Bomin-Haus
Das Bomin-Haus in Bochum

Das Bomin-Haus ist ein Hochhaus in Bochum und Sitz der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See. Es hat 20 Etagen und wurde 1975 eröffnet.

Entworfen vom Architekturbüro Roman Reiser, besticht es bis heute durch seine Glasfassade, ausgeführt durch Feldhaus Fenster- und Fassadenbau. Von Reiser stammt auch das Europa-Haus (1961-1962) in Bochum.

Bomin steht für Bochumer Mineralölgesellschaft. Sie war die größte europäische Mineralölgesellschaft in privater Hand und ging 1983 bankrott. Ihr Gründer Herbert Schnapka verstarb, in der Öffentlichkeit als Kunstsammler, Sponsor von Reitturnieren und pakistanischer Generalkonsul bekannt, im April 2003 im Alter von 91 Jahren.

Weblinks

51.4577055555567.2254833333333

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bomin — Bochumer Mineralöl Gesellschaft Unternehmensform GmbH Co. Gründung 60er Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • Bochumer Mineralölgesellschaft — Bochumer Mineralöl Gesellschaft Rechtsform GmbH Co. Gründung 18.05.1962 Auflösung 04.05 …   Deutsch Wikipedia

  • Knappschaftsversicherung — Gebäude der Bundesknappschaft in Bochum Das ehemalige Reichsknappschaftshaus (1930) am …   Deutsch Wikipedia

  • Roman Reiser — (* 18. September 1920 in Lauingen (Donau)) ist ein deutscher Architekt. Reiser schloss 1949 sein Studium an der Technischen Hochschule München als Diplom Ingenieur ab. Nach Beschäftigungen im Architekturbüro August Schröder in Bochum und bei der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesknappschaft — Gebäude der Bundesknappschaft in Bochum …   Deutsch Wikipedia

  • Königsallee (Bochum) — Die Königsallee in Bochum ist eine Ausfallstraße, die vom Zentrum der Stadt südwärts führt. Ihre Verlängerung in die Innenstadt hinein ist die Viktoriastraße, sie endet mit einer abknickenden Vorfahrt auf die Kemnader Straße. In ihrem gesamten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”