ARQUES Industries
Arques Industries AG
Unternehmensform Aktiengesellschaft
ISIN DE0005156004
Gründung 26. Januar 1900
Unternehmenssitz Starnberg, Deutschland
Unternehmensleitung
Mitarbeiter 12.319 (31. Dezember 2007) [1]
Umsatz 2,102 Mrd. EUR (2007)
Produkte

Beteiligungsgesellschaft

Website

www.arques.de

Die Arques Industries AG ist eine deutsche Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Starnberg. Das Unternehmen erzielte 2007 einen Umsatz von 2,102 Milliarden Euro und beschäftigte weltweit zum 31. Dezember 2007 12.319 Mitarbeiter. Die Aktie von Arques ist im SDAX unter der ISIN DE0005156004 der Deutschen Börse notiert.

Inhaltsverzeichnis

Unternehmenskonzept

Arques Industries erwirbt marode Unternehmen, um sie unter eigener Regie zu sanieren und aus eigener Kraft zu wettbewerbsfähigen und ertragsstarken Unternehmen zu entwickeln. Arques strebt mittelfristige Beteiligungszeiträume von drei bis fünf Jahren an. Darüber hinaus kauft Arques profitable Unternehmen auf, um sie weiter zu fördern und im Markt zu stärken.

Geschichte der Arques Industries AG

Das Unternehmen wurde am 26. Januar 1900 unter dem Namen AG Bad Salzschlirf als Kurmittelbetrieb in Bad Salzschlirf gegründet. Bis zum 1. Februar 2001 operierte das Unternehmen unter diesen Namen. Schließlich wurde ein Insolvenzverfahren (Planverfahren) über das Vermögen der AG Bad Salzschlirf eröffnet.

Am 17. Mai 2002 übernahmen Peter Löw 61 % und Buchanan 22 % der Gesellschaft, damit hatten sie 83 % des Unternehmens unter ihre Kontrolle gebracht. Kurz darauf übernahm Löw den Vorstandsvorsitz. Am 24. Juni 2002 wurde die ehemalige AG Bad Salzschlirf in Arques AG umbenannt, die Satzung wurde auf den Erwerb und die Sanierung mittelständischer Unternehmen erweitert. Somit konnte bereits am 27. August 2002 das Insolvenzverfahren aufgehoben werden.

Am 2. September 2002 erfolgt die Übernahme des Telekommunikationsanbieters Tesion Communicationsnetze Südwest GmbH & Co. KG von der Energie Baden-Württemberg (EnBW), der über 60.000 Kunden verfügt und 2001 einen Umsatz von 89,5 Millionen Euro erwirtschaftete.

Am 14. August 2003 wurde die erste Beteiligung erworben, die Schierholz-Translift-Gruppe aus Bremen.

Am 16. Dezember 2003 wurde die Arques AG in Arques Industries AG umbenannt.

Am 24. Juli 2007 wurde bekannt gegeben, das Arques den IT-Distributor Actebis von der Otto-Gruppe für 110 Mio. Euro erworben hat. Actebis soll die Nr. 3 unter den IT-Distributoren Europas sein und beschäftigte zu dem Zeitpunkt zirka 1300 Mitarbeiter. Diese Transaktion mit einem Umsatzanteil von 2,5 Milliarden Euro pro Jahr war die bislang größte Übernahme der Arques. Später wurden zusätzlich die Landesgesellschaften von Actebis in Dänemark, Norwegen und Schweden übernommen, die sich noch im Besitz der Otto-Gruppe befanden, womit der Umsatzanteil von Actebis bei Arques auf über 3 Milliarden Euro stieg.

Am 26. September 2007 kündigte die Deutsche Börse an, dass die Aktie des Unternehmens ab 1. Oktober 2007 im MDAX geführt wird, von wo sie jedoch bereits im Juni 2008 aufgrund nicht ausreichender Marktkapitalisierung in den SDAX wechseln musste.[2]

Anfang 2009 wurden mehrere Beteiligungen im Paket an BluO veräußert. BluO ist eine Private-Equity-Fondsgesellschaft mit Sitz in Luxemburg, die im Herbst 2008 von den früheren Arques-Vorständen Peter Löw und Martin Vorderwühlbecke gegründet wurde. Markus Zöllner, ehemaliges Arques-Vorstandsmitglied, ist ebenfalls bei BluO.

