Bombus quadricolor
Vierfarbige Kuckuckshummel
Systematik
Überfamilie: Bienen und Grabwespen (Apoidea)
ohne Rang: Bienen (Apiformes)
Familie: Apidae
Unterfamilie: Apinae
Gattung: Hummeln (Bombus)
Art: Vierfarbige Kuckuckshummel
Wissenschaftlicher Name
Bombus quadricolor
Lepeletier, 1832

Die Vierfarbige Kuckuckshummel (Bombus quadricolor) ist eine Art der parasitär lebenden Kuckuckshummeln. Sie parasitiert vor allem bei der Hellen Erdhummel (Bombus lucorum), aber auch bei der Distelhummel (Bombus soroeensis).[1] Sie ist in weiten Teilen Europas verbreitet.[2]

Merkmale

Die Vierfarbige Kuckuckshummel ähnelt in der Erscheinung der Hellen Erdhummel. Die Weibchen werden zwischen 23 und 25 Millimeter lang, die Drohnen genannten Männchen erreichen eine Länge von etwa 15 bis 18 Millimeter. Die Flügelspannweite der Weibchen beträgt um 36 bis 44 Millimeter, diejenige der Männchen etwa 28 bis 34 Millimeter. Die Art hat einen rundlichen Kopf und einen kurzen Rüssel. Im Unterschied zur Hellen Erdhummel sind die Flügel dunkler und auf dem zweiten Tergiten fehlt die helle Querbinde. Die Kopfbinde reicht circa eineinhalb bis zwei Millimeter und er den Ansatz des Flügels.[1]

Lebensweise

Die polylektischen Männchen der Vierfarbigen Kuckuckhumel ernähren sich meist von Ackerbohnen, Flockenblumen, Skabiosen, Disteln und anderen Korbblütlern. Die Weibchen hingegen präferieren Löwenzahn. Die Art ist univoltin, d.h. es gibt im Jahr nur eine Generation. Dabei treten die überwinterten Weibchen zwischen Mitte April und Mitte August auf, die frischen Weibchen zusammen mit den Männchen Mitte Juli bis Ende September.[1]

Quellen

  1. a b c H.-J. Martin: Vierfarbige Kuckuckshummel: Bombus quadricolor. In: www.wildbienen.de. (http://www.wildbienen.de/b-quadri.htm ; Stand: 21.10.2007). 
  2. Dr Andrew Polaszek: Bombus quadricolor. In: Fauna Europaea version 1.1. (http://www.faunaeur.org/full_results.php?id=231907 ; Stand: 21.10.2007). 

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bombus — Pour les articles homonymes, voir bourdon …   Wikipédia en Français

  • Bombus — Dieser Artikel beschreibt die Insektengattung der Hummeln. Zum gleichnamigen Ort in Südböhmen siehe Homole. Hummeln Ackerhummel (Bombus pascuorum) Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Bombus — Pour les articles homonymes, voir bourdon. Bourdon …   Wikipédia en Français

  • Psithyrus quadricolor — Vierfarbige Kuckuckshummel Systematik Überfamilie: Bienen und Grabwespen (Apoidea) ohne Rang: Bienen (Apiformes) Familie: Apidae Unterfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • Bombini — Bombus Pour les articles homonymes, voir bourdon …   Wikipédia en Français

  • Vierfarbige Kuckuckshummel — Systematik Überfamilie: Bienen und Grabwespen (Apoidea) ohne Rang: Bienen (Apiformes) Familie: Apidae Unterfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • List of world bumblebee species — The list presented here is derived from a checklist of world bumblebeesP. H. WILLIAMS. (1998) An annotated checklist of bumble bees with an analysis of patterns of description (Hymenoptera: Apidae, Bombini). Bulletin of The Natural History Museum …   Wikipedia

  • Liste des bourdons du monde — Voici une liste des bourdons du monde[1]. Bourdon …   Wikipédia en Français

  • Список видов шмелей — …   Википедия

  • Hummel-Paradoxon — Dieser Artikel beschreibt die Insektengattung der Hummeln. Zum gleichnamigen Ort in Südböhmen siehe Homole. Hummeln Ackerhummel (Bombus pascuorum) Systematik …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”