Boiano
Bojano
Bojano (Italien)
DMS
Bojano
Staat: Italien
Region: Molise
Provinz: Campobasso (CB)
Koordinaten: 41° 29′ N, 14° 28′ O41.48333333333314.466666666667480Koordinaten: 41° 29′ 0″ N, 14° 28′ 0″ O
Höhe: 480 m s.l.m.
Einwohner: 8.304 (2007)
Postleitzahl: 86021
Vorwahl: 0874
Demonym: Bojanesi
Website: Bojano

Bojano oder Boiano ist eine Stadt der italienischen Region Molise und der Provinz Campobasso. Die Stadt liegt in den Apenninen 480 Meter über dem Meeresspiegel. Die Stadt hat 8304 Einwohner[1].

Geschichte

Die Stadt wurde im 7. Jahrhundert vor Christus unter dem Namen Bovianum gegründet. Als Hauptstadt der Samniten spielte sie eine Rolle in den Samnitenkriegen und in den Bundesgenossenkrieg, in der sie von Sulla erobert wurde.

In der Zeit der Triumvirate und unter Vespasian wurden in ihr unter dem neuen Namen Bovianum Undecumanorum Kolonisten angesiedelt.

Die Stadt wurde bei einer langen Reihe von Erdbeben zerstört, der letzte im Jahr 1913.

Einzelnachweise

  1. ISTAT, Stand am 31. Dezember 2007

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boiano — • Diocese in the province of Benevento, Italy, suffragan to the Archbishopric of Benevento Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Boiano     Boiano      …   Catholic encyclopedia

  • Boiano — Original name in latin Bojano Name in other language Boiano, Bojano, boviani, Бояно State code IT Continent/City Europe/Rome longitude 41.48572 latitude 14.47293 altitude 486 Population 8312 Date 2013 06 07 …   Cities with a population over 1000 database

  • Erzbistum Campobasso-Boiano — Basisdaten Staat Italien Kirchenregion Abruzzen Molise Kirchenprovin …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des évêques et archevêques de Boiano — L archidiocèse de Campobasso Boiano est un archidiocèse catholique depuis 1973 et un archidiocèse métropolitain italien à partir de 1976. La résidence de l archidiocèse se trouve à Campobasso. Le diocèse historique de Boiano est appelé diocèse de …   Wikipédia en Français

  • Roman Catholic Archdiocese of Campobasso-Boiano — The Italian Catholic archdiocese of Campobasso Boiano became an archdiocese in 1973 and a metropolitan see in 1976. The historical diocese of Boiano was renamed diocese of Boiano Campobasso in 1927. It was suffragan to the archdiocese of… …   Wikipedia

  • Liste der Erzbischöfe von Boiano — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe von Boiano (Italien), Erzbistum Campobasso Boiano:  ? (um 1061) Adalbert (Albert, Oberto) (1074 1095) Bernard (1105  ?) Adam (1119  ?) Robert (1149  ?) Andreas I. (1179… …   Deutsch Wikipedia

  • Enzio d’Antonio — (* 16. Mai 1925 in Lanciano) ist Alterzbischof von Lanciano Ortona. Leben Enzio d’Antonio empfing am 29. Juni 1949 die Priesterweihe. Paul VI. ernannte ihn am 9. Januar 1970 zum Erzbischof ad personam von Trivento und Koadjutorerzbischof von… …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Isernia-Venafro — Basisdaten Staat Italien Kirchenregion Abruzzen Molise Kirchenprovinz …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Termoli-Larino — Basisdaten Staat Italien Kirchenregion Abruzzen Molise Kirchenprovinz …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Trivento — Basisdaten Staat Italien Kirchenregion Abruzzen Molise Kirchenprovinz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”