Bokel (Rietberg)
Bokel
Stadt Rietberg
Wappen von Bokel
Koordinaten: 51° 48′ N, 8° 23′ O51.88.383333333333378Koordinaten: 51° 48′ 0″ N, 8° 23′ 0″ O
Höhe: 78 m ü. NN
Fläche: 10,1 km²
Einwohner: 1.898 (31. Dez. 2009)
Eingemeindung: 1. Jan. 1970
Postleitzahl: 33397
Vorwahl: 05244
Karte

Lage von Bokel in Rietberg

Bokel ist mit 1.898 Einwohnern die zweitkleinste Ortschaft der Stadt Rietberg im Kreis Gütersloh in Nordrhein-Westfalen.

Geografie

Modell der Flammenmühle auf der Landesgartenschau Rietberg
Katholische Kirche St. Anna

An Bokel grenzen die Rietberger Ortschaften Rietberg, Mastholte und Druffel, Langenberg und die Rheda-Wiedenbrücker Ortsteile Batenhorst und Lintel. Die Ortschaft wird im Westen vom Bokel-Mastholter Hauptkanal durchflossen.

Geschichte

Am 1. Januar 1970 wurde Bokel in die Stadt Rietberg eingegliedert.[1]

Einzelnachweise

  1. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bokel — ist der Name folgender Orte: Bokel (Kreis Pinneberg), Gemeinde im Kreis Pinneberg, Schleswig Holstein Bokel (bei Rendsburg), Gemeinde im Kreis Rendsburg Eckernförde, Schleswig Holstein Bokel, Ortsteil der Gemeinde Ahlerstedt im Landkreis Stade,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bokel-Mastholter Hauptkanal — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Grubebach Lage Nordrhein Westfalen, Deutschland Gewässerkennzahl 3116 Länge 22,235 km …   Deutsch Wikipedia

  • Rietberg — town centre, 2005 …   Wikipedia

  • Rietberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dekanat Rietberg-Wiedenbrück — Das Dekanat Rietberg Wiedenbrück liegt innerhalb der katholischen Kirche im Erzbistum Paderborn und ist fast deckungsgleich mit dem Kreis Gütersloh. Lediglich Harsewinkel und Benteler gehören zum Dekanat Warendorf beziehungsweise Dekanat Beckum… …   Deutsch Wikipedia

  • St. Anna (Bokel) — St. Anna in Rietberg Bokel St. Anna ist eine katholische Pfarrkirche im Rietberger Ortsteil Bokel im Kreis Gütersloh, Nordrhein Westfalen. Strukturell gehören Kirche und Gemeinde zum Pastoralverbund Rietberg Süd im Dekanat Rietberg Wiedenbrück… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Rietberg — Die Liste der Baudenkmäler in Rietberg enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Rietberg im Kreis Gütersloh in Nordrhein Westfalen (Stand: September 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt …   Deutsch Wikipedia

  • Neuenkirchen (Rietberg) — Neuenkirchen Stadt Rietberg Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Rietberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Johann I. (Rietberg) — Graf Johann I. von Rietberg war von 1472 bis 1516 Graf von Rietberg. Er wurde als ältester Sohn des Grafen Konrad V. und dessen Frau Jacobe von Neuenahr geboren. Nach dem Tod des Vaters 1472 übernahm Johann I. die Geschicke der Grafschaft. Bei… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”