch um Gravuren.

Wird in eine Bohrung ein Gewinde eingebracht, spricht man von einer Gewindebohrung.

In technischen Zeichnungen gelten für die Darstellung und Bemaßung von Bohrung und Gewinde besondere Darstellungsregeln. So wurde früher z.B. das Symbol ø für den Durchmesser (Nenndurchmesser) nur dann in das Maß der Zeichnung eingetragen, wenn die kreisrunde Form der Bohrung nicht sofort erkennbar ist, d.h. bei der versteckten Darstellung oder einer Schnittdarstellung der Bohrung.

Siehe auch

Literatur

  • Hans Hoischen, Wilfried Hesser: Technisches Zeichnen. 31. Auflage. Cornelsen Verlag, Berlin 2005, ISBN 978-3-589-24130-9.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bohrloch — Bohrloch, mit einem Bohrer gemachtes Loch, bes. in das Gestein, welches losgesprengt werden soll, s.u. Sprengarbeit; u. in die Erde beim Aufsuchen des Torfes, der Salzquellen, Steinkohlen etc., s. Bohrversuche …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bohrloch — (n) eng borehole …   Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Glossar

  • Bohrloch — Bohr|loch 〈n. 12u〉 gebohrtes Loch * * * Bohr|loch, das: durch Bohren hervorgebrachtes Loch (bes. im Gestein). * * * Bohr|loch, das: durch Bohrung hervorgebrachtes Loch (bes. im Gestein) …   Universal-Lexikon

  • Bohrloch — ist ein Grubenbau mit Rundquerschnitt, dessen Durchmesser um ein Vielfaches kleiner als die Länge ist und der im Gesteinskörper durch Bohren und Befestigung ohne Zutritt des Menschen mit vorgegebener Raumlage gebildet wird. Der Bohrlochanfang… …   Glossar von Öl und Gas

  • Bohrloch — Bohr|loch …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bōhrloch, das — Das Bōhrlóch, des es, plur. die löcher, im gemeinen Leben, ein mit dem Bohrer verfertigtes Loch …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ölpest im Golf von Mexiko 2010 — Ausmaß der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko am 24. Mai 2010 (Aufnahme der NASA) …   Deutsch Wikipedia

  • Tiefbohrung — Eine Tiefbohrung bezeichnet allgemein eine geologische Bohrung, die in tiefere Bodenschichten führt. Fachleute treffen hingegen für geologische Bohrungen eine genauere Einteilung hinsichtlich ihrer Endteufe (erreichte Tiefe nach Einstellung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Tiefbohren — oder Erdbohren [1] bezweckt die Untersuchung der Erdrinde in größerer Tiefe. Im allgemeinen dient das Tiefbohren der Vorbereitung des Bergbaubetriebes durch Aufsuchung von Lagerstätten nutzbarer Mineralien; doch kann in einzelnen Fällen das… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Tiefenbohrung — Eine Tiefbohrung bezeichnet allgemein eine geologische Bohrungen, die in tiefere Bodenschichten führt. Fachleute treffen hingegen für geologische Bohrungen eine genauere Einteilung hinsichtlich ihrer Endteufe (erreichte Tiefe nach Einstellung der …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”