Bollywood and beyond
Festivalplakat 2006

Bollywood and beyond ist ein Filmfestival in Stuttgart, dass seit 2004 jährlich in der zweiten Juliwoche von dem Filmbüro Baden-Württemberg veranstaltet wird. Es handelt sich dabei um das einzige Filmfestival in Deutschland, das ausschließlich dem indischen Film gewidmet ist, und spiegelt die wachsende Bedeutung von Bollywood-Filme ebenso wie das Interesse für die indische Kultur in Deutschland wider.

Inhaltsverzeichnis

Filme

Im Mittelpunkt des Festivals stehen Filme, die das indische Kino in seiner ganzen Bandbreite präsentieren. Entsprechend enthält das Festivalprogramm klassische Bollywood-Produktionen, zeigt aber darüber hinaus Filme aus allen Regionen und Landesteilen Indiens. Denn neben den großen Bollywood-Produktionen bietet die indische Filmlandschaft – beyond Bollywood - auch ambitionierte Independent-, Dokumentar- und Kurzfilme, die einen differenzierten und durchaus kritischen Blick zeigen. Hierbei handelt es sich häufig um klassische Arthouse-Produktionen, die das Leben und die Probleme der Menschen in Indien porträtieren.

Festivalprogramm

Neben der Filmvorführung sind zahlreiche Veranstaltungen Teil des Festivals, die das Filmprogramm thematisch begleiten und bereichern. Neben Partys und dem Food-Festival informieren eine Matinée und die Tea-Talks (Gesprächsrunden) über wirtschaftliche und kulturelle Themen. Das Festival richtet sich somit nicht nur an Fans von Bollywood-Filmen sondern auch an Indieninteressierte, Medienschaffende, Musikliebhaber, Literaturbegeisterte, Kulturinteressierte, Liebhaber der indischen Küche, sowie Interessierte und Fachleute aus Politik, Kultur, Tourismus, Kunst und Wirtschaft.

Geschichte

Im Jahr 2004 gegründet zog Bollywood and beyond im ersten Jahr etwa 3.500 Besucher an [1] Den Anstoß für das Festival gab die seit 1968 bestehende Städtepartnerschaft zwischen Mumbai (Bombay) und Stuttgart, die bis heute das Festival prägt: Anfang 2004 besuchte eine Wirtschaftsdelegation mit dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart, Herr Dr. Schuster, sowie dem indischen Honorarkonsul, Andreas Lapp, Indien. Im Rahmen dieses Besuches wurde in Mumbai auch der Medien- und Filmstandort Region Stuttgart und Baden-Württemberg präsentiert. Dabei wurde die Idee entwickelt, ein indisches Filmfestival zu gründen.

2008 wurde im Rahmen des Festivals etwa 60 Filme gezeigt, die über 13.000 Besucher anzogen.[1] 2009 wurde das Festival erstmals im SI-Centrum Stuttgart veranstaltet. Die neue Stätte kam beim Publikum gut an und ermöglicht zusätzliche Programmpunkte. Das 8. indische Filmfestival 'Bollywood and beyond' findet vom 20. bis 24. Juli 2011 im SI-Centrum Stuttgart statt.

Preis

Verliehen wird als Hauptpreis für den besten Film der German Star of India. Einige Filme, die während des Festivals gezeigt werden, treten im Wettbewerb um den German Star of India an. Die Auszeichnung ist mit 4.000 € dotiert und wird von Honorarkonsul Andreas Lapp, dem Hauptsponsor des Festivals, gestiftet. Daneben werden seit 2006 Preise für die beste Dokumentation, den besten Kurzfilm und ein Zuschauerpreis vergeben.

  • 2004: Schweigende Wasser – Khamosh Pani von Sabiha Sumar
  • 2005: Hari Om von Bharatbala
  • 2006: Mixed Doubles von Rajat Kapoor
  • 2007: Apna Asmaan von Kaushik Roy
  • 2008: Amal von Richie Mehta
  • 2009: Tahaan von Santosh Sivan

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Informationen des Goethe-Institut Mumbai (Link nicht mehr abrufbar)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bollywood — Hindi Filmproduktionen[1] Jahr Anzahl 1935 154 1945 73 1955 125 1965 98 1975 119 1985 185 1995 …   Deutsch Wikipedia

  • Bollywood songs — (often termed filmi songs) are heard far beyond the borders of India. The lines of Bollywood songs are some of the most memorized and repeated expressions in India. Yet, since Bollywood has not been considered formal literature, the lyrics of the …   Wikipedia

  • Beyond This Place — infobox Book | name = Beyond This Place author = A. J. Cronin cover artist = country = UK language = English genre = Novel publisher = Gollancz UK Little, Brown USA release date = 1953 media type = Print (Hardback Paperback) pages = 304 pp. (UK… …   Wikipedia

  • List of Amitabh Bachchan's awards, honours and recognitions — This is an incomplete list of awards, honours and recognitions of Amitabh Bachchan, an highly successful Indian actor. National Film AwardsWinner * 1970 Best Newcomer for Saat Hindustani * 1991 National Film Award for Best Actor for Agneepath *… …   Wikipedia

  • Nazia and Zoheb — Visible from left to right are; Zoheb Hassan and Nazia Hassan. Background information Origin Karachi, Sindh …   Wikipedia

  • LGBT issues and Hinduism — Hindu views of homosexuality and, in general, LGBT (lesbian, gay, bisexual, and transgender) issues, are diverse. Same sex relations and gender variance have been represented within Hinduism from Vedic times through to the present day, in rituals …   Wikipedia

  • Pride and Prejudice — This article is about the novel. For other uses, see Pride and Prejudice (disambiguation). Pride and Prejudice   …   Wikipedia

  • Insurgency in Jammu and Kashmir — Infobox Military Conflict conflict=Insurgency in Jammu and Kashmir partof= caption= Kashmir : Shown in green is the Kashmiri region under Pakistani control. The dark brown region represents Indian controlled Jammu and Kashmir while the Aksai Chin …   Wikipedia

  • Personality and image of Queen Elizabeth II — Elizabeth II Queen Elizabeth II has rarely given press interviews, and her views on political issues are largely unknown except to those few heads of government in her confidence. Conservative in dress, she is well known for her solid colour… …   Wikipedia

  • Sociological and cultural aspects of autism — Autism cure movement Issues Autism therapies Causes of autism Sociological and cultural aspects …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”