Bombonera
La Bombonera
Daten
Ort ArgentinaArgentina La Boca, Buenos Aires, Argentinien
Architekt José Luis Delpini
Viktor Sulčič
Raúl Bes
Verein Boca Juniors
Eröffnung 25. Mai 1940
Erstes Spiel Boca Juniors - San Lorenzo (2:0)
Kapazität 57.395 Plätze
Spielfläche 105 x 68 m
Sanierungen 1995 - 1996

La Bombonera, offiziell „Estadio Alberto Jacinto Armando“, ist ein Fußballstadion im Stadtteil La Boca von Buenos Aires (Argentinien). Es ist das Heimstadion des argentinischen Erstligisten Boca Juniors. Der Name "La Bombonera" (die Pralinenschachtel) kommt von der rechteckigen Form des Stadions. Da für den Bau des Stadions nur sehr wenig Platz vorhanden war, ist eine Gerade des Stadions keine Tribüne, sondern besteht aus mehreren Balkonen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

La Bombonera wurde am 25. Mai 1940 mit einem Freundschaftsspiel der Boca Juniors gegen San Lorenzo (2:0) eingeweiht.

In den Jahren 1995 und 1996 wurde das Stadion renoviert und die Kapazität auf 57.395 Plätze erhöht. Der derzeitige offizielle Name Estadio Alberto Jacinto Armando erinnert an einen ehemaligen Präsidenten der Boca Juniors. Früher hieß es Estadio Camilo Cicher, ebenfalls nach einem Klubpräsidenten.

Sonstiges

La Bombonera ist eines der beeindruckendsten Fußballstadien weltweit. Die Tribünen steigen steil an, der Abstand der ersten Sitzreihe vom Spielfeld beträgt weniger als 2 Meter. Die Architektur des Stadions dient als Verstärker für die Gesänge der Fans, an Spielabenden kann man sie in ganz La Boca hören. Die Akustik von La Bombonera soll eine einschüchternde Wirkung auf Gästemannschaften haben.

Die Gesamtkapazität von 57.395 verteilt sich auf 37.538 Sitzplätze, 17.077 Stehplätze und 2780 Plätze in den VIP-Kabinen. Das Stadion ist mit vielen Wandbildern geschmückt, die vom Künstler Pérez Celis gemalt wurden, und legendäre Spieler des Vereins sowie die Kultur von La Boca darstellen.

Im Stadion befindet sich auch ein 2001 eröffnetes Vereinsmuseum, in dem ein ganzer Saal dem größten Sohn des Klubs, Diego Maradona gewidmet ist.

Bilder

Weblinks

-34.635555555556-58.3647222222227Koordinaten: 34° 38′ 8″ S, 58° 21′ 53″ W


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bombonera — sustantivo femenino 1. Recipiente para guardar bombones que suele usarse también como adorno: bombonera de cristal, bombonera de porcelana. 2. Uso/registro: coloquial, restringido. Construcción o habitación pequeña, de aspecto recogido y muy… …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • bombonera — 1. f. Cajita para bombones. 2. Habitación o recinto de reducidas dimensiones, adornado con coquetería …   Diccionario de la lengua española

  • bombonera — ► sustantivo femenino Caja para guardar bombones: ■ una bombonera de cristal tallado. * * * bombonera 1 f. Recipiente para bombones. 2 (inf.; n. calif.) *Vivienda pequeña y agradable. * * * bombonera. f. Cajita para bombones. || 2. Habitación o… …   Enciclopedia Universal

  • bombonera — {{#}}{{LM B05712}}{{〓}} {{[}}bombonera{{]}} ‹bom·bo·ne·ra› {{《}}▍ s.f.{{》}} Caja pequeña para guardar bombones …   Diccionario de uso del español actual con sinónimos y antónimos

  • bombonera — pop. Escupidera (JFP.)// trasero (JFP.)// futb. Cancha del Club Atlético Boca Juniors en el barrio de la Boca …   Diccionario Lunfardo

  • bombonera — bom|bo|ne|ra Mot Pla Nom femení …   Diccionari Català-Català

  • bombonera — Sinónimos: ■ cajita, cofre, cofrecito, confitera, estuche …   Diccionario de sinónimos y antónimos

  • La Bombonera — Estadio Alberto J. Armando Généralités Surnom La Bombonera Adresse Brandsen 805 CP 1161, Buenos Aires, Argentine Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • La Bombonera — Daten Ort Argentinien …   Deutsch Wikipedia

  • Estadio "La Bombonera\ — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Estadio La Bombonera. La Bombonera Localización Montevideo, Uruguay Propietario Club Atlético Basáñez …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”