Bolwen
Balvi (dt.: Bolwen)
Wappen von Balvi
Balvi (Lettland)
DEC
Basisdaten
Staat: Lettland
Gebiet: Lettgallen (lettisch: Latgale)
Landkreis: Balvu rajons
Koordinaten: 57° 8′ N, 27° 15′ O57.13333333333327.25118Koordinaten: 57° 8′ 0″ N, 27° 15′ 0″ O
Einwohner: 8.109 (1. Jan. 2005)
Fläche: 5,1 km²
Bevölkerungsdichte: 1.590 Einwohner je km²
Höhe: 118 m NAP
Stadtrecht: seit 1928
Webseite: www.balvi.lv

Balvi (dt: Bolwen) ist eine 226 km von Riga (lettisch: Rīga) entfernt gelegene kleine Stadt in der Region Lettgallen (lettisch: Latgale) im östlichen Lettland mit 8.109 Einwohnern. Es ist seit 1949 Verwaltungssitz des gleichnamigen Rajons.

Geschichte

Balvi wurde 1224 erstmals als Teil des Rigaer Erzbischofstums erwähnt. Der Name leitet sich von Fluss und See „Bolupīte“ ab. Im Jahre 1551 wurde das Land um den Balvisee vom damaligen Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg an den Ritter Meißner verpachtet.

In der Zeit zwischen 1562 bis 1772 kam die Region unter litauisch-polnische Herrschaft. Im Jahre 1765 wurden auf dem Anwesen der polnischen Adligen Konstancija Hilsena eine kleine Holzkirche und ein Herrschaftshaus errichtet. Als Lettgallen unter russische Hoheit kam, wurde das Anwesen durch Katharina die Große auf die Familie Yelagin übertragen. Die Familie Horozhinsky erwarb es 1806, die deutschbaltische Familie Transehe-Roseneck 1876.

Im Jahre 1916 wurde hier die "Rigaer Lettische Gesellschaft" gegründet. Die erste Lettgallische Handelsschule wurde hier im Jahre 1917 gegründet. Nach der Oktoberrevolution gründete sich in Balvi das Lettgallische Partisanenregiment am 5. Juli 1919.

Nachdem im Jahre 1925 die Region "Neulettgallen" (lett: Jaunlatgale) gegründet wurde, wurde aus dem Gut Balvi im Jahre 1926 das Dorf Balvi und die Dorfstraßen erhielten erstmals Straßennamen. Das Dorf erlangte 1928 Stadtrechte. Damit war Balvi die erste Stadt in Neulettgallen.

Im Jahre 1929 fanden in Balvi das Nordlettgallische Sängerfest statt. Im Jahre 1936 folgte das Neulettgallische Sängerfest.

Das Wappen der Stadt wurde im Jahre 1938 angenommen.

Ab dem 17. Juli 1940 wurde Balvi von der Roten Armee eingenommen. Am 14. Juni 1941 fanden in Balvi, wie auch im gesamten Lettland, Massendeportationen unter russischem Kommando statt. Am 2. Juli 1941 wurde Balvi von deutschen Truppen eingenommen. Viele Juden der Stadt, die vor dem Zweiten Weltkrieg etwa 19% der Einwohnerschaft stellten, kamen unter der Schreckensherrschaft Stahleckers im August 1941 um. Die zurückweichenden Deutschen brannten Balvi 1944 fast vollständig nieder. Nach 1945 wurde die Stadt dann nach sowjetischen Plänen wieder aufgebaut.

1948 war Balvi Veranstaltungsort des ersten Sängerfests nach dem zweiten Weltkrieg. Balvi war auch ein Mittelpunkt der singenden Revolution im Jahre 1988 und spielt heute eine wichtige Rolle in der Bewahrung der lettgallischen Kultur.

Sonstiges

Sonstige Ortsnamen sind bzw. waren:

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balvi — (dt.: Bolwen) …   Deutsch Wikipedia

  • Balvi — Latvian Cities name=Balvi Coa=WappenBalvi.png Caption= citysince=1928 location n1=57 n2=8 e1=27 e2=15 othernames= de. Bolwen Mayor=Ināra Ņikuļina nrofmembers=11 District=Balvi area=5.1 Water= Rural= Elevation= population=8063 density=1576… …   Wikipedia

  • Latgale — Typische Seenlandschaft in Lettgallen Lettgallen (lettgallisch: Latgola, lettisch: Latgale, polnisch: Łatgalia) ist eine der fünf historischen Landschaften Lettlands. Historisch gesehen ist Lettgallen eine Region mit einem ausgeprägten… …   Deutsch Wikipedia

  • Lettgallen — Typische Seenlandschaft in Lettgallen Lettgallen (lettgallisch: Latgola, lettisch: Latgale, polnisch: Łatgalia) ist eine der fünf historischen Landschaften Lettlands und eine Region mit ausgeprägt multikulturellen Charakter. Es umfasst den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Städte in Lettland — Dies ist eine Liste der Städte in Lettland. Sie führt alle Gebietskörperschaften auf, die den Titel Stadt tragen und ordnet diese absteigend nach ihrer Einwohnerzahl. 2001 gab es insgesamt 77 Städte in Lettland mit einer Größe zwischen rund… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutsch-baltischer Bezeichnungen lettischer Orte — Karte der russischen Ostseeprovinzen mit deutschen Ortsbezeichnungen (Meyers Konversations Lexikon, 1893 97) In dieser Liste werden lettischen Orten (Städte, Flüsse, Inseln, etc.) deren frühere oder heute noch geläufige deutsche Bezeichnungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Bezeichnungen lettischer Orte — Karte der russischen Ostseeprovinzen mit deutschen Ortsbezeichnungen (Meyers Konversations Lexikon, 1893 97) In dieser noch unvollständigen Liste werden den heutigen lettischen Bezeichnungen von Städten, Guts und Herrenhäusern (z. T. sogenannte… …   Deutsch Wikipedia

  • Städte in Lettland — Dies ist eine Liste der Städte in Lettland. Die mit Abstand größte Agglomeration in Lettland ist Riga mit einer Einwohnerzahl von 882.272 (Stand 1. Januar 2005). Damit konzentrieren sich rund 40 Prozent der Bevölkerung des Landes in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Города Латвии — В Латвии статус города (латыш. pilsēta) присвоен 76 населённым пунктам. Из них 9 имеют статус республиканских городов[1], 67  статус краевых городов. Содержание 1 Список городов Латвии 2 …   Википедия

  • Балви — Город Балви латыш. Balvi Флаг Герб …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”