Boltro

Flavio Boltro (* 5. Mai 1961 in Turin) ist ein italienischer Jazz-Trompeter.

Boltro begann als Sohn eines Jazz-begeisterten Trompeters mit 9 Jahren sein Instrument zu lernen und besuchte mit 13 Jahren das Konservatorium in Turin. 1985 wurde er Mitglied von „Lingomania“ mit Roberto Gatto am Schlagzeug, dem Bassisten Furio di Castri, dem Saxophonisten Giammarco und dem Gitarristen Umberto Fiorentino. Zur gleichen Zeit trat er regelmäßig im Quintett von Steve Grossman auf. Daneben spielte er u.a. mit Don Cherry, Billy Higgins, Cedar Walton und Bob Berg. Er gründete auch ein eigenes Trio (mit di Castri und dem Schlagzeuger Manu Roche), mit dem er u.a. Joe Lovano begleitete. 1984 erhielt er den Preis als bestes neues Talent der Zeitschrift „Musica Jazz“. Anfang der 1990er Jahre spielte er auf vielen Festivals wie dem von Calvi, u.a. als Sideman von Jimmy Cobb und Freddie Hubbard. 1994 lud ihn Laurent Cugny ein, mit seinem Freund dem Saxophonisten Stefano Di Battista im französischen Orchestre National de Jazz zu spielen (1994 bis 1997). Daneben spielte er auch im Sextett von Michel Petrucciani und mit Aldo Romano. 1997 gründete er ein Quintett mit Di Battista. 1999 erschien sein erstes Album unter eigenem Namen „Road Runner“, gefolgt 2002 von „40°“. In jüngster Zeit arbeitete er u.a. mit Michel Portal und Laurent de Wilde.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Flavio Boltro — est un trompettiste de jazz italien né le 5 mai 1961 à Turin (Piémont). Biographie Flavio Boltro est né dans une famille de musiciens (son père est trompettiste et amateur de jazz). Il commence à jouer de la trompette vers 9 ans et à 13 ans, il… …   Wikipédia en Français

  • Flavio Boltro — (* 5. Mai 1961 in Turin) ist ein italienischer Jazz Trompeter. Leben und Wirken Boltro begann als Sohn eines Jazz begeisterten Trompeters mit neun Jahren sein Instrument zu lernen und besuchte mit 13 Jahren das Konservatorium in Turin. 1985 wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Giovanni Mirabassi — (* 4. Mai 1970 in Perugia) ist ein italienischer Jazz Pianist und Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Diskographische Hinweise 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Cisi — Emanuele Cisi (* 29. Mai 1964 in Turin) ist ein italienischer Jazz Saxophonist. Cisi war Schüler von Michael Breker. Er begann seine professionelle Karriere als Mitglied der Gruppe Area, mit der er Tourneen unternahm, bei Festivals und in… …   Deutsch Wikipedia

  • Stefano Di Battista — (* 14. Februar 1969 in Rom) ist ein italienischer Jazz Saxophonist (Alt und Sopran). Biographie Di Battista begann mit 13 Jahren Saxophon zu spielen. Durch die Musik v …   Deutsch Wikipedia

  • Jazz Sous Les Pommiers — Le festival Jazz sous les Pommiers a lieu tous les ans à Coutances (Manche). Il a été conçu à la suite d une rencontre entre deux amateurs locaux, Thierry Giard, enseignant, et Gérard Houssin, animateur culturel. La première édition a eu lieu en… …   Wikipédia en Français

  • Jazz sous les pommiers — Genre jazz et musique cousines (musiques du monde, musique électronique) Lieu Coutances (Manche)  France Période Semaine de l …   Wikipédia en Français

  • Jazz bajo los manzanos — El festival de Jazz bajo los manzanos (en francés Jazz sous les Pommiers), se celebra todos los años en Coutances (Mancha (Francia)). Fue concebido tras un encuentro entre dos amantes del mismo: Thierry Girad, profesor, y Gérard Houssin, animador …   Wikipedia Español

  • Giovanni Mirabassi — is a Paris based Italian jazz pianist, born in Perugia, Italy.Self taught, he learned by listening to Bud Powell, Art Tatum, and Oscar Peterson. He is strongly influenced by Enrico Pieranunzi. At seventeen, After a few important experiences in… …   Wikipedia

  • Emanuele Cisi — (* 29. Mai 1964 in Turin) ist ein italienischer Jazz Saxophonist. Cisi war Schüler von Michael Brecker. Er begann seine professionelle Karriere als Mitglied der Gruppe Area, mit der er Tourneen unternahm, bei Festivals und in Rundfunksendungen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”