Bohumil Navratil

Prof. PhDr. Bohumil Navrátil (* 21. Februar 1870 in Vyškov; † 2. Juli 1936 in Brno-Řečkovice), war tschechischer Historiker, Archivar, Geschichtsprofessor und von 1926-1927 Rektor der Masaryk-Universität in Brünn.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Von 1881 besuchte er das slawische Gymnasium in Brünn, legte am 11. Juni 1889 in Prag sein Abitur ab, studierte anschließend Jura und ab 1892 Philosophie an der Fakultät in Prag. Am 17. Juli 1896 promovierte er zum Doktor der Philosophie. Bis 1900 arbeitete er als Angestellter in der Bibliothek der Universität Prag und von 1902 bis 1908 an der Uni-Bibliothek in Brünn. Er studierte auch einige Zeit im Ausland, darunter 1896-1897 in Berlin und Bonn. Von 1908 bis 1920 begleitete er die Stellung des Landesarchivars und von 19149 bis 1935 die des Verwalters des Archivs der Stadt Brünn. Seit 1920 bis 1936 lehrte er als ordentlicher Professor für Geschichte des Mittelalters an der Brünner Universität. 1922 erhielt er das Ehrendoktorat der Universität Padua. Ein Jahr davor wurde er zum ersten Dekan der Masaryk-Universität gewählt, 1926-1927 war er deren Rektor.

Navratil gehörte der Königlichen Böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften an, der Tschechischen Akademie der Wissenschaften, war Mitglied der Kommission für die Publikation historischer Denkschriften der Matice moravská, später derer Vorsitzender.

Werke

In seinen Büchern beschäftigte er sich mit Geschichte der Gegenreformation in Mähren. Seit 1914 redigierte er die Zeitschrift der Matice.

Monographien

Editionen

  • Jesuité olomoučtí za protireformace. Akty a listiny z let 1558-1619

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bohumil Navrátil — (* 21. Februar 1870 in Vyškov; † 2. Juli 1936 in Brno Řečkovice), war ein tschechischer Historiker, Archivar, Geschichtsprofessor und von 1926 1927 Rektor der Masaryk Universität in Brünn. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Navratil — Navrátil oder Navratil ist der Familienname tschechischer Herkunft (originale Aussprache: /ˈnavraːtiɫ/) folgender Personen: Bohumil Navrátil (1870–1936), tschechischer Historiker, Archivar und Geschichtsprofessor Ernst Navratil (1902 1979),… …   Deutsch Wikipedia

  • Navrátil — oder Navratil ist der Familienname tschechischer Herkunft (originale Aussprache: /ˈnavraːtiɫ/) folgender Personen: Bohumil Navrátil (1870–1936), tschechischer Historiker, Archivar und Geschichtsprofessor Ernst Navratil (1902 1979),… …   Deutsch Wikipedia

  • Bohumil — ist ein slawischer Vorname. Eine andere Schreibweise ist Bogumil. Der entsprechende deutsche Vorname ist Gottlieb. Bekannte Namensträger Mistr Bohumil (Meister Bohumil) (13. Jahrhundert), böhmischer Philosoph Bohumil Hanč (1886–1913),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Na — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Vyskov — Vyškov …   Deutsch Wikipedia

  • Matice moravská — Die Matice moravská (tschechisch: Mährische Matica) ist eine traditionsreiche wissenschaftliche Vereinigung in Mähren. Sie hat ihren Sitz in Brünn, ist heute Teil der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik und beschäftigt sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Vyškov — Vyškov …   Deutsch Wikipedia

  • List of Czechs — This is a partial list of famous Czech, and Czech intelligible people. This list includes people of the Czech nationality as well as people having some significant Czech ancestry or association with Czech culture. Note: If you wish to add a name… …   Wikipedia

  • Obec spisovatelu — Obec spisovatelů (deutsch Schriftstellergemeinde, englisch Society of Czech Writers), ist ein auf Freiwilligkeit aufgebauter Schriftstellerverband in Tschechien. Der Verband wurde 1989 als Organisation der tschechischen (= böhmischen und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”