Bommen AI
AI dient als Kürzel für den Schweizer Kanton Appenzell Innerrhoden und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Schwende zu vermeiden.
Schwende
Wappen von Schwende
Basisdaten
Kanton: Appenzell Innerrhoden
Bezirk: (Ist gleichzeitig ein Bezirk)
BFS-Nr.: 3105Vorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Gemeinde
PLZ: 9057
Koordinaten: (751014 / 240712)47.2999989.435557838Koordinaten: 47° 18′ 0″ N, 9° 26′ 8″ O; CH1903: (751014 / 240712)
Höhe: 838 m ü. M.
Fläche: 57.5 km²
Einwohner: 2081
(31. Dezember 2007)[1]
Karte
Karte von Schwende

Schwende ist eine politische Gemeinde (offiziell als Bezirk bezeichnet) im Kanton Appenzell Innerrhoden in der Ostschweiz.

Inhaltsverzeichnis

Ortsgliederung

Zum Bezirk Schwende gehören die Ortschaften Schwende und Wasserauen, sowie Teile von Weissbad und vom Dorf Appenzell. Ebenfalls zum Bezirk gehört der Innerrhoder Teil des Säntisgebirges.

Geschichte

Schwende entstand 1872 aus der ehemaligen Rhode Schwendi.

Namensherkunft

Im 12. Jahrhundert wurde der Name Swendi oder swandjan erwähnt. Es stammt vom altdeutschen Ausdruck Schwinden machen (= Waldrodung).

Sehenswürdigkeiten

Bei Schwende befindet sich die 1937 erbaute Wallfahrtskapelle Unsere Liebe Frau im Ahorn mit einem Gnadenbild aus dem 17. Jahrhundert.

Einzelnachweise

  1. Statistik Schweiz – Bilanz der ständigen Wohnbevölkerung nach Kantonen, Bezirken und Gemeinden

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bommen — Den Namen Bommen tragen: ein Ortsteil der Gemeinde Schwende im Kanton Appenzell Innerrhoden in der Schweiz, siehe Bommen AI ein Ortsteil der Gemeinde Kemmental im Kanton Thurgau in der Schweiz, siehe Bommen TG ein Weiler in der Gemeinde Grünkraut …   Deutsch Wikipedia

  • Inventaire fédéral des sites construits à protéger en Suisse — L inventaire fédéral des sites construits à protéger en Suisse, en abrégé « ISOS » d après l expression allemande Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz, est une liste de sites construits protégés en Suisse. Cette liste a… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”