Bolek und Lolek

Lolek und Bolek (poln.: Bolek i Lolek) ist der Name einer polnischen Comicserie und mehrerer Zeichentrickfilme.

Protagonisten sind die polnischen Brüder Lolek und Bolek, die der Zeichner Alfred Ledwig (1929–2006) im Jahre 1962 als Beitrag zu einer Ausschreibung schuf und 1963 per Vertrag an das polnische Trickfilmstudio Studio Filmów Rysunkowych in Bielsko-Biała lizenzierte. Zu Berühmtheit gelangten Lolek und Bolek durch eine langlebige Trickfilmserie, die 1964 mit dem preisgekrönten Kurzfilm Die Armbrust begann. Die Filme entstanden unter der Regie von Władysław Nehrebecki, der Leiter des Studios war, und wurden häufig von Leszek Mech geschrieben.

Nachdem der Lizenzvertrag 1973 nicht mehr erneuert wurde, produzierte das Studio ohne Genehmigung des Schöpfers oder entsprechende Kompensation weitere Filme, die sich auch im Ausland großer Beliebtheit erfreuten. Mittlerweile gibt es diverse deutsche und polnische DVD-Editionen, während hinter den Kulissen seit nunmehr 20 Jahren ein bis zum Europäischen Gerichtshof vorgedrungener Rechtsstreit zwischen dem zuletzt in Leverkusen lebenden Sozialhilfeempfänger Ledwig, den Erben von Nehrebecki, dem Trickfilm-Studio sowie der Republik Polen, die die Figuren als nationales Kulturgut betrachtet, tobt.

Die Geschichten erfreuten sich besonders in der DDR großer Beliebtheit. Hier erschienen auch zehn bebilderte Hefte.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lolek und Bolek — Lolek (links) und Bolek Lolek und Bolek (poln.: Bolek i Lolek) ist der Name einer polnischen Comicserie und mehrerer Zeichentrickfilme. Protagonisten sind die polnischen Brüder Lolek und Bolek, die der Zeichner Alfred Ledwig (1929–2006) im Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Lolek & Bolek — Lolek und Bolek (poln.: Bolek i Lolek) ist der Name einer polnischen Comicserie und mehrerer Zeichentrickfilme. Protagonisten sind die polnischen Brüder Lolek und Bolek, die der Zeichner Alfred Ledwig (1929–2006) im Jahre 1962 als Beitrag zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Lolek — und Bolek (poln.: Bolek i Lolek) ist der Name einer polnischen Comicserie und mehrerer Zeichentrickfilme. Protagonisten sind die polnischen Brüder Lolek und Bolek, die der Zeichner Alfred Ledwig (1929–2006) im Jahre 1962 als Beitrag zu einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Bolek — steht für: Lolek und Bolek eine polnische Comicserie und mehrere Zeichentrickfilme Bolek ist der Name von Bolek (Seminolen) († 1821), Oberster Häuptling der Seminolen Bolek ist der Vorname folgender Personen: Bolek Polívka (* 1949), tschechischer …   Deutsch Wikipedia

  • Siegessäule Kompass — Siegessäule Beschreibung Lesbisch schwules Stadtmagazin (Berlin) Verlag Jackwerth Verlag GmbH Co. KG …   Deutsch Wikipedia

  • Siegessäule (Zeitschrift) — Siegessäule Beschreibung Lesbisch schwules Stadtmagazin (Berlin) Verlag …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin Victory Column (magazine) — Siegessäule (Berlin Victory Column) is a German magazine based in Berlin.The first edition of Siegessäule was published in March 1984 by the German group Treffen Berliner Schwulengruppen in the rooms of the Allgemeine Homosexuelle… …   Wikipedia

  • List of animated feature-length films — NOTOC This list of animated feature length films compiles animated feature films from around the world and is organized alphabetically under the year of release (the year the completed film was first released to the public). Theatrical releases… …   Wikipedia

  • Liste der Trickfilme — Übersicht über bekannte Zeichentrickserien unter Ausnahme japanischer Produktionen, die in der Liste der Anime Titel aufgeführt sind. A Aaahh!!! Monster AAAHH!!! Real Monsters! 1994 USA Abbott und Costello The Abbott and Costello Show 1966 USA… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Zeichentrickserien — Übersicht über bekannte Zeichentrickserien unter Ausnahme japanischer Produktionen, die in der Liste der Anime Titel aufgeführt sind. A Aaahh!!! Monster AAAHH!!! Real Monsters! 1994 USA Abbott und Costello The Abbott and Costello Show 1966 USA… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”