Bois Sec Ardoin
Bois Sec Ardoin (2002)

Alphonse "Bois Sec" Ardoin (* 11. November 1915 in Duralde, Louisiana; † 16. Mai 2007 in Eunice, Louisiana) war ein US-amerikanischer Zydeco-Musiker.

Leben

Ardoin galt als einer der Meister des Cajun-Akkordeons. Sein Geburtsdatum ist umstritten, die Quellen schwanken zwischen 1914 und 1916. Seinen Spitznamen "Bois Sec" (französisch für trockener Wald) soll er bereits als Kind bekommen haben, da er immer der erste war, der sich bei einsetzendem Regen im trockenen Wald in Sicherheit brachte.

Der Sohn von Farmarbeitern verdiente seinen Lebensunterhalt ebenfalls durch Farmarbeit. Mit 12 lernte er das Akkordeonspiel von seinem Vetter Amédé Ardoin, mit dem er auch auftrat. Anders als Amédé wurde Bois Sec jedoch kein professioneller Musiker – seine Mutter war strikt dagegen.

Ab 1948 trat Bois Sec Ardoin mit dem Fiddle-Spieler Canray Fontenot als die "Duralde Ramblers" auf. Ihr Erfolg führte sogar zu einer Teilnahme am renommierten Newport Folk Festival im Jahr 1966. Im gleichen Jahr erschien ihr bekanntestes Album Les Blues de Bayou. 1986 wurden Ardoin und Fontenot mit dem "National Endowment for the Arts the National Heritage Fellowship" ausgezeichnet, der höchsten US-amerikanischen Ehrung für traditionelle Kunst.

In den frühen 1970ern war Ardoin Frontmann der Band "The Ardoin Brothers Band", zu der neben seinen Söhnen Morris, Gustave und Lawrence auch Canray Fontenot gehörte. Nach dem Unfalltod von Gustave im Jahr 1974 schien Bois Sec viel von seiner Leidenschaft für die Musik zu verlieren, und er trat nur noch sporadisch auf.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alphonse "Bois Sec" Ardoin — Saltar a navegación, búsqueda Alphonse Bois Sec Ardoin Información personal Nombre real Alphonse Ardoin Nacimiento 15 de noviembre de 1915 …   Wikipedia Español

  • Alphonse "Bois Sec" Ardoin — Infobox musical artist Name = Michael Doucet Img capt = Bois Sec singing on PBSs American Patchwork Img size = 180px Background = solo singer Born = birth date|1915|11|16 Died = death date and age|2007|5|16|1915|11|16 Genre = Cajun Instrument =… …   Wikipedia

  • Ardoin — ist der Name folgender Personen: Amédé Ardoin (1898–1941), US amerikanischer Zydeco Musiker Bois Sec Ardoin (1915–2007), US amerikanischer Zydeco Musiker Chris Ardoin (* 1981), US amerikanischer Zydeco Musiker Diese Seite is …   Deutsch Wikipedia

  • Alphonse Ardoin — Alphonse Bois Sec Ardoin (* 11. November 1915 in Duralde, Louisiana; † 16. Mai 2007 in Eunice, Louisiana) war ein US amerikanischer Zydeco Musiker. Leben Ardoin galt als einer der Meister des Cajun Akkordeons. Sein Geburtsdatum ist umstritten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Amadée Ardoin — Saltar a navegación, búsqueda Amadée Ardoin Información personal Nombre real Amadée Ardoin Nacimiento 11 de marzo de 1898 Origen …   Wikipedia Español

  • Alphonse Ardoin — Alphonse « Bois sec » Ardoin (né le 16 novembre 1915 à Duralde dans la paroisse d Evangeline en Louisiane ; mort le 16 mai 2007 à Eunice en Louisiane) était un accordéoniste américain qui s est spécialisé dans la musique cadienne… …   Wikipédia en Français

  • Chris Ardoin — performing in June 2005 Background information Birth name Christopher Ardoin Born April 7, 1981 …   Wikipedia

  • Amédé Ardoin — (* 11. März 1898 in L Anse Rougeau, Louisiana; † 9. November 1941 in Alexandria, Louisiana) war ein US amerikanischer, kreolischer Zydeco Musiker. Der Virtuose auf dem 10 Knopf Akkordeon (dem diatonischen oder Cajun Akkordeon) gilt als Vaterfigur …   Deutsch Wikipedia

  • Chris Ardoin — (2005) Chris Ardoin (* 7. April 1981 in Lake Charles, Louisiana) ist ein US amerikanischer Zydeco Akkordeonist, Frontmann der Band Double Clutchin . Er ist ein Enkel der Zydeco Legende Alphonse Bois Sec Ardoin. Sein Vater Lawrence Black Ardoin… …   Deutsch Wikipedia

  • Zydeco — Zarico Le zarico est un genre musical apparu dans les années 1930 en Louisiane, proche parent de la musique cadienne, incluant de nombreuses influences Blues et Rhythm n Blues (joué par des Cadiens et Créoles noirs de Louisiane). Il trouve ses… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”