Bokeria
Giga Bokeria

Giorgi (Giga) Bokeria (georgisch გიორგი (გიგა) ბოკერია; * 20. April 1972 in Tiflis) ist ein georgischer Politiker (Vereinte Nationale Bewegung). Von 2005 bis 2008 war er Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung des Europarats (PACE). Seit dem 8. April 2008 ist er stellvertretender Außenminister Georgiens. Er war einer der Organisatoren der Rosenrevolution in Georgien im November 2003.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Bokeria studierte Geschichtswissenschaft und Pädagogik an der Staatlichen Universität Tiflis. 1989 bis 1995 war er einer der Führer der Studentenbewegung und aktives Mitglied des Presseklubs der Universität. Ab 1992 arbeitete er zugleich als Journalist: zunächst für die Tageszeitung 7 Dge (dt. 7 Tage), dann für Mimomchiweli (dt. Der Beobachter). 1993 wechselte er zum staatlichen Radio, wo er für die Sendung Pikis Saati (dt. Berufsverkehr) recherchierte. 1994 ging er zu Radio Liberty, 1995 wurde er politischer Redakteur der Zeitung Argumenti (dt. Argument), 1996 moderierte er für den privaten Fernsehsender Rustawi 2 die Talk-Show Akcentebi (dt. Akzente).

Im gleichen Jahr wurde er neben Lewan Ramischwili, Giwi Targamadse und Dawit Surabischwili Mitbegründer des Freiheitsinstituts in Tiflis, das sich zunächst gegen ein Verbot von Rustawi 2 einsetzte. Später arbeitete es gegen Korruption und unterstützte die Regierung bei der Ausarbeitung von Rechtsreformen in Georgien. Bokeria koordinierte dort die Menschenrechtsprogramme, später war er leitender Rechtsberater. Nach einem gewalttätigen Überfall auf das Institut im Juli 2002 wurde er zu einem unversöhnlichen Opponenten der Regierung Eduard Schewardnadses.

Im Februar 2003 reiste er nach Belgrad, um die Ablösung Slobodan Miloševićs durch die serbische Oppositionsbewegung zu studieren. Anschließend unterstützte er den Aufbau der georgischen Studentenbewegung Kmara! (dt. Genug!), die während der Rosenrevolution Räume des Freiheitsinstituts als Aktionsbasis nutzen konnten. Mit dem Regisseur Giorgi Chaindrawa, dem Schriftsteller Dawit Turaschwili und seinem Kollegen vom Freiheitsinstitut, David Surabischwili, bildete er am 10. November 2003 ein Komitee für zivilen Widerstand, das in Universitäten, Organisationen und der Provinz für Maßnahmen gegen die Regierung warb.

2004 wurde Bokeria auf einem Listenplatz der Partei Nationale Bewegung - Demokraten Mitglied des georgischen Parlaments, stellvertretender Vorsitzender des parlamentarischen Rechtsausschusses und des Ausschusses für Verteidigung und Sicherheit. Er steht Präsident Micheil Saakaschwili nahe, beschafft ihm parlamentarische Mehrheiten für umstrittene und unpopuläre Gesetzesvorhaben. Im August 2004 stellte er sich gegen den damaligen Innenminister Irakli Okruaschwili, der einen kritischen Journalisten aus Gori wegen angeblichen Drogenhandels von der Polizei verhaften ließ. Nach einer Analyse der International Crisis Group (ICG) gehört er zu den einflussreichsten Personen im inneren Kreis des georgischen Staatspräsidenten.

Von Juni 2004 bis April 2008 war er Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarats (PACE), seit 2005 PACE-Vizepräsident und stellvertretender Vorsitzender der parlamentarischen Gruppe der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE). Am 8. April 2008 wurde er stellvertretender Außenminister Georgiens.

Er ist verheiratet und hat ein Kind.

Schriften

  • Georgian Media in the 90s: A step to liberty. Caucasian Institute for Peace, Democracy and Development, Tbilisi 1997 (mit Giwi Targamadse, Lewan Ramischwili)

Literatur

  • Alexandre Mikaberidze: Giga Bokeria. In: The Dictionary of Georgian National Biography (Online-Version)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Giorgi Bokeria — Giga Bokeria Giorgi (Giga) Bokeria (georgisch გიორგი (გიგა) ბოკერია; * 20. April 1972 in Tiflis) ist ein georgischer Politiker (Vereinte Nationale Bewegung). Von 2005 bis 2008 war er Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung des Europarats… …   Deutsch Wikipedia

  • Giga Bokeria — Giorgi (Giga) Bokeria (born 20 April, 1972) is a Georgian politician and the current deputy Foreign Minister of Georgia.During 1989–1995 Bokeria was one of the leaders of student movement, in particular active member of Press Club of Tbilisi… …   Wikipedia

  • Giga Bokeria — Giorgi (Giga) Bokeria (georgisch გიორგი (გიგა) ბოკერია; * 20. April 1972 in Tiflis) ist ein georgischer Politiker (Vereinte Nationale Bewegung). Von 2005 bis 2008 war er Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung des Europarats (PACE). Sei …   Deutsch Wikipedia

  • Giga Bokeria — en 2006 Giorgi (Giga) Bokeria (né le 20 Avril 1972 à Tbilissi) est un politicien Géorgien actuellement vice ministre des affaires étrangères de Georgie. Références Liens externes …   Wikipédia en Français

  • Death of Slobodan Milošević — Location ICTY, The Hague, Netherlands Date 11 March 2006 (2006 03 11) Result War crime trial unfinished On 11 March 2006, former Yugoslav president Slobodan Milo …   Wikipedia

  • David Surabischwili — Dawit Surabischwili (georgisch დავით ზურაბიშვილი; * 16. März 1957 in Tiflis) ist ein georgischer Politiker (parteilos). Er ist Abgeordneter des georgischen Parlaments und Vorsitzender der Fraktion Demokratische Front. Leben Er studierte… …   Deutsch Wikipedia

  • Ertiani Nazionaluri Modsraoba — Vereinte Nationale Bewegung Partei­vor­sit­zende Micheil …   Deutsch Wikipedia

  • Lewan Ramischwili — (georgisch ლევან რამიშვილი; * 28. März 1973) ist ein georgischer Politiker (parteilos). Er ist eine Schlüsselfigur der georgischen Demokratiebewegung. Seit 1996 ist er Direktor des Freiheitsinstituts in Tiflis, einer gemeinnützigen und …   Deutsch Wikipedia

  • Nationale Bewegung - Demokraten — Vereinte Nationale Bewegung Partei­vor­sit­zende Micheil …   Deutsch Wikipedia

  • Nationale Bewegung - Demokratische Front — Vereinte Nationale Bewegung Partei­vor­sit­zende Micheil …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”