Boletus chrysenteron
Rotfußröhrling
Rotfußröhrling (Xerocomellus chrysenteron)

Rotfußröhrling (Xerocomellus chrysenteron)

Systematik
Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes)
Unterklasse: Hutpilze (Agaricomycetidae)
Ordnung: Röhrenpilze (Boletales)
Familie: Röhrlinge (Boletaceae)
Gattung: Rotfußröhrlinge (Xerocomellus)
Art: Rotfußröhrling
Wissenschaftlicher Name
Xerocomellus chrysenteron
(Bull.) Šutara

Der (Gemeine) Rotfußröhrling (auch „Rotfüßchen“, Xerocomellus chrysenteron) ist ein Pilz aus der Gattung der Rotfußröhrlinge. Bis vor wenigen Jahren wurde er in der Gattung Filzröhrlinge (Xerocomus) geführt, die aber aktuell aufgrund molekularbiologischer Merkmale auf den Verwandtschaftskreis der Ziegenlippe beschränkt wird. Er kann in zahlreichen Variationen auftreten. Meist ist sein Hut felderig-rissig. Seine Farbe reicht oft von gelb-blau bis olivbräunlich und rötlich. Die Röhren sind gelblich und verfärben sich bei Druck schmutziggrün bis blau. Der Stiel ist schlank und auf gelblichem Grund mit rötlichen Flöckchen besetzt.

Verschimmelte Rotfußröhrlinge

Für den Pilzsammler sind überwiegend nur jüngere Exemplare von Interesse, da ältere oft madig und auch von Schimmelpilzen angegriffen sind. Aber auch schon jungen Exemplare werden häufig von dem weit verbreiteten, giftigen Goldschimmel (Hypomyces chrysospermus, Anamorphe: Apiocrea chrysosperma) befallen. Dies zeigt sich anfangs durch eine fleckige, oft in ringförmigen Zonen erscheinende weißliche Verfärbung der ansonsten gelben Röhrenmündungen. Anschließend befällt der Goldschimmel auch andere Teile des Fruchtkörpers, erkennbar an den weißlichen Verfärbungen der betroffenen Stellen. Im Endstadium überzieht den Pilz ein goldgelber Schimmel. Die befallenen Rotfußröhrlinge werden schnell matschig und sind schon allein aus diesem Grund für den Verzehr ungeeignet.

Rotfußröhrling

Verwechslung

Dem Rotfußröhrling ähneln die nah verwandten Arten Xerocomellus cisalpinus (Starkblauender Rotfußröhrling), X. porosporus (Falscher Rotfußröhrling), X. communis (Eichen-Filzröhrling) und X. pruinatus (Herbst-Rotfußröhrling), die ebenfalls essbar sind. Robuste Exemplare werden mitunter mit dem Schönfußröhrling verwechselt, der allerdings genetzten Stiel hat und bitter schmeckt.


Weblinks

Hinweis zu Speisepilzen
Bitte beachte den Hinweis zu Speisepilzen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boletus chrysenteron —   Boletus chrysenteron …   Wikipedia Español

  • Boletus chrysenteron — Bolet à chair jaune Boletus chrysenteron …   Wikipédia en Français

  • Boletus chrysenteron — noun a fungus convex cap and a dingy yellow under surface and a dry stalk • Hypernyms: ↑bolete • Member Holonyms: ↑Boletus, ↑genus Boletus …   Useful english dictionary

  • Boletus chrysenteron — …   Википедия

  • Boletus — noun type genus of Boletaceae; genus of soft early decaying pore fungi; some poisonous and some edible • Syn: ↑genus Boletus • Hypernyms: ↑fungus genus • Member Holonyms: ↑Boletaceae, ↑family Boletaceae …   Useful english dictionary

  • Boletus subtomentosus — Ziegenlippe Ziegenlippe (Xerocomus subtomentosus) Systematik Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes) …   Deutsch Wikipedia

  • Xerocomus chrysenteron — ? Моховик трещиноватый Моховик трещиноватый (Xerocomus chrysenteron) Научная классификация Царство: Грибы …   Википедия

  • Bolet chrysenteron — Bolet à chair jaune Boletus chrysenteron …   Wikipédia en Français

  • Xerocomus chrysenteron — Bolet à chair jaune Boletus chrysenteron …   Wikipédia en Français

  • genus Boletus — noun type genus of Boletaceae; genus of soft early decaying pore fungi; some poisonous and some edible • Syn: ↑Boletus • Hypernyms: ↑fungus genus • Member Holonyms: ↑Boletaceae, ↑family Boletaceae …   Useful english dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”