Bollenhagen

Susanne Bollenhagen (* 1959 in Bremen) ist eine deutsche Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Bremen.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Von 1975 bis 1978 absolvierte sie eine Lehre als Raumausstatterin in Visselhövede. Anschließend studierte sie bis 1985 an der Hochschule für gestaltende Kunst und Musik in Bremen, der heutigen Hochschule für Künste Bremen. 1987 folgte ein Arbeitsaufenthalt in Wien.

1989–1990 war sie Preisträgerin des einjährigen Stipendiums Junge Kunst in Lemgo und im Jahre 2001 arbeitete sie an der keramischen Wandgestaltung einer Fußgängerpassage im Rahmen eines Wettbewerbs in Zeven.

Einzelausstellungen

  • 1988 – Galerie beim Steinernen Kreuz, Bremen
  • 1990 – Junge Kunst, Frenkel Haus, Lemgo und Stilleben-Ornament-Zitat; Galerie Beim Steinernen Kreuz, Bremen
  • 1992 – pieces und places, Haus Am Wasser, Bremen Vegesack
  • 1994 – Allegorie und Bänderwerk, Galerie Beim Steinernen Kreuz, Bremen (Katalog)
  • 1995 – Das Bild der Bilder – Die Bilder des Bildes, Gemeinschaftsarbeit mit Gerd Garbe, WerkstattGalerie, Bremen
  • 1997 – Blau Muster Spiel, Ornament im Blaudruck, Kreismuseum Syke (Katalog)
  • 1998 – übereck verschlauft – überkreuz ausgespart, Fabrikmuseum Delmenhorst
  • 2002 – Hommage an eine Kunst am Rande – Ornamentik in der Kirche, St. Cyprian und Cornelius, Ganderkesee (Katalog)
  • 2005 – Verwebter Zickzackdreher und Laufender Hund, Königin-Christinen-Haus, Zeven

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

  • 1984 – Farbe Linie Raum, Leopold-Hösch-Museum, Düren (Katalog)
  • 1987 – Der Raum, Gesellschaft für aktuelle Kunst, Bremen (Katalog)
  • 1991 – Kunstfrühling Bremen, Eislaufhalle, Bremen (Katalog)
  • 1992 – Druckwerk Haut der Stadt, Internationales Druckgrafiksymposion, Bremen (Katalog)
  • 1995 – Junge Kunst in Bremer Privatbesitz, Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen (Katalog)
  • 1995 – Junge Kunst aus Bremen Zentrum Europäischer Begegnung, Krokowa / Polen
  • 1997 – Privatgrün – Stadtgrün, ornamentale Heckenbepflanzung, Bremen Schwachhausen (Katalog)
  • 1998 – Druckgrafikbiennale, Mirano Venedig (Katalog)
  • 2000 – Regionalexpress, Künstlerbücher, Neues Museum Weserburg Bremen
  • 2001 – swb Galerie, swb AG, Bremen (Katalog)
  • 2003 – Ende.Neu, Städtische Galerie, Bremen (Katalog)
  • 2004 – Dream and Deed, Museum Gallery Chhatrapati Shivaji Maharaj Vastu Sangrahalaya, Bombay, Indien (Katalog)

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Susanne Bollenhagen — (* 1959 in Bremen) ist eine deutsche Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Bremen. Inhaltsverzeichnis 1 Biographie 2 Einzelausstellungen 3 Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl) 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Jade (Gemeinde) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bol — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Bremen — Die folgende Übersicht enthält bedeutende in Bremen geborene Persönlichkeiten, unabhängig von ihrem späteren Wirkungskreis. Unter dem Abschnitt Sonstige Persönlichkeiten werden einige Personen genannt, die in Bremen wirkten, aber anderenorts… …   Deutsch Wikipedia

  • Matt Maguire — Personal information Full name Matthew John Maguire Nickname(s) …   Wikipedia

  • List of Fremantle Football Club players — This is the list of Fremantle Football Club league players. It documents every player to have played at least one game in the Australian Football League for Fremantle since they entered the league in 1995. Only league games are included in the… …   Wikipedia

  • Jesse W. Smith — Jesse Smith Personal information Full name Jesse W. Smith Nickname(s) JW …   Wikipedia

  • Martin Voßwinkel — (* 1963 in Erlangen) ist ein zeitgenössischer deutscher Künstler. Er lebt und arbeitet in Ottersberg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Arbeit 2 Ausstellungen, Projekte (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Sollorz — (* 7. Februar 1962 in Berlin Friedrichshain) ist ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Einzelnachweise 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Sollorz — Michael Sollorz (* 7. Februar 1962 in Berlin Friedrichshain) ist ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Einzelnachweise 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”