Bonaparte-Waldsänger
Bonaparte-Waldsänger
Bonaparte-Waldsänger

Bonaparte-Waldsänger

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Waldsänger (Parulidae)
Gattung: Basileuterus
Art: Bonaparte-Waldsänger
Wissenschaftlicher Name
Basileuterus luteoviridis
(Bonaparte, 1845)

Der Bonaparte-Waldsänger (Basileuterus luteoviridis) ist ein kleiner Singvogel aus der Familie der Waldsänger (Parulidae).

Bonaparte-Waldsänger erreichen eine Körperlänge von vierzehn Zentimetern und wiegen um die 16 bis 17 Gramm. Die Flügellänge beträgt beim Männchen 6,6 bis 7 Zentimeter, beim Weibchen 6 bis 6,9 Zentimeter. Erwachsene Bonaparte-Waldsänger und Jungvögel ab dem ersten Jahr tragen ein olivgrünes bis olivbraunes Kopf- und Oberseitengefieder und ein gelbes Unterseitengefieder. Das Oberseiten- und Unterseitengefieder variiert dabei bei den Unterarten nur geringfügig. Die Kehle ist bei der Unterart Basileuterus l. richardsoni weiß. Unterschiede zwischen den Unterarten gibt es bei dem Superciliarstreifen. So besitzt die Unterart Bileuterus l. euophrys einen breiten gelben Superciliarstreifen, der bis in den Nacken ausläuft, schmale schwarze Scheitelseitenstreifen und einen schwarzen Augenstrich. Die Unterart Basileuterus l. striaticeps trägt einen etwas kürzeren breiten gelben Superciliarstreifen, die Unterart Basileuterus l. luteoviridis einen kurzen gelben Superciliarstreifen, der hinter dem Auge ausläuft und die Unterart Basileuterus l. richardsoni einen kurzen weißen Superciliarstreifen.

Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Venezuela über Kolumbien, Ecuador, Peru bis nach Bolivien. Bonaparte-Waldsänger bewohnen paarweise oder in kleinen Gruppen feuchte Wälder und Waldränder mit dichtem Gestrüpp in Höhen von 2300 bis 3400 Metern.

Es gibt fünf anerkannte Unterarten:

  • Basileuterus luteoviridis luteoviridis (Bonaparte, 1845) - Zentralecuador und Venezuela (Mérida)
  • Basileuterus luteoviridis striaticeps (Cabanis, 1873) - Peru (Vom Amazonas bis südlich nach Cusco)
  • Basileuterus luteoviridis euophrys P. L. Sclater & Salvin, 1876 - Südperu; Von Puno bis Zentralbolivien
  • Basileuterus luteoviridis quindianus Meyer de Schauensee, 1946 - Westkolumbien (Von Antioquia bis nach Cauca)
  • Basileuterus luteoviridis richardsoni Chapman, 1912 - Westkolumbien (Antioquia; Cauca)

Von einigen Autoren wird die Unterart Basileuterus l. richardsoni auch als eigenständige Art gesehen.

Quellen

Literatur

  • Jon Curson, David Quinn und David Beadle: New World Warblers, 1994 - ISBN 0713639326

Weblinks

 Commons: Bonaparte-Waldsänger – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien
  • Basileuterus luteoviridis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2008. Eingestellt von: BirdLife International, 2008. Abgerufen am 5. Januar 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fächer-Waldsänger — (Euthlypis lachrymosa) Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Weißbauch-Waldsänger — (Basileuterus hypoleucus) Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Schmuck-Waldsänger — Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) Unterordnung: Singvögel (Passeri) Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Basileuterus luteoviridis — Bonaparte Waldsänger Bonaparte Waldsänger (Basileuterus luteoviridis) Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnun …   Deutsch Wikipedia

  • Basileuterus — coronatus Systematik Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda) Kl …   Deutsch Wikipedia

  • Basileuterus hypoleucus — Weißbauch Waldsänger Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) Unterordnung: Singvögel (Passeri) …   Deutsch Wikipedia

  • Frédéric de Lafresnaye — Kreidezeichnung Frédéric de Lafresnaye (1783 1861) vom Muséum d histoire naturelle de Nantes Baron Noël Frédéric Armand André de La Fresnaye (kurz: Frédéric de Lafresnaye; * 24. Juli 1783 Falaise im Château de La Fresnaye; † 14. Juli 1861 ebenda) …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Louis Cabanis — Jean Louis Cabanis. Jean Louis Cabanis (* 8. März 1816 in Berlin; † 20. Februar 1906 in Berlin Friedrichshagen) war ein deutscher Ornithologe. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Accipiter cooperii — Rundschwanzsperber Rundschwanzsperber (Accipiter cooperii) Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Deppe — Ferdinand Deppe: San Gabriel Mission, 1832 Ferdinand Deppe (* 1794 in Berlin; † 1861 ebenda) war ein deutscher Kunstgärtner, Naturforscher, Sammler, Händler und Maler. Er ist der Entdecker des Krausschwanzmoho und des nach ihm benannten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”