Bonamico

Bonamico ist eine rote Rebsorte. Am weitesten verbreitet ist sie in Italien. Sie wird hauptsächlich in den Provinzen Lucca, Pisa und Pistoia angebaut, wo sie insgesamt über ca. 136 Hektar Rebfläche verfügt. Kleinere Bestände sind auch in Argentinien bekannt.

Der Name bedeutet Guter Freund und bezieht sich vermutlich auf die hohen Erträge der Rebsorte.

Die Weine der spätreifenden Sorte sind hellrot, verfügen nur über einen niedrigen Alkoholgehalt und sind von mäßiger Qualität.

Siehe auch die Artikel Weinbau in Argentinien, Weinbau in Italien sowie die Liste der Rebsorten.

Inhaltsverzeichnis

Synonyme

Bonamico ist auch unter den Namen Buenamico, Buon amico, Buonamico, Durace, Giacomino, Neyret, Tinto und Uva Rosa bekannt. Früher wurden ihr irrtümlich noch die Synonyme Canaiolo Romano, Ceragia und Uva di Palaia zugeteilt.

Ampelographische Sortenmerkmale

In der Ampelographie wird der Habitus folgendermaßen beschrieben:

  • Die Triebspitze ist leicht wollig behaart und manchmal karminrot gefärbt. Die gelblich-grünen Jungblätter sind schwach behaart und bronzefarben gefleckt (Anthocyanflecken).
  • Die großen Blätter sind fünflappig und mäßig tief gebuchtet (siehe auch den Artikel Blattform). Die Stielbucht ist lyra-förmig ausgeprägt und die Enden überlappen. Das Blatt ist fein gezahnt. Die Blattoberfläche, auch Blattspreite genannt, ist blasig derb.
  • Die walzenförmige Traube ist langgezogen, groß und dichtbeerig. Die rundlichen Beeren sind groß und von bläulich-schwarzer Farbe. Die Schale der Beere ist dick.

Die Sorte reift ca. 30 Tage nach dem Gutedel und gilt somit als spätreifend. Corvina Veronese ist eine Varietät der Edlen Weinrebe (Vitis vinifera). Sie besitzt zwittrige Blüten und ist somit selbstfruchtend. Beim Weinbau wird der ökonomische Nachteil vermieden, keinen Ertrag liefernde, männliche Pflanzen anbauen zu müssen.

Weblinks

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bonamico di Cristoforo — vero nome di Buffalmacco …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Marco Bonamico — Fiche d’identité Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Marco Bonamico — Olympic medal record Competitor for  Italy Men s Basketball Silver 1980 Moscow Italy …   Wikipedia

  • Marco Bonamico — Datos personales Nombre completo Marco Bonamico Nacimiento Génova,  Italia …   Wikipedia Español

  • Ġan Franġisk Bonamico — (1639 1680), was a doctor with the Order of St. John. Also he wrote different works with Latin and Italian. One of the best wrote by Bonamico is Mejju ġie bil Ward u ż Żahar, dedicated to Grandmaster Cottoner, and today you can find it in the… …   Wikipedia

  • Italy national basketball team — Infobox national basketball team country=Italy country alt=Italia color1=0083c7 color2=FFFFFF fiba ranking=8th fiba zone=FIBA Europe joined fiba=1932 national fed=FIP coach= Carlo Recalcati wc appearances=8 (1963, 1967, 1970, 1978, 1986, 1990,… …   Wikipedia

  • Selección de baloncesto de Italia — Código FIBA ITA …   Wikipedia Español

  • Renato Villalta — Fiche d’identité Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Renzo Vecchiato — Fiche d’identité Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Dino Meneghin — Nickname(s) Dino Position Center Height 6 ft 9 in (2.06 m) Born …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”