Bohuslav Havránek

Bohuslav Havránek (* 30. Januar 1893 in Prag; † 2. März 1978 ebd.) war ein tschechischer Sprachwissenschaftler und führender Vertreter des Prager Linguistenkreises.

Nach dem Studium war er zunächst als Gymnasiallehrer tätig und habilitierte sich dann 1928 mit seiner Arbeit Genera verbi v slovanských jazycích ("Die Genera Verbi in den slavischen Sprachen"). 1930 wurde er Professor an der Masaryk-Universität in Brünn und unterrichtete dort bis zur Schließung der tschechischen Universitäten durch die deutsche Besatzung 1939. Ab 1945 war er Professor an der Prager Karlsuniversität, später auch Leiter des Lehrstuhls für tschechische Sprache, Phonetik und allgemeine Sprachwissenschaft und Dekan der Philosophischen Fakultät. Von 1953-1961 war er Rektor der Hochschule für russische Sprache und Literatur.

Havránek gehörte im Jahr 1926 zu den Begründern des Prager Linguistenkreises und wurde bald, neben Vilém Mathesius, dessen wichtigster tschechischer Vertreter. 1935 gründete er die linguistische Zeitschrift Slovo a slovesnost. 1952 wurde er Akademiemitglied und erster Direktor des Instituts für tschechische Sprache der Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften und blieb dies bis 1965.

Havránek war ein führender Vertreter des europäischen Strukturalismus, der aber auch zur Sprachgeschichte und zur Soziolinguistik arbeitete. Besonders wichtig ist sein Beitrag zur Theorie der Standardsprachen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bohuslav Havranek — Bohuslav Havránek (* 30. Januar 1893 in Prag; † 2. März 1978 ebd.) war ein tschechischer Sprachwissenschaftler und führender Vertreter des Prager Linguistenkreises. Nach dem Studium war er zunächst als Gymnasiallehrer tätig und habilitierte sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Havranek — Havránek ist der Familienname folgender Personen: Bohuslav Havránek (1893–1978), tschechischer Sprachwissenschaftler Bedřich Havránek (1821–1899), tschechischer Maler, Zeichner und Illustrator …   Deutsch Wikipedia

  • Havránek — ist der Familienname folgender Personen: Bohuslav Havránek (1893–1978), tschechischer Sprachwissenschaftler Bedřich Havránek (1821–1899), tschechischer Maler, Zeichner und Illustrator Diese Seite ist eine Begriffsklär …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hav–Haz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Cercle Linguistique de Prague — Die sog. Prager Schule ist die dritte strukturalistische linguistische Schule (neben der amerikanischen taxonomischen und der Kopenhagener Schule). Grundlegend waren dabei die Forschungen von Ferdinand de Saussure. Dabei wird Sprache als ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Prager Linguistenkreis — Die sog. Prager Schule ist die dritte strukturalistische linguistische Schule (neben der amerikanischen taxonomischen und der Kopenhagener Schule). Grundlegend waren dabei die Forschungen von Ferdinand de Saussure. Dabei wird Sprache als ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Standardologie — ist eine Disziplin innerhalb der Sprachwissenschaft, die sich mit der Natur von Standardsprachen und varietäten sowie mit der Geschichte ihrer Entstehung befasst. Die Standardologie ist im weiteren Sinne der Soziolinguistik sowie in ihrem… …   Deutsch Wikipedia

  • Sprachkultur — Albrecht Greule und Franz Lebsanft (1998: 9) definieren Sprachkultur als eine Form der Sprachlenkung, die sich „auf Sprachen mit einer längeren Schrifttradition und einer zumeist bereits in der frühen Neuzeit ausgearbeiteten, seitdem immer wieder …   Deutsch Wikipedia

  • Czech studies — (bohemistics, the practitioner is then called bohemist) is the field of humanities that researches, documents and disseminates Czech language and literature in both its historic and present day forms. The common Czech name for the field is… …   Wikipedia

  • Bohemistik — Unter Bohemistik wird die wissenschaftliche Beschäftigung mit der tschechischen Sprache (linguistische Bohemistik) und der tschechischen Literatur (literarische Bohemistik) verstanden (auch: tschechische Philologie genannt). Die linguistische… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”