Bojinovic
Mladen Bojinović
Mladen Bojinovic

am 12. August 2007 beim Schlecker Cup

Spielerinformationen
Geburtstag 17. Januar 1977
Geburtsort Banja Luka, Bosnien-Herzegowina
Staatsbürgerschaft Serbe serbisch
Körpergröße 2,02 m
Spielposition Rückraum links
  Rückraum rechts
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Montpellier HB
Trikotnummer 77
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
Serbien-Montenegro Banja Luka
1999 Serbien-Montenegro Partizan Belgrad
19992000 Spanien Ademar León
20002001 Spanien Bidasoa Irún
20012002 Spanien FC Barcelona
2002 Frankreich Montpellier HB
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
Serbien Serbien 40 (?)

Stand: Nationalmannschaft 1.Januar 2007

Mladen Bojinović (* 17. Januar 1977 in Banja Luka/Bosnien-Herzegowina) ist ein serbischer Handballspieler. Er ist 2,02 m groß und wiegt 102 Kilogramm.

Bojinović, der für den französischen Club Montpellier (Rückennr. 77) spielt und für die serbische Nationalmannschaft aufläuft, kann im Rückraum flexibel eingesetzt werden, als Rechtshänder fühlt er sich aber im linken Rückraum besonders wohl.

Mladen Bojinović begann mit dem Handballspiel in seiner Heimatstadt Banja Luka, bevor er ins Jugend-Internat des serbischen Spitzenclubs Partizan Belgrad kam. Nach drei Meisterschaften und zwei Pokalen mit Belgrad wechselte er 1999 zu Ademar León in die spanische Liga ASOBAL, wo er Torschützenkönig wurde; deshalb zog er nach nur einem Jahr weiter zu Bidasoa Irún. Hier wurde er erneut Torschützenkönig, sodass er 2001 - wieder nach nur einem Jahr - vom großen FC Barcelona verpflichtet wurde. Dort gewann Bojinović mit dem spanischen Supercup zwar endlich wieder einen Titel mit der Mannschaft, sah sich im Verein aber auch einer deutlich höheren Konkurrenz ausgesetzt, sodass er 2002 zum französischen Serienmeister Montpellier HB wechselte. Hier hatte er zwar mit Nikola Karabatić einen harten Konkurrenten auf seiner Stammposition, nun aber zahlte sich seine Flexibilität aus. Mit Montpellier gewann er 2003, 2004, 2005 und 2006 die französische Meisterschaft, 2003, 2005 und 2006 den französischen Pokal, 2004, 2005, 2006 und 2007 den französischen Ligapokal und als Höhepunkt 2003 die EHF Champions League. Spätestens seit Karabatićs Wechsel zum THW Kiel gehört Bojinović zu den absoluten Leistungsträgern und Führungsspielern seiner Mannschaft.

Obwohl Bojinović im heutigen Bosnien-Herzegowina geboren wurde, nahm er nach dem Zerfall der ehemaligen Republik Jugoslawien die serbisch-montenegrinische Staatsbürgerschaft an, da dieses Land die meisten erfolgreichen Handballer übernahm. Bojinović hat bisher über 40 Länderspiele für die serbische Nationalmannschaft bestritten. Bei der Handball-Weltmeisterschaft der Herren 1999 gewann er mit Serbien-Montenegro die Bronzemedaille. Für die Handball-Weltmeisterschaft der Herren 2007 in Deutschland konnte er sich mit Serbien nicht qualifizieren.

Mladen Bojinović

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bojinović — Mladen Bojinović am 12. August 2007 beim Schlecker Cup Spielerinformationen Geburtstag 17. Januar 1977 Geburtsort Banja Luka, Bosnien Herzegowina …   Deutsch Wikipedia

  • Mladen Bojinovic — Mladen Bojinović am 12. August 2007 beim Schlecker Cup Spielerinformationen Geburtstag 17. Januar 1977 Geburtsort Banja Luka, Bosnien Herzegowina …   Deutsch Wikipedia

  • Mladen Bojinović — am 14. August 2010 beim Schlecker Cup Spielerinformationen Geburtstag 17. Januar 1977 Geburtsort Banja Luka, Jugoslawien …   Deutsch Wikipedia

  • Mladen Bojinovic — Mladen Bojinovic …   Wikipédia en Français

  • Mladen Bojinović — Mladen Bojinovic …   Wikipédia en Français

  • Mladen Bojinović — (born January 17 1977 in Banja Luka, Yugoslavia) is a Serbian handballplayer playing in the French league club Montpellier HB. He joined the club in 2002, where he came from FC Barcelona. With Montpellier he has won four French championsships,… …   Wikipedia

  • Montpellier Agglomération Handball — Montpellier Agglomération Handball …   Wikipédia en Français

  • Ademar Leon — Ademar León Gegründet 56 Farben weiß / rot Präsident Juan Fernando Arias Pérez Trainer Jordi Ribera Spielstätte …   Deutsch Wikipedia

  • Banjaluka — Banja Luka Бања Лука …   Deutsch Wikipedia

  • Caja España Ademar León — Ademar León Gegründet 56 Farben weiß / rot Präsident Juan Fernando Arias Pérez Trainer Jordi Ribera Spielstätte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”