Beteiligungen der Arques Industries

Ehemalige Beteiligungen

  • Infosystems GmbH (Erwerb: 12. Dezember 2003; Verkauf: 5. Mai 2004)
  • Gimflex S. A. (Verkauf: November 2004)
  • Schierholz Translift AG (Erwerb: 14. August 2003; Verkauf: Juni 2005)
  • Heinrich Heiland (Erwerb: Februar 2006; Verkauf: 30. Juni 2006)
  • teutonia Kinderwagenfabrik GmbH (Erwerb: 1. April 2004; Verkauf: 16. Februar 2007)
  • Salto Paper (Erwerb: 1. September 2006; Verkauf 11. Juli 2007)
  • SKW Stahl-Metallurgie-Gruppe (Erwerb: 30. August 2004; Verkauf: 20. Juli 2007)
  • SKS Stakusit Bautechnik GmbH (Erwerb: zum 1. Januar 2005; Verkauf: 31. Juli 2007)
  • E. Missel GmbH & Co. KG (Erwerb: 15. November 2004; Verkauf: 22. Februar 2008)
  • Oxiris (Erwerb: 1. Mai 2007; Verkauf: Mai 2008)
  • Jahnel-Kestermann Getriebewerke GmbH & Co. KG (Erwerb: 11. April 2005; Verkauf: 14. April 2008)
  • Arquana International Print & Media (Erwerb: 27. Mai 2005; Börsengang: Okt. 2005 - inzwischen insolvent - Insolvenzantrag am 27. Januar 2008 gestellt)
  • Richard Schöps & Co AG (Erwerb: 2. April 2007; Verkauf: 14. August 2008)
  • Hottinger Maschinenbau GmbH (Erwerb: 30. März 2006; Verkauf: 3. September 2008)
  • ddp Deutscher Depeschendienst GmbH (Erwerb: 8. November 2004; Verkauf: 22. Januar 2009)
  • Rohner AG (Erwerb: 9. März 2006; Verkauf 22. Januar 2009)
  • Evotape S. p. A. (Erwerb: 1. Juni 2005; Verkauf 22. Januar 2009)
  • BEA Elektrotechnik und Automation Technische Dienste Lausitz GmbH (Erwerb: 13. November 2006; Verkauf 22. Januar 2009)
  • BEA Electrics Gruppe (Erwerb: 1. August 2007; Verkauf 22. Januar 2009)

Aktuelle Beteiligungen

  • Golf House Direktversand GmbH (Erwerb: 21. Juni 2005)
  • tiscon AG Infosystems (Erwerb: 26. Oktober 2005)
  • Fritz Berger GmbH (Erwerb: 1. Mai 2006)
  • Farbendruck Weber AG, umfirmiert in Weber Benteli AG (Erwerb: 29. August 2006)
  • Oxxynova GmbH & Co. KG (Erwerb: 12. Oktober 2006)
  • Wanfried Druck Kalden GmbH (Erwerb: 30. März 2007)
  • van Netten GmbH (Erwerb: 4. April 2007)
  • Calibrados de Precision, S. A. (Erwerb: 26. Juni 2007)
  • Woco Michelin AVS (Erwerb: 28. September 2007)
  • Actebis Gruppe (Erwerb: 28. September 2007)
  • Rohé (Erwerb: 3. Oktober 2007)
    • Rohé kauft die Hünert Tanktechnik GmbH (Erwerb: August 2008)
  • NT plus AG (Erwerb: 5. November 2007)
  • SM Electronic (Erwerb: 31. Dezember 2007)
  • Eurostyle (Erwerb: 31. Dezember 2007)
  • Agencia Servicios Mensajeria (ASM) (Erwerb: 28. April 2008)
  • Carl Froh GmbH (Erwerb: 1. Mai 2008)
  • Gigaset Communications GmbH, zuvor Siemens Home and Office Communication Devices GmbH & Co. KG (SHC) (Erwerb: 1. Oktober 2008)

Einzelnachweise

  1. Geschäftsbericht 2007 (PDF-Datei, 2,24 MB), S. 69.
  2. ARD-Börsennachrichten vom 5. Juni 2008.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arques Industries — AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Arques Industries — Forme juridique Gmbh Siège social  Munchen  …   Wikipédia en Français

  • ARQUES Industries — modifier  …   Wikipédia en Français

  • ARQUES Industries AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Arques — ist die Bezeichnung folgender geographischer Objekte in Frankreich: Arques (Aude), Gemeinde im Département Aude Arques (Aveyron), Gemeinde im Département Aveyron Arques (Pas de Calais), Gemeinde im Département Pas de Calais Kanton Arques, Kanton… …   Deutsch Wikipedia

  • Arques (Pas-de-Calais) — Pour les articles homonymes, voir Arques. 50° 44′ 10″ N 2° 18′ 12″ E …   Wikipédia en Français

  • Gigaset — AG Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN DE0005156004 …   Deutsch Wikipedia

  • ARQUANA International Print & Media AG — ARQUANA International Print Media AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Arquana — International Print Media AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Arquana International Print & Media — ARQUANA International Print Media AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”