Bolnisi

Bolnissi (georgisch ბოლნისი) ist eine Stadt in Georgien. Sie liegt in der Region Kwemo Kartli (Nieder-Kartlien) und hat 17.700 Einwohner.

Geschichte

Die Stadt wurde 1818 von schwäbischen Separatisten unter dem Namen Katharinenfeld gegründet. Der Name sollte die württembergische Königin Katharina, die Schwester von Zar Alexander I. ehren. Im Ort gab es fünf Fußballmannschaften, eine deutsche Zeitung, eine Grundschule, eine lutherische Kirche mit Chor, einen Jägerverein, eine Theatergruppe und einen Stadtpark.

Nach der Besetzung Georgiens durch die Rote Armee 1921 wurde der Name in Luxemburg geändert. 1941 wurden alle Kaukasiendeutschen, die nicht mit Georgiern verheiratet waren, nach Sibirien und Kasachstan deportiert. Fast 6.000 Menschen mussten die Stadt verlassen. 1944 erhielt die Stadt den Namen Bolnissi.

Heute sind 85% der Einwohner Georgier. Die Stadt lebt vom Weinbau sowie vom Obst- und Gemüseanbau. Es gibt eine Weinkellerei und eine Brauerei. Im nahe gelegenen Dorf Ratewani wird Gold abgebaut. Der Fußballverein heißt Sioni Bolnissi.

Bolnisi beherbergt eine der ältesten christlichen Kirchen Georgiens. Die Sioni-Kirche stammt aus dem 5. Jahrhundert. In ihrem Mauerwerk sind heidnische Elemente erkennbar. Das ursprüngliche Dach wurde durch eine Bedeckung aus dem 20. Jahrhundert ersetzt.

Literatur

  • Andreas Groß: Missionare und Kolonisten: Die Basler und die Hermannsburger Mission in Georgien am Beispiel der Kolonie Katharinenfeld; 1818 – 1870. Lit, Hamburg 1998, ISBN 3-8258-3728-9

41.4544.5333333333337Koordinaten: 41° 27′ N, 44° 32′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bolnisi — is a city in the country of Georgia. It lost a significant portion of its non Georgian population after the fall of the Soviet Union and currently has an estimated 13,800 inhabitants.The town was founded in 1818 by 95 German colonist families… …   Wikipedia

  • Bolnisi — Original name in latin Bolnisi Name in other language Bolnisi, Bolnissi, Katharinenfeld, Luxemburg, Luxemburgi, Lyuksemburg, Lyuksemburg Gruzinskiy, Lyuksemburgi, Lyuksemburi, Yekaterinofel d, Yekaterinofel’d, bolnisi, bwlnysy, Болниси State code …   Cities with a population over 1000 database

  • Hotel Deutsche Muehle Bolnisi — (Bolnisi,Грузия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Sioni Stre …   Каталог отелей

  • FC Sioni Bolnisi — Sioni Bolnisi Nombre completo Football Club Sioni Bolnisi Fundación 1936 (75 años) Estadio Tamaz Stephania Stadium, Bolnisi, Georgia Capacidad 3.000 …   Wikipedia Español

  • FC Sioni Bolnisi — Football club infobox clubname = Sioni fullname = Football Club Sioni Bolnisi nickname = founded = 1936 ground = Tamaz Stephania Stadium, Bolnisi capacity = 3,000 | chairman = Zviad Kirkitadze manager = Khvicha Kasrashvili league = Umaglesi Liga… …   Wikipedia

  • Jean de Bolnisi — Jean évêque de Bolnisi est un auteur ecclésiastique géorgien datant probablement du IXe siècle. Bolnisi est une ville située au sud de la capitale géorgienne, à une heure et demi de route de Tbilisi. Cinq manuscrits du Xe au XIIIe siècles… …   Wikipédia en Français

  • Archbishop of Bolnisi — List of Orthodox Archbishops of Bolnisi of the Georgian Orthodox and Apostolic Church:* Tadeoz (present) …   Wikipedia

  • Sioni Bolnisi — Sioni Bolnissi Voller Name Fußballclub Sioni Bolnissi Gegründet 1936 Vereinsfarben Schwarz Gelb …   Deutsch Wikipedia

  • Bolnissi — (georgisch ბოლნისი) ist eine Stadt in Georgien. Sie liegt in der Region Niederkartlien (Kwemo Kartli) und hat 17.700 Einwohner. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • dammat — (Bolnisi, Borçalı, Gədəbəy) bax dambat. – Dammat adam heç sözə baxmaz (Bolnisi); – Qondare:nirəm ki, dammat yeriyim (Borçalı); – Dammat adam görəndə gözüm ağrıyer mə:m (Gədəbəy) …   Azərbaycan dilinin dialektoloji lüğəti

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”