Boksa
Milan Bokša
Spielerinformationen
Geburtstag 3. Mai 1951
Geburtsort Tschechoslowakei
Vereine in der Jugend
1959-1965
1965-1970
Jiskra Aš
Škoda Pilsen
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
1970-1974 SK Břevnov
Stationen als Trainer
1975-1977
1977-1980
1979-1980
1980-1982
1981-1983
1984-1988
1989-1991
1991-1993
1993-1994
1995-1996
1996-1997
1997-1999
1999-2000
2000-2001
2001-2002
2002
2004
2004-2006
2006-2007
2007-
Dukla Tábor B
SK Břevnov (Junioren)
ČSSR U-18 (Co-Trainer)
Dukla Prag (Co-Trainer Junioren)
ČSSR U-21 (Co-Trainer)
ČSFA
Indonesische Olympiaauswahl (Co-Trainer)
VTJ Teplice
Union Cheb
SK LeRK Brno
Petra Drnovice
Sigma Olomouc
Kazma Sporting Club
Baník Ostrava
SK České Budějovice
1. FC Synot
FK Mladá Boleslav
VOŠ a SOŠ Roudnice n/L
Vysočina Jihlava
VOŠ a SOŠ Roudnice n/L

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 23. Februar 2008
2Stand: 23. Februar 2008

Milan Bokša (* 3. Mai 1951 in ) ist ein ehemaliger tschechischer Fußballspieler und derzeitiger Fußballtrainer.

Spielerkarriere

Bokša spielte in seiner Jugend für Jiskra Aš und Škoda Pilsen. Seine einzige Station im Seniorenbereich war der Prager Verein SK Břevnov, schon mit 23 Jahren beendete er seine Laufbahn, um sich fortan der Trainertätigkeit zu widmen.

Trainerlaufbahn

Bokšas erster Verein in seiner langen Karriere war das B-Team von Dukla Tabór in den Spielzeiten 1975/76 und 1976/77. Anschließend war er drei Jahre im Juniorenbereich seines ehemaligen Klubs SK Břevnov tätig. 1979 wurde er zudem Co-Trainer bei der tschechoslowakischen U-18-Nationalmannschaft. Von 1980 bis 1982 war Bokša Assistenztrainer bei den Junioren von Dukla Prag, von 1981 bid 1983 Co-Trainer bei der U-21-Auswahl der Tschechoslowakei. Anschließend war er vier Jahre direkt beim nationalen Verband angestellt und arbeitete in der tschechoslowakischen Fußballakademie ČSFA. 1989 ging er zusammen mit Josef Masopust nach Indonesien, um die dortige Olympiaauswahl zu trainieren.

Bokša kehrte 1991 in die Tschechoslowakei zurück und wurde zum ersten Mal hauptverantwortlicher Trainer einer Vereinsmannschaft. Bei VTJ Teplice blieb er zwei Jahre und stieg mit der Mannschaft von der dritten in die zweite Liga auf. In der Winterpause der Saison 1993/94 übernahm er den Erstligisten Union Cheb und führte in vom achten auf den vierten Tabellenplatz. In der Spielzeit 1995/96 betreute Bokša den damaligen Zweitligisten SK LeRK Brno. Anschließend kehrte er in die Gambrinus Liga zurück und erreichte mit Petra Drnovice Rang Sieben. In den beiden folgenden Spieljahren war Bokša Trainer bei Sigma Olomouc. Das Team wurde 1998 Dritter, im April 1999 wurde der Coach entlassen, da die Klubführung die Qualifikation für den UEFA-Cup gefährdet sah, obwohl die Mannschaft auf Platz fünf stehend nur drei Punkte Rückstand auf den Zweiten Slavia Prag hatte.

Für ein Jahr ging Bokša nach Kuwait und trainierte in Kuwait City den Kazma Sporting Club. Nach seiner Rückkehr nach Tschechien trainierte er Baník Ostrava (2000 bis 2001), den SK České Budějovice (2001 bis 2002), den 1. FC Synot (Juli bis Oktober 2002) und den FK Mladá Boleslav (Juli bis Oktober 2004). Anschließend war Bokša anderthalb Jahre Fußballlehrer an der VOŠ a SOŠ in Roudnice nad Labem, einer Schule mit Fußballklassen. In der Saison 2006/07 sollte er den Erstligaabsteiger Vysočina Jihlava zurück in die Gambrinus Liga bringen, was ihm jedoch nicht gelang. Er kehrte an die VOŠ a SOŠ zurück.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boksa — may mean *Bokša, a village in Slovakia. *Boksa, a tribe living in the Himalayan foothills in India …   Wikipedia

  • Bokša — is a village in Slovakia. Now a city part of Stropkov, it was a separate municipality before 1964. The first written reference to the settlement stems from 1379 …   Wikipedia

  • Boksa (tribe) — Infobox Ethnic group group = Boksa, or, Buksa pop = region1 = flag|India region2 = spaces|11 Uttarakhand pop2 = 46,771 [cite web |url= http://www.censusindia.gov.in/Tables Published/SCST/dh st uttaranchal.pdf|title=Uttaranchal, DATA HIGHLIGHTS:… …   Wikipedia

  • Milan Bokša —  Milan Bokša Spielerinformationen Geburtstag 3. Mai 1951 Geburtsort Aš, Tschechoslowakei Vereine in der Jugend 1959–1965 1965–1970 Jiskra Aš Škoda Pilsen …   Deutsch Wikipedia

  • Milan Boksa — Milan Bokša Spielerinformationen Geburtstag 3. Mai 1951 Geburtsort Aš, Tschechoslowakei Vereine in der Jugend 1959 1965 1965 1970 Jiskra Aš Škoda Pilsen Vereine als Aktiver1 …   Deutsch Wikipedia

  • Milan Bokša — Personal information Date of birth 3 May 1951 (1951 05 03) (age 60) Place of birth …   Wikipedia

  • bòks — bôksa tudi bóks a m (ȍ ō; ọ̑) šport, pri katerem se tekmovalca udarjata s pestmi: zmagati v boksu; že dolgo se ukvarjajo z boksom; vaje v boksu; neskl. pril.: boks match dvoboj, tekmovanje v boksu …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • bóks — 1 a in bòks bôksa m (ọ̑; ȍ ō) usnje iz goveje ali konjske kože: škornji iz črnega boksa 2 a in bòks bôksa m (ọ̑; ȍ ō) ločen, ograjen prostor; oddelek, predelek: nova tržnica bo imela deset boksov; razstavni boksi; po bolniških sobah so uvedli …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • 1.FKD, a.s. — 1. FK Drnovice Voller Name 1. FKD, a.s. Gegründet 1932 Klubfarben Blau Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • Baník Ostrava/Zahlen und Fakten — Dieser Artikel dient der Darstellung bedeutender Statistiken zu Baník Ostrava, für die im Hauptartikel nur wenig Platz ist. An wichtigen Stellen wird dort auf einzelne Abschnitte dieser Datensammlung verlinkt. Inhaltsverzeichnis 1 Europacup… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”