Bolcom

William Elden Bolcom (* 26. Mai 1938 in Seattle, Washington) ist ein US-amerikanischer Komponist und Pianist.

Leben und Werk

Bolcom kam mit 11 Jahren an die University of Washington und studierte dort Komposition bei George Fredrick McKay und John Verall sowie Klavier bei Berthe Poncy Jacobson. Es folgten Studien bei Darius Milhaud am Mills College, bei Leland Smith an der Stanford University und bei Olivier Messiaen am Conservatoire de Paris, wo er einen zweiten Kompositionspreis erhielt.

1988 erhielt Bolcom den Pulitzer Preis für Musik für seine 12 New Etudes for Piano. Im Herbst 1994 wurde er zum "Ross Lee Finney Distinguished University Professor of Composition" an der University of Michigan ernannt; diese Position hält er bis heute inne.

Bolcom arbeitete 25 Jahre an seinen Songs of Innocence und Songs of Experience nach William Blake, einem abendfüllenden Werk für Soli, Chor und Orchester. Auf die Premiere 1984 an der Oper Stuttgart folgten Aufführungen in Ann Arbor, im Grant Park Chicago, der Brooklyn Academy of Music, in St. Louis, der Carnegie Hall sowie der Royal Festival Hall in London, letztere gespielt vom BBC Symphony Orchestra unter Leitung von Leonard Slatkin. 2006 erhielt die Aufnahme dieses Werkes beim Label Naxos 3 Grammy Awards (beste Chorleistung, beste zeitgenössische klassische Komposition und beste Veröffentlichung im Bereich Klassische Musik).

Auch als Pianist tätig, hat Bolcom eigene Werke aufgeführt und aufgenommen, häufig gemeinsam mit seiner Frau, der Mezzosopranistin Joan Morris. Bolcom und Morris nahmen 20 Plattenalben zusammen auf, beginnend mit After the Ball, einer Sammlung populärer Lieder der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Ihre speziellen Vorlieben sowohl im Konzert als auch bei Plattenaufnahmen gelten effektvollen und populären Liedern vom Beginn des 20. Jahrhunderts, wie auch Kabarettsongs (oft aus Musicals, die ansonsten ein Flop waren).

Im Werkverzeichnis Bolcoms finden sich Opern (u.a. A View from the Bridge nach einem Libretto von Arthur Miller und Arnold Weinstein, uraufgeführt 1999 an der Lyric Opera von Chicago; zuletzt: A Wedding von 2004), 6 Sinfonien und Kammermusik. Bolcom schrieb auch zahlreiche Ragtimes, etliche gemeinsam mit dem Komponisten William Albright und viele, für seine Frau komponierten, Kabarettsongs (einschließlich dem besonders bekannt gewordenen Lime Jello Marshmallow Cottage Cheese Surprise).

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bolcom, William — ▪ American composer in full  William Elden Bolcom   born May 26, 1938, Seattle, Wash., U.S.    American composer, pianist, and teacher whose compositions encompass many idioms, from popular cabaret songs to more traditional classical scores.… …   Universalium

  • William Bolcom — William Elden Bolcom (born May 26, 1938) is an American composer and pianist. He has received the Pulitzer Prize, the National Medal of Arts, three Grammy Awards, and the Detroit Music Award. Bolcom is a professor of music composition at the… …   Wikipedia

  • William Bolcom — William Elden Bolcom (* 26. Mai 1938 in Seattle, Washington) ist ein US amerikanischer Komponist und Pianist. Leben und Werk Bolcom kam mit 11 Jahren an die University of Washington und studierte dort Komposition bei George Fredrick McKay und… …   Deutsch Wikipedia

  • William Bolcom — William Elden Bolcom (né en 1938) est un compositeur et pianiste américain. Portail de la musique classique …   Wikipédia en Français

  • Nonesuch Records discography — This is a Nonesuch Records discography, organized by catalog number. Contents 1 Catalog number legend 2 Discography 2.1 Nonesuch 2.2 Explorer Series …   Wikipedia

  • Max Morath — Born October 1, 1926 (1926 10 01) (age 85) Colorado Springs, Colorado, United States Genres Ragtime Occupations Pianist, composer …   Wikipedia

  • Nmon Ford — A featured soloist on the 2010 Grammy Award winning Transmigrations (Telarc) and the three time 2006 Grammy Award winning (including Best Classical Recording ) Songs of Innocence and of Experience (Naxos), Panamanian American baritone Nmon Ford… …   Wikipedia

  • New York Festival of Song — NYFOS The New York Festival of Song (NYFOS) presents an annual series of concerts in New York City dedicated to the art of song, classical, modern and popular. In addition, this organization commissions new works and recordings, including the… …   Wikipedia

  • Measha Brueggergosman — Measha Brueggergosman. Measha Brueggergosman (Measha Gosman) es una soprano canadiense nacida el 28 de junio de 1977 en Fredericton, New Brunswick. Se destaca su participación como solista de conciertos, recitalista y en ópera. Es descendiente de …   Wikipedia Español

  • Marc-André Hamelin discography — This is a sortable discography of French Canadian pianist and composer Marc André Hamelin. He records exclusively for the Hyperion label, although he has recorded for other labels in the past. In addition to the works of commonly heard composers …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”