Bolmke
Bolmke, Zugang von der Fritz-Kahl-Straße

Die Bolmke ist ein stadtnahes Naturschutzgebiet in Dortmund südlich des Signal Iduna Park (ehemals Westfalenstadion) und der Westfalenhallen mit einer Größe von 52,1 ha.

Sie stellt den letzten Rest der ehemals ausgedehnten Emscheraue zwischen Hörde und Barop dar. Es handelt sich um eine Feuchtzone, die in vielen Teilen noch naturnah ist, aber durch massive menschliche Eingriffe stark verändert wurde. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde in der Bolmke kurzzeitig in illegalem Tagebau Kohle gefördert.

Nach dem Krieg wurde die Emscheraue mit Pappel-Hybriden aufgeforstet. Dadurch wurde eine Ausdehnung von Auwaldgesellschaften mit Schwarzerle, Esche und Weiden-Arten und an nicht mehr ganz nassen Stellen mit Eichen-Hainbuchenwald-Gesellschaften bisher verhindert.

Weblinks

51.4866666666677.4511111111111

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